Süper Lig

Marktwerte Süper Lig: Besiktas-Trio mit mächtig Plus, auch Boupendza einer der Gewinner

Transfermarkt.com.tr hat nach dem Ende der Saison die Marktwerte der türkischen Süper Lig überarbeitet. Nicht mit dabei sind diejenigen Spieler, die in den vorläufigen oder endgültigen Kadern für die kommende Europameisterschaft stehen – das betrifft im Falle des türkischen Oberhauses etwa Spieler wie Ugurcan Cakir (25), Altay Bayindir (23) oder Attila Szalai (23), die in Extra-EM-Updates bewertet werden.

Zu den größten Gewinnern zählt Angreifer Rachid Ghezzal (29), der Besiktas Istanbul mit seinem achten Saisontor am letzten Spieltag zur Meisterschaft geschossen hat. Der algerische Nationalspieler, der von Leicester City an BJK ausgeliehen ist, gehörte in der Süper Lig zu den dominierenden Akteuren, markierte zusätzlich 17 Vorlagen und zog das Interesse seines Jugendvereins Olympique Lyon auf sich. Ghezzal steigt um 3 Millionen auf 12 Millionen Euro – eine persönliche Karrierebestmarke für den Außenstürmer.

Doublesieger Besiktas gehört generell zu den Teams, die in Sachen Kaderwert eine positive Entwicklung genommen haben. Neben Ghezzal werden auch Rechtsverteidiger Valentin Rosier (24; +1,5 auf 7,5 Mio.), Torwarttalent Ersin Destanoglu (20; +2,5 auf 5,5 Mio.) und 19-Tore-Stürmer Cyle Larin (26; +2 auf 11 Mio.) nach oben angepasst. „Als er aus Belgien zurückkam, rechnete niemand mit ihm. Die Fans forderten sogar, dass er verkauft wird. Aber im Laufe der Saison entwickelte Larin sich immer mehr zum Goalgetter, wirkte in dieser Saison reifer und sicherer in seinem Spiel“, sagt Gökhan Yagmur, Areamanager TM Türkei, über Larins Marktwertentwicklung. Abgewertet wird indes Stürmer Cenk Tosun, der aufgrund einer schweren Knieverletzung die EM verpasst. Für den 29-Jährigen geht es von 6 Mio. auf 5 Mio. Euro herunter.

Aufwertung für Galatasarays Mohamed – Minus für Fenerbahces Özil & Co.

Bei Vizemeister Galatasaray, das nur durch Ghezzals einen Treffer den Titel verpasste, haben viele Spieler ihre Werte bestätigt, darunter Gedson Fernandes (22) mit 12,5 Mio., Marcão (24) mit 12 Mio. oder Henry Onyekuru (23) mit 7 Mio. Euro. Eine Aufwertung hat sich Stürmer Mostafa Mohamed verdient, der im Februar von Zamalek aus Ägypten zu den „Löwen“ gewechselt ist und keinerlei Anpassungsschwierigkeiten hatte. Mohameds Marktwert steigt nach acht Toren in 16 Ligaspielen um 1 Mio. auf 6,5 Mio. Euro.

Auf der anderen Seite gibt es bei Galatasaray auch einige Abwertungen, darunter für Innenverteidiger Christian Luyindama (27; -1,5 auf 5,5 Mio.), der eine wechselhafte Saison hinter sich hat und zeitweise seinen Stammplatz verlor. Rechtsverteidiger Omar Elabdellaoui (29) und Rechtsaußen Sofiane Feghouli (31) fallen je um 1 Mio. auf 3 Mio. Euro. Auch der Algerier saß im Saisonfinale meist auf der Bank. Für Feghouli ist es der geringste Marktwert seit Februar 2012.

+++ Die neue Marktwerte im Überblick +++

Bei Fenerbahce, das mit einigen türkischen EM-Fahrern aufwartet, zeichnete sich der griechische Spielmacher Dimitrios Pelkas (27) mit oftmals starken Leistungen aus, erzielte sieben Tore selbst und bereitete acht Treffer vor. Er wird um 1 Mio. auf 7 Mio. Euro angehoben. Abwertungen kassieren derweil Stürmer Mbwana Samatta (28; -1,3 auf 4,2 Mio.), Luiz Gustavo (33; -0,7 auf 4 Mio.) und Mesut Özil (32; -1 auf 4 Mio. Euro). „Özil brachte nicht das, was viele von ihm erwartet haben – was aber eigentlich nicht überraschen sollte. In der Süper Lig besteht man nicht einfach so im Vorbeigehen. Man muss fit sein, und damit meine ich auch vor allem mental fit. Das war Özil in dieser Saison noch nicht und muss deshalb etwas runter“, begründet Türkeiexperte Yagmur die Entscheidung im Falle Özil.

Süper-Lig-Torschützenkönig Boupendza unter Marktwert-Gewinnern

Außerhalb der drei großen Istanbuler Vereine sticht besonders die erneute Aufwertung für Torschützenkönig Aaron Boupendza (24) von Hatayspor ins Auge. Der Gabuner, der als heißer Transferkandidat für den Sommer gilt, legt um 1,5 Mio. auf 8,5 Mio. Euro zu. Er überholt damit Edin Visca (31; -2 auf 8 Mio.), der mit Vorjahresmeister Basaksehir den Abstieg zwar noch abwenden konnte, aber vor allem verletzungsbedingt ein schwieriges Jahr hinter sich hat. Über Viscas Abwertung sagt Yagmur: „Er ist Immer noch ein großartiger Spieler, aber auch er konnte die schlechte Saison Basaksehirs nicht verhindern. Nun wird er den Verein eventuell sogar in Richtung Trabzonspor verlassen. Sein Ater und die allgemein schlechte Saison Basaksehirs zwingen uns dazu, Visca abzuwerten.“


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/marktwerte-turkei-ghezzal-mit-personlichem-rekord-ndash-minus-fur-feghouli-amp-ozil/view/news/385497

Autor: Marius Soyke





Vorheriger Beitrag

Yusuf Yazici will hoch hinaus: "LOSC Lille als Sprungbrett nutzen"

Nächster Beitrag

Mustafa Cengiz deutlich: "Werde auf keinen Fall mit Fatih Terim verlängern!"