Türkischer Fußball

Gegen Wales: Umut Meras und Caglar Söyüncü drohen auszufallen

Nach der Ankunft in Baku hat die türkische Nationalmannschaft am Sonntagabend ihre erste Trainingseinheit in der aserbaidschanischen Hauptstadt absolviert. Trainer Senol Günes musste bei der 1,5-stündigen Einheit allerdings auf Caglar Söyüncü und Umut Meras verzichten. Das türkische Abwehr-Duo plagen noch Beschwerden aus dem Italien-Spiel. Noch ist unklar, ob Söyüncü und Meras im zweiten Gruppenspiel am Mittwochabend gegen Wales mitwirken können (Anpfiff 18.00 Uhr). Für Söyüncü stünde Ozan Kabak bereit, Meras könnte von Ridvan Yilmaz oder aber auch von Mert Müldür ersetzt werden.

Unterdessen gab die UEFA bekannt, dass der portugiesische Unparteiische Artur Dias das Spiel zwischen der Türkei und Wales im Bakcell-Stadion leiten wird. Dabei ist Dias alles andere als ein Glücksbringer für die Türken. Unter der Spielleitung des Portugiesen mit türkischer Beteiligung wurde alle bisherigen fünf Partien verloren.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Spätestens nach dem Sieg der Türkei gegen Wales wirst Du dieses Shirt brauchen!

Kauf es Dir in unserem EM-Shop: https://gazetefutbol.de/shop/





Vorheriger Beitrag

Besiktas an Alex Teixeira dran - auch Elayis Tavsan soll kommen

Nächster Beitrag

Valencia-Legende Mendieta: "Türkisches Team hat die perfekte Mischung"

1 Kommentar

  1. 14. Juni 2021 um 15:19 —

    Nach der Partie gegen Italien sollte Umut Meras auf die Tribüne. Mert Müldür würde ich hier sofort einsetzen, Ridvan würde ich das noch nicht zutrauen. Da er auch in den letzten Spielen bei BJK gar nicht zum Zuge kam, ist Mert die beste Lösung in diesem Fall.
    Bei einem Ausfall von Söyüncü habe ich echt große Angst. Da Ozan Kabak in dieser Saison nur mit seinen Fehlern in England und Deutschland aufgefallen ist, bete ich echt, dass Caglar doch noch irgendwie spielen kann.

Schreibe ein Kommentar