Türkischer Fußball

Mit Zuschauern: München bleibt Austragungsort bei der EURO 2020


Das UEFA-Exekutivkomitee ist heute per Videokonferenz zusammengetreten und wurde darüber in Kenntnis gesetzt, dass die zuständigen Behörden die Durchführung aller vier Partien der UEFA EURO 2020 in München mit mindestens 14 500 Zuschauern genehmigt haben, weshalb die Stadt als Austragungsort bestätigt wurde.

Das Exekutivkomitee bestimmte ferner neue Austragungsorte der folgenden EM-Endrundenspiele:

  • Die vier ursprünglich in Bilbao angesetzten Begegnungen werden in das Olympiastadion Sevilla (Estadio La Cartuja) verlegt. Die Ausrichtung dieser Spiele wird durch die Autonome Gemeinschaft Andalusien unterstützt, die ihre Absicht bekräftigt hat, bei den drei Spielen der Gruppe E sowie der Achtelfinalbegegnung eine Stadionauslastung von mindestens 30 % zuzulassen. Infolge der Beschlüsse der zuständigen Behörden erschien es unwahrscheinlich, dass Fans bei den in Bilbao angesetzten Spielen zugelassen werden würden. Mit der Unterstützung des Spanischen Fußballverbands (RFEF) schlug die UEFA daher vor, die Begegnungen an einen anderen Ort im Ausrichterland zu verlegen, um es den Fans zu ermöglichen, Fußballspiele im Stadion zu besuchen, nachdem dies ein ganzes Jahr nicht möglich war. Diese Entscheidung wird einen festlichen Rahmen bei allen Partien des bekanntesten UEFA-Nationalmannschaftswettbewerbs schaffen.
  • Die drei in Dublin angesetzten Spiele der Gruppe E werden nunmehr im Sankt-Petersburg-Stadion ausgerichtet. Hier finden bereits drei Partien der Gruppe B sowie ein Viertelfinale statt.
  • Die ursprünglich in Dublin geplante Achtelfinalpartie wird ins Londoner Wembley-Stadion verlegt.

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin äußerte sich folgendermaßen:

„Wir haben intensiv mit den Ausrichterverbänden und den Behörden vor Ort zusammengearbeitet, um ein sicheres und festliches Umfeld bei dem Turnier zu schaffen, und ich freue mich sehr, dass wir Zuschauer bei allen Spielen willkommen heißen und so den europäischen Nationalmannschaftsfußball zelebrieren können.“

Die UEFA möchte ihre Wertschätzung für Bilbao und Dublin, die beide geeignete Austragungsorte zukünftiger UEFA-Veranstaltungen sind, ausdrücken und sich bei diesen Städten sowie den nationalen und regionalen Regierungen Spaniens und der Republik Irland sowie allen Interessenträgern vor Ort für ihren Einsatz und ihre Professionalität in den letzten Jahren bedanken.

Zudem möchte sich die UEFA beim Irischen Fußballverband und seinen engagierten Mitarbeitenden für die hervorragende Zusammenarbeit und gewaltigen Anstrengungen bedanken. Der europäische Fußball-Dachverband freut sich, im Rahmen der EM-Endrundenspiele weiterhin gemeinsam mit den elf verbleibenden Ausrichterverbänden zu arbeiten.

Informationen für Ticketkäufer

Alle Tickets für Spiele in Bilbao und Dublin werden annulliert. Sämtliche betroffenen Ticketinhaber erhalten eine Rückerstattung in Höhe des Nennwerts ihrer annullierten Tickets.

Nähere Informationen zum Ticketverkauf für die neu in London, St. Petersburg und Sevilla angesetzten Partien werden auf EURO2020.com/tickets und per E-Mail an aktuelle Ticketinhaber mitgeteilt.

Außerdem erhalten aktuelle Ticketinhaber mit Karten für Spiele in Bilbao und Dublin bei Verkaufszeiträumen für die jeweils neu angesetzten Spiele prioritär Zugang zum Ticketverkauf, wobei die Tickets in Reihenfolge des Antrageingangs verkauft werden.

Fans sind angehalten, die geltenden Reisebeschränkungen und Einreisebestimmungen genauestens zu beachten; Einzelheiten finden sich im offiziellen Event-Guide für Zuschauer, der auf EURO2020.com und in der App „UEFA EURO 2020“ zur Verfügung steht. Hier sind außerdem weitere Informationen zu den Covid-19-Schutzvorkehrungen und Reiseinformationen für jede Austragungsstadt zu finden.




Sogenannte Super League

Darüber hinaus erhielt das UEFA-Exekutivkomitee aktuelle Informationen zu den jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit der sogenannten Super League, darunter die der UEFA offenstehenden Optionen sowie die nächsten möglichen Schritte.

„Follow My Team“-Tickets

Angesichts andauernder Reisebeschränkungen und der Tatsache, dass die Austragungsorte der meisten K.-o.-Spiele erst nach Abschluss der Gruppenphase bekannt sind, hat die UEFA beschlossen, sämtliche „Follow My Team“-Tickets zu annullieren und den Ticketpreis zurückzuerstatten.

Das für „Follow My Team“-Tickets vorgesehene Kontingent steht weiterhin Fans der qualifizierten Mannschaften zur Verfügung, welche die Eintrittskarten zu einem späteren Zeitpunkt erwerben können, sofern ihre Mannschaft weiterkommt und die Reisebeschränkungen es den Fans ermöglichen, auch kurzfristig zum jeweiligen Austragungsort zu reisen.

Hinweis für Medienvertreter:

Ein „Follow My Team“-Ticket ist ein Ticket „unter Vorbehalt“, mit dem Fans eine Partie ihrer Lieblingsmannschaft in der K.-o.-Phase unabhängig vom Austragungsort des Spiels besuchen können. Wenn die Mannschaft vor diesem Spiel ausscheidet, wird den Fans der Ticketpreis nach dem Turnier zurückerstattet.


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf uefa.com

Link: https://de.uefa.com/insideuefa/mediaservices/mediareleases/news/0268-121bd4e7f8a7-3a2a9732c06c-1000–bekanntgabe-von-anderungen-bei-den-austragungsorten-der-uefa-eu/


Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Youngster Salih Kavrazli will in fünf Jahren in Neapel kicken

Nächster Beitrag

2:1-Sieg gegen Rizespor - Bizati bringt "Gencler" zurück in die Spur

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar