Türkischer Fußball

Königliche Vorfreude in Lille: “Kral” Burak Yilmaz ist back in business

OSC Lille teilte voller Vorfreude über seine Social Media-Kanäle mit, dass Torjäger Burak Yilmaz nach seiner langwierigen Verletzungspause zurück ist. Der 63-malige türkische Nationalspieler hatte aufgrund einer hartnäckigen Wadenverletzung die letzten 14 Spiele des Tabellenführers der Ligue 1 verpasst. Nun könnte der 35-jährige Angreifer aus Antalya nach 60 Tagen sein Comeback am Sonntag im Ligaspiel gegen den AS Monaco (17:05 Uhr MEZ) geben, denn Yilmaz steht erstmals seit seinem Verletzungsausfall wieder im Aufgebot der “Doggen”. Und zwar gemeinsam mit seinen Milli Takim-Kollegen Yusuf Yazici und Zeki Celik.

Yilmaz-Rückkehr rechtzeitig vor dem Start der WM-Quali

Lille liegt mit 62 Punkten aus 28 Spielen aktuell vor Titelverteidiger Paris Saint-Germain (60) an der Spitze der französischen Liga. Yilmaz hat mit elf Toren und vier Assists in 22 Pflichtspielen großen Anteil an der bisher äußert erfolgreichen Saison des Klubs. Die Rückkehr von Yilmaz dürfte auch den Nationaltrainer der Türkei, Senol Günes, glücklich stimmen, da die Halbmond-Nation Ende März gegen die Niederlande (24. März), Norwegen (27. März) und Lettland (30. März) drei wichtige WM-Qualifikationsspiele bestreitet und der Goalgetter zu den Leistungsträgern der Türkei gehört.





Vorheriger Beitrag

Sergen Yalcin äußert sich zu den Leistungen von Welinton und N'Sakala

Nächster Beitrag

Liverpool: Jürgen Klopp mit Rückendeckung für Ozan Kabak

1 Kommentar

  1. 14. März 2021 um 14:44

    Geht es nur mir so oder teilen manche meine leise Hoffnung das sich Yusuf Yazici noch kurz vor der EM (leicht) verletzt.
    Ich mag ihn nicht. Es ist genau dieser Tweet den ihn in meinen Augen auch perfekt umschreibt.
    Die müssen den Pass zu mir spielen ich mache Tor!
    Mir ist scheissegal was er in Lille abzieht, aber sein Egotrip ist mir in der Milli nicht willkommen.
    Jeder Angriff verreckt und endet an seinem Fuss. Er spielt niemals den Ball. Versucht aus jeder noch so hoffnungsloser Lage zu schiessen.

    topic
    Burak hat in 60 Tagen 14 Spiele verpasst oO
    ich glaub eher das er sich im Januar mal den Spielplan genauer angesehen hatte und sich offf… dachte. Es ist bitterkalt draussen 😀