Galatasaray

Last-Minute-Remis in Antalya: Galatasaray bangt um Europapokal-Teilnahme


Eigentlich sollte es heute ein versöhnlicher Saisonausklang für Galatasaray werden. Trotz der desaströsen Bilanz nach der Corona-Pause wollten die Schützlinge von Fatih Terim die drei Punkte aus Antalya mitnehmen, um zumindest die Teilnahme für die UEFA Europa League-Quali zu sichern. Bereits in der vierten Minute musste Emre Akbaba verletzungsbedingt den Platz verlassen. Hinzu kam eine Viertelstunde später der verdiente Führungstreffer für Antalyaspor durch Fredy, der eine Hereingabe über die linke Seite per Direktabnahme im Netz zappeln ließ. Nach einer guten Leistung der Gastgeber in der ersten Halbzeit zog sich die Truppe von Tamer Tuna nach dem Seitenwechsel zurück. Dies wussten die Gelb-Roten auszunutzen und erzielten in der 58. Minute den verdienten Ausgleichstreffer. Adem Büyük luchste seinem Gegenspieler den Ball ab und passte ihn zum herangeeilten Marcelo Saracchi. Der Leihgabe von RB Leipzig gelang nach vergangener Woche gegen Göztepe der zweite Treffer in Folge.

Antalyaspor trifft in der Nachspielzeit zum Ausgleich

Fünf Minuten später bekamen die Istanbuler sogar noch einen Handelfmeter zugesprochen, den Younes Belhanda in der 65. Minute ohne Probleme verwandelte. Als alle “Löwen” schon an den sicheren Dreier glaubten, kassierten die Gelb-Roten einen kuriosen Last-Minute-Treffer und mussten sich am Ende des Tages mit dem Remis zufriedengeben. Erst parierte Okan Kocuk den Schuss von Hakan Özmert, ehe Mevlüt Han Ekelik den Ball an den Pfosten schoss. Den Abpraller passte Amilton wiederum zu Gustavo Blanco, der mit einem Hackentreffer den Endstand besiegelte.

Durch das Remis muss der Rekordmeister nun um die Teilnahme an der Europa League bangen. Wenn Aytemiz Alanyaspor am morgigen Samstag gegen Ittifak Holding Konyaspor gewinnen sollte, sind die Gelb-Roten den fünften Platz los. Bleibt die Europapokalsperre von Trabzonspor bestehen, wird man dennoch nach Europa können.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Antalyaspor: Kaplan – Albayrak, Kudryashov, Sari, Sangare – Balci (61. Özmert), Amilton, Akyol (67. Chico), Fredy (82. Ekelik), Sinik (68. Blanco) – Jahovic

Galatasaray: Kocuk – Saracchi, Marcao, Donk, Linnes – Seri, Akbaba (5. Bayram), Belhanda (87. Durmaz), Antalyali, Feghouli (87. Akgün) – Büyük

Tore: 1:0 Fredy (19.), 1:1 Saracchi (58.), 1:2 Belhanda (65./HE), 2:2 Blanco (90+2)

Gelbe Karte: Linnes (Galatasaray)

Vorheriger Beitrag

Serdar Dursun zu Transfergerüchten: "Türkei eine Option für mich!"

Nächster Beitrag

Besiktas-Präsident Cebi: „Ruiz hat sich nicht mal vom Team verabschiedet“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

1 Kommentar

  1. Avatar
    26. Juli 2020 um 10:49 —

    Vor der Saison haben sich bestimmt Terim und Mustafa Cengiz zusammengesetzt und über die aktuelle Saison die Planung durchgeführt. Oberstes Ziel war der Gewinn der Meisterschaft und dementsprechend kauft man natürlich ein. Wenn man klug und nicht naiv ist gibt es auch ein minimal Ziel und das wäre zumindest die CL-Quali erreichen.
    Wir mussten am Freitag gewinnen, damit wir die EL erreichen können und selbst das liegt durch das 2-2 nicht mehr in unserer Hand.
    Wenn wir nicht an der EL teilnehmen, müssen (!) uns einige “Stars” verlassen, da uns einfach die Gelder von dem europäischen Geschäft fehlen werden.
    Bestimmt haben Terim und Cengiz gedacht, wir nehmen wieder an der CL teil und so wird sich das Gehalt von Falcao selber bezahlen. Nur so einfach ist das nicht, wenn Falcao 80% der Spiele zu Hause ist und nicht auf dem Platz!

    Für mich steht ab sofort fest, dass Feghouli und Belhanda gehen müssen. Auf Schönwetter Fußballer hab ich keine Lust mehr, beide reißen sich nur den Arsch auf, wenn es um die Meisterschaft geht. Fraglich ob irgendein Team so dumm ist wie wir und das selbe Gehalt zahlen.

    Btw schreibt TRT Spor, dass wir uns mit Semih Kaya, Arda Turan und Emre Colak geeinigt haben. Das hatte ich schon vor einigen Tagen hier rein geschrieben, dass Terim seine alten türkischen Flops zurückholen wird wegen der AR! Und ich fühle mich einfach bestätigt, anstatt die hunrigen Spieler aus der Jugend spielen zu lassen, holt er 3 gescheiterte Müllsäcke zurück.

Schreibe ein Kommentar