Fenerbahce

Fenerbahce-Coach Ismail Kartal zufrieden mit dominantem Spiel gegen Galatasaray

Durch den 2:0-Heimsieg konnte Fenerbahce Galatasaray zum ersten Mal nach sechs Jahren in Kadiköy wieder bezwingen. Der letzte Sieg datierte vom 20. November 2016, als man durch zwei Treffer von Robin van Persie die „Löwen“ in die Knie zwang. Cheftrainer Ismail Kartal war neben dem Derby-Triumph auch mit dem dominanten Auftritt vor den eigenen Fans zufrieden: „Wir hatten uns sehr gut auf diese Partie vorbereitet. In der vergangenen Woche haben wir uns als Mannschaft versammelt und ich habe meinen Spielern klargemacht, dass es sich um eine sehr wichtige Partie handelt. Außerdem sagte ich ihnen, dass die Disziplin eine wichtige Rolle spielen wird und wir auf keinen Fall in Unterzahl geraten dürfen. Wir mussten ihnen unser Spiel aufzwingen. Und genau das haben wir getan. Diesen Sieg widme ich all unseren Anhängern. Sie sollen dieser Mannschaft vertrauen, denn ich kann ihnen garantieren, dass sie immer ihr Bestes geben werden.“

Yandas: „Haben beide Derbys gewonnen“

Mert Hakan Yandas zählte zu den besten Akteuren des Abends und machte nach Spielschluss klar, dass sich nach der Ankunft von Kartal viel Dinge ins Positive geändert hätten: „Die Derbys zwischen Fenerbahce und Galatasaray sind die beiden wichtigsten Begegnungen in der Saison. Und wir haben beide Spiele gewonnen. Darüber sind wir sehr froh. Ich möchte allerdings nicht über individuelle Leistungen sprechen, sondern über unseren Auftritt als Team. Seitdem Ismail Kartal bei uns ist, hat sich unsere Einstellung und unser Spiel auf dem Platz geändert. Unser Zusammenhalt ist besser als je zuvor. Deshalb möchte ich mich bei unserem Trainer auf diesem Weg bedanken. Ich hoffe, dass unsere Anhänger gesehen haben, dass uns niemand aufhalten kann, wenn wir alle eine Einheit sind.“

Zajc zufrieden mit Teamleistung

Torschütze Miha Zajc erzielte seinen achten Saisontreffer gegen Galatasaray und war sichtlich zufrieden mit der Teamleistung: „Es war ein hervorragendes Spiel aus unserer Sicht. Wir haben die Partie von Beginn an bis zum Abpfiff dominiert und kontrolliert. Ich möchte mich auch bei unseren Fans bedanken. Ihre Unterstützung war traumhaft. Nur wenn wir so zusammenhalten, können wir als Einheit etwas erreichen. Ich bin sehr glücklich über mein Tor und unseren Sieg heute Abend.“ Auch Serdar Dursun erzielte einen Treffer und nutzte die Gelegenheit, um seinen Kritikern einen Denkzettel zu verpassen: „Als Kinder haben wir die Derbys immer im TV verfolgt. Heute stand ich auf dem Platz und konnte einen Treffer erzielen. Ich bin sehr glücklich. Es war ein sehr dominanter Auftritt. In dieser Saison haben wir beide Spiele gegen Galatasaray gewonnen. Das schafft man nicht jedes Jahr. Einige sagen, dass ich nichts bei einem Klub wie Fenerbahce zu suchen hätte. Ich bedanke mich nicht bei ihnen, sondern den echten Fenerbahce-Fans, die mich seit dem ersten Tag hier unterstützt haben.“





Vorheriger Beitrag

Torrent nach Derby-Niederlage: "In der Türkei geht es nur darum, das nächste Spiel zu gewinnen"

Nächster Beitrag

Malatyaspor und fünf Jahre Süper Lig: Vom Europapokal bis zum Abstieg

7 Kommentare

  1. 12. April 2022 um 11:18 —

    Nach nunmehr 8 erfolglosen Jahren ohne einen einzigen Pokal ist die Stimmung bei den FB Anhängern hochexplosiv da kann jedes unüberlegte Wort das Fass zum überlaufen bringen.

    Und wie es allem Anschein nach aussieht werden wir diese Saison auch ohne einen einzigen Pokal abschließen, da muss man dann auch als FB Spieler die nötige Intelligenz besitzen und in solch einem explosivem Umfeld einfach mal den Mund halten.

