Süper Lig

Als Belohnung für den Klassenerhalt: Malatyaspor verlängert mit Irfan Buz

Irfan Buz hat die „Mission Klassenerhalt“ bei Helenex Yeni Malatyaspor trotz der 1:3-Niederlage am letzten Spieltag bei Galatasaray erfolgreich abgeschlossen. Am Ende erspielten sich die Gelb-Schwarzen einen Fünf-Punkte-Vorsprung zu den Abstiegsplätzen, der schlussendlich dafür sorgt, dass die Ostanatolier ein weiteres Jahr in der Süper Lig vertreten sind. Als Belohnung für den erfolgreichen Endspurt wurde der zum Saisonende auslaufende Vertrag von Buz nun um ein weiteres Jahr verlängert. Das gab der Tabellen-15. der abgelaufenen Spielzeit noch vor dem Wochenende bekannt. Buz holte mit Malatyaspor in etwas mehr als zwei Monaten Amtszeit trotz immenser Verletzungssorgen 14 Punkte in zwölf Spielen. Zeitweise musste der Coach der Gelb-Schwarzen auf bis zu zwölf Spieler gleichzeitig verzichten.

Der 54-jährige Übungsleiter war bereits zwischen Oktober 2015 und Juni 2017 für Malatya tätig und wurde mit den Ostanatoliern 2016/17 Vizemeister in der TFF 1. Lig. Der damit verbundene erste Aufstieg der Vereinshistorie in die Süper Lig sorgte dafür, dass Buz in Malatya eine Art Legendenstatus erhielt. Die anschließende Entlassung des in Deutschland ausgebildeten Coaches zur darauffolgenden Saison hatte in der Öffentlichkeit für viel Verwunderung gesorgt.





Vorheriger Beitrag

Mit Marcao in die Zukunft: Galatasaray bindet Abwehrchef langfristig

Nächster Beitrag

Nationalcoach Senol Günes über Serdar Dursun: "Sehe Karaman vor ihm"