Türkischer Fußball

Niederlande-Coach Louis van Gaal: „Türkei-Coach zu sein ist einfacher!“


Er dachte sich, dass fünf Jahre als Rentner genug sind und heuerte nun zum dritten Mal als niederländischer Nationaltrainer an. Bei der Pressevorstellung strotzte er gegenüber den Medien nur so vor Selbstvertrauen: „Wer soll es auch sonst machen?“, war die Frage, die der bereits 70-jährige Übungsleiter den Journalisten stellte und fügte hinzu: „Ich mache es nicht für mich selbst, sondern um den niederländischen Fußball auf ein höheres Niveau zu bringen. Mein Ziel ist Weltmeister zu werden.“ Die Rede ist von Louis van Gaal, der nach der “enttäuschenden” EM unter Frank de Boer erneut das Ruder bei der “Oranje” übernommen hat. Nach einem 1:1-Remis zum Auftakt in Norwegen konnte er am vergangenen Samstagabend gegen Montenegro mit einem mehr als verdienten 4:0-Sieg seinen Premierendreier feiern. Und genau da möchte er gegen die Türkei anknüpfen.

Van Gaal: „Türkei-Coach zu sein ist einfacher“

Van Gaal möchte es der ganzen Welt noch einmal mit seiner ganzen Coolness beweisen. Dementsprechend unfein und fast schon arrogant wirkte der “Taktikfuchs” in der obligatorischen Pressekonferenz am gestrigen Montag: „Ich sehe das Türkei-Match nicht als ein Finalspiel. Aber dennoch ist es ein entscheidendes Spiel. Wenn wir gewinnen, werden wir mit zwei Punkten in Führung gehen und uns unserem Ziel nähern. Es gibt gute Teams in der Gruppe. Tatsächlich kann sogar jeder jeden schlagen. Allerdings bin ich zuversichtlich für morgen und habe im heutigen Training gesehen, dass wir gegen die Türkei gut spielen können. Die Erwartungen sind natürlich hoch. Es ist einfacher der Trainer der Türkei zu sein als der von den Niederlanden. Jede Mannschaft will die Niederlande schlagen. Sie wissen, dass wir stark sind und spielen entsprechend besser. Die Türkei ist eine gute Mannschaft und vielleicht könnte das Spiel sogar schwieriger verlaufen als gedacht. Es könnte sein, dass wir eher offensiv spielen und die Türken wiederum defensiver. Wahrscheinlich werden sie kompakt stehen und schnelle Konter einfahren. Eines steht aber fest: Die Türkei wird sehen, dass die Niederlande ein sehr gutes Team hat. Meine Spieler können viel mehr als nur gehen.“

Van Gaal legt sich mit Reporter an – Depay in fabelhafter Verfassung

Der einstige Bayern-Coach ging sogar noch einen Schritt weiter und legte sich nach einer kritischen Bemerkung im weiteren Verlauf der Pressekonferenz mit einem niederländischen Reporter an: „Du bist ein Journalist und hast keinerlei Visionen vom Fußball. Wir können sowohl 3-5-2 als auch 5-3-2 spielen. Ich bin 70 Jahre alt, versuche mich stets weiterzuentwickeln und hoffe, dass du das eines Tages auch machst. Wahrscheinlich hast du mein Buch nicht gelesen und weißt nicht, was ich Pep Guardiola mal sagte.“ Neben dem erfahrenen “Bondscoach” stand auch Memphis Depay der Presse und Rede Antwort. Der 27-jährige Angreifer befindet sich aktuell in einer sehr guten Verfassung. In seinen letzten elf Länderspielen gelangen ihm neun Treffer und vier Assists. “The Turkish Wall” um Caglar Söyüncü & Co. müssen sich auf was gefasst machen und eine ähnliche Leistung wie gegen Erling Haaland & Co. abrufen. Der Barcelona-Spieler erklärte, dass er seinem Team vertraue: „Wir müssen anders als im Hinspiel agieren. Unsere Gegner lassen uns generell nicht viel Platz und wir tun uns dementsprechend schwer. Ich vertraue allerdings meiner Mannschaft und weiß, dass wir in der Lage sind alles zu erreichen. Wir haben uns das Türkei-Spiel erneut angeschaut und wissen, dass wir nicht gut waren. Nun müssen wir besser sein.“





Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Balotteli-Bruder wechselt zum türkischen Zweitligisten Menemenspor

Nächster Beitrag

Senol Günes: "Siege gegen die Niederlande und Norwegen waren kein Zufall"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar