Süper Lig

Kayserispor: Emre Demir in drei Minuten zum neuen Süper Lig-Rekord

Istikbal Mobilya Kayserispor-Youngster Emre Demir ist ab sofort der jüngste Torschütze der Süper Lig-Geschichte. Dafür benötigte die türkische Nachwuchshoffnung lediglich drei Minuten. Das Offensiv-Talent wurde in der 68. Minute der Begegnung seines Klubs Kayserispor in Ankara gegen Genclerbirligi eingewechselt und erzielte in der 71. Minute den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Am Ende reichte der rekordbringende Treffer von Demir nicht zum Punktgewinn. Kayseri unterlag mit 1:2 in der türkischen Hauptstadt (mehr dazu hier).

Demir löst Ünal als Rekordhalter ab

Die Niederlage war ein kleiner Wermutstropfen für das ansonsten mehr als erfreuliche Ereignis in der noch so jungen Karriere Demirs. Mit exakt 15 Jahren, neun Monaten und 25 Tagen löste Demir den bisherigen Rekordhalter Enes Ünal (16 Jahre, drei Monate, 15 Tage) als jüngster Torschütze der türkischen Ligahistorie ab. Der vorherige Rekord datierte vom 25. August 2013 und hatte somit lediglich etwas mehr als sechs Jahre Bestand.

Kurzporträt: Emre Demir

Demir wurde am 15. Januar 2004 in Mersin geboren. Vom dort ansässigen Amateurverein Kuvai Milliye wechselte der technisch starke Linksfuß zu Kayserispor, wo er am 21. April 2014 seine Jugendlizenz bei einem professionellen Klub erhielt. Im Januar 2019 unterschrieb Demir schließlich für 2,5 Jahre seinen ersten Profivertrag in Kayseri. Bei der U14 von Kayserispor sorgte Demir früh für Frurore, als ihm in 42 Spielen 46 Tore gelangen. Bei den Finalpartien der U14 Akademie-Spiele erzielte er zwei Treffer in vier Begegnungen. Der geschulte „Zehner“ absolvierte mit zwölf Jahren Probetrainingseinheiten beim FC Barcelona. Im Mai 2018 wurde Demir zudem auch von Paris Saint-Germain eingeladen, um Einheiten im Trainingslager der Franzosen zu absolvieren.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Der Stand bei den verletzten Andone und Bayram

Nächster Beitrag

Fatih Terim: "Der Sieg könnte die Wende gewesen sein!"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    10. November 2019 um 11:44 —

    Also da hat Kayserispor aufjedenfall einen ungeschliffenen Diamanten, seine Bewegungen und seine Technik sind schon klasse auch reagiert er schnell. Mir wäre es jedoch lieber wenn er ins Ausland wechselt, Paris Saint-Germain wäre klasse sie haben wohl momentan die beste Jugendabteilung auf der Welt aber auch Deutschland ist für unsere Türken eine gute Station um sich weiterzuentwickeln, bin mal gespannt auf die Entwicklung von ihm ist ja erst 15.

Schreibe ein Kommentar