Galatasaray

Marcao nach Entschuldigung begnadigt – Sacha Boey fehlt gegen Trabzonspor

Die Causa Marcao-Kerem Aktürkoglu ist bei Rekordmeister Galatasaray endgültig zu den Akten gelegt. Nach der Ankunft von Aktürkoglu aus Amsterdam hat sich der brasilianische Abwehrspieler vor der versammelten Mannschaft beim 22-Jährigen entschuldigt. Während der Länderspielpause war Marcao von Cheftrainer Fatih Terim begnadigt und zurück ins Mannschaftstraining beordert worden. Mit der öffentlich zur Schau getragenen Entschuldigung des Brasilianers an Aktürkoglu ist die Suspendierung des Innenverteidigers somit endgültig aufgehoben.

Fatih Terim bezieht Stellung

„Wir haben 25-30 Spieler im Team. Jeder hat seinen eigenen Willen und Charakter. Daher ist es nicht einfach, so viele verschiedene Menschen und Kulturen unter ein Dach zu bringen. Dazu kommt der Druck, der auf und außerhalb des Platzes auf den Spielern lastet. Wenn dann auch noch die Ergebnisse nicht stimmen, kann es zu solchen Vorfällen kommen. Insbesondere in der Umkleidekabine, im Training oder in den Katakomben. Doch der Vorfall zwischen Marcao und Kerem Aktürkoglu ereignete sich leider auf dem Spielfeld. Marcao hat sich bei mir im Büro entschuldigt, woraufhin ich ihn gebeten habe, das vor der Mannschaft nochmals zu tun. Zudem hat er sich auch bei Kerem und dessen Familie entschuldigt. Das musste er aber auch tun“, so Terims Kommentar während der Abendeinheit am Donnerstag.

Galatasaray mit einigen Ausfällen gegen Trabzonspor

Verzichten muss der Galatasaray-Coach auf seinen Innenverteidiger aber weiterhin. Sechs Spiele muss der 25-Jährige für seine Faust-Attacke gegen Aktürkoglu in der Süper Lig noch absitzen. Für das erste Gruppenspiel gegen Lazio Rom am kommenden Donnerstag in Istanbul steht Marcao jedoch zur Verfügung. Im Topspiel gegen Trabzonspor am Sonntagabend muss Trainer Terim neben Marcao auch auf Baris Yilmaz und Sacha Boey verzichten. Yilmaz zog sich bei der U21-Nationalmannschaft einen Mittelhandbruch zu, während Boey mit einer Muskelverletzung am Oberschenkel zwei bis drei Wochen nicht zur Verfügung steht. Zudem drohen die angeschlagenen Arda Turan (Sprunggelenk) und Sofiane Feghouli (Leiste) die Partie in Trabzon ebenfalls zu verpassen.





Vorheriger Beitrag

Das nennt man Transfer-Video: Göztepe stellt Neuzugang Wilker Angel im Narcos-Style vor

Nächster Beitrag

Der "Streitfall" Senol Günes: Wie geht es weiter mit der Türkei?

6 Kommentare

  1. 10. September 2021 um 11:02 —

    Marcao ist für Galatasaray eine Wertanlage. So ein Spieler kann sich mehr oder weniger alles erlauben, da die finanzielle Zukunft des Vereins zu großen Teilen auf seinen Schultern liegt. Da ist es vollkommen verständlich, dass der Verein ihn mit so einer widerlichen Aktion davon kommen lässt.

    Was ich aber nicht nachvollziehen kann, ist dass Kerem bei dieser Schrade noch mit spielt. Wie wenig Selbstachtung muss ein Mensch haben, dass er da mitmacht, nachdem der Typ ihm eine Kopfnuss und zwei Faustschläge vor unser aller Augen verpasst hat.

    Hier haben ja einige Galatasaraylı User Marcaos Ausraster in Schutz genommen und Kerem dafür verantwortlich gemacht, dass er auf dem Platz von seinem Kollegen verprügelt wurde. Erst dachte ich, die haben sie nicht mehr alle, aber jetzt denke ich dass diese Galatasaraylı User eigentlich recht hatten.
    Wer so wenig Selbstachtung an den Tag legt wie Kerem, der verdient eigentlich noch mehr Schläge von Marcao.

    Ps: Halils Gesichtsausdruck ist echt unbezahlbahr.
    Der verflucht gerade seinen Manager dafür, dass er ihn wieder an Galatasaray verschachert hat.

    • 10. September 2021 um 17:19

      Reicht langsam mit der GS Hetze, oder? Irgendwie sehe ich dich unter jedem Artikel nur am meckern.

    • 10. September 2021 um 18:29

      @Frosch

      Lies dir meinen Kommentar bitte genau durch, bevor du mir antwortest, das wär sehr nett von dir.

      Meine Kritik hat sich gegen Kerem Aktürkoglu gerichtet, nicht gegen Galatasaray.

      Jeder Galatasaray Spieler mit mehr Marktwert darf dem Jungen ab jetzt aufs Maul hauen, diese Message vermittelt er mit seinem Verhalten.

  2. 10. September 2021 um 10:15 —

    Marcao verdient 1.2 mio EUR pro Jahr!! Er verpasst durch seine Aktion 1/4 aller liga spiele. Wenn man das hochrechnet, hätte er EUR 300’000 bezahlen müssen.

  3. 9. September 2021 um 23:58 —

    Wie falsch kann man nur sein. Das tut doch Marcao gar nicht leid. Und diesem kleinen Emre Belözoglu tut es ebenso wenig leid.

    Aber die Angst vor finanziellen Strafen, lässt den Menschen alles mögliche tun.

  4. 9. September 2021 um 21:21 —

    Uffffff ohne unsere Geheimwaffe und dann mit Yedlin zu spielen. Das wird sehr sehr unangenehm…

Schreibe ein Kommentar