    Saudumme Sprüche sind hier deshalb Fehl am Platz, ich kann mir saudumme Sprüche ganz gut merken und habe auch einige im Repertoire, da kann sich dann dieser Serdar Dursun warm anziehen, wenn ich die mal hier bei Gelegenheit auspacke.

    Platz 2 in der türkischen Süperlig ist nun mal kein Erfolg, das garantiert keine CL Teilnahme sondern nur den Qualifikationsplatz, den türkische Süperligmannschaften aufrund ihrer schlechten Qualität einfach nicht überstehen können.

    Und ein FB Stürmer der gerade mal 10 Tore in der Süperlig geschossen und den zuvor kein einziger türkischer Fussballanhänger gekannt hat, weil er munmal in der 2. Liga gespielt hat sollte sein Mundwerk nicht so groß aufreißen und die eigenen Fans anmachen, sowas kann wie gesagt ganz schnell nach hinten losgehen.

    Was mir ganz übel aufstößt ist übrigens der billige Versuch seitens des FB Vorstandes (Ali Koc: Norweger) und der FB Spieler (Serdar Dursun: echte Fans) ihre totale Erfolgslosigkeit der vergangenen Jahre den FB Fans in die Schuhe zu schieben und so zu tun, als ob durch fehlende Unterstützung der eigenen Anhängerschaft Meisterschaften und Pokale verfehlt wurden, das ist in meinen Augen an Unverschämtheit nicht mehr zu überbieten.

  2. 12. April 2022 um 11:06 —

    Mesut Özil ist bestimmt frustiert, dass wir ohne ihn gegen Galatasaray gewonnen haben.

  3. 12. April 2022 um 10:25 —

    Als Fener Fan erwarte ich natürlich von meiner Mannschaft jedes Derby zu gewinnen, so wie wir es früher auch immer taten.

    Doch den Derbysieg über ein geschwächtes und moralisch kaputtes Galatasaray jetzt als Erfolg darzustellen ist einfach nur heuchelei.

    Die haben sich gestern nach Spielende so gefreut als hätte man die Meisterschaft gewonnen.

    Ich finde das sowas von peinlich und natürlich will jeder Spieler nach dem Sieg vor der Kamera seine Meinung kundtun, was sie niemals bei einer Niederlage oder Unentschieden getan hätten. Dann hätten sich alle mit Kopf nach unten schnell in die Kabine begeben diese Pfeifen.

    Und wie @efsane schon sagt will man uns hier den 2. Platz in der Süperlig als Erfolg unterjubeln.

    Die Fenerbahce – Spieler haben nach wie vor, Ihre Fressen zu halten wenn das Mal so sagen darf.

    10 Tore in 27 Spielen und Serdar macht sein Maul auf.
    Oglum wer bist du, du Dorftrottel ? Hat ein Zwiebelkopf und redet.

    Ich finde seine Aussage extrem respektlos und mit sowas schießt er sich ins eigene Bein.

    Niemand bei Fenerbahce hat zu entscheiden wer ein wahrer Fenerbahce Fan ist und wer nicht. Wer seid Ihr Lan ?

    Sowas gibt es nicht. Ala Aussagen wie Norweger Fans könnt Ihr euch sparen. Es gibt nur die Fenerbahce Fans.

    Trotz erfolgsloser Saison war das Stadion im Derby ausverkauft. Obwohl Ihr die Unterstützung nicht verdient habt.

    Auch wenn ich mir das Trikot aus der aktuellen Saison gekauft habe, kann ich nach wie vor jedem nur empfehlen diese Bande rund um Ali Koc nicht zu unterstützen.

    Die versuchen hier ein Zwiespalt zwischen den Fans zu treiben. Zwischen denen die Ali Koc unterstützen und denen die es nicht tun.

    Allah sizi bildigi gibi yapsin.

  4. 11. April 2022 um 14:44 —

    Was fällt dem ein seine Kritiker als unechte Fans zu bezeichnen? Wenn jemand scheiße ist, dann darf man das sagen egal von welchem Verein.

    Ich empfinde ihn ebenfalls als nicht gut genug für Fenerbahce. Und hoffe nächste Saison kommt ein richtiger stürmer…. aber wahrscheinlich wird es wohl Samata… auch so ein super geiler Ali Koc Transfer.

  5. 11. April 2022 um 12:26 —

    Serdar Dursun:

    „Einige sagen, dass ich nichts bei einem Klub wie Fenerbahce zu suchen hätte. Ich bedanke mich nicht bei ihnen, sondern den echten Fenerbahce-Fans, die mich seit dem ersten Tag hier unterstützt haben.“

    Ich behaupte immer noch, dass solche „Zweitligaspieler“ wie DU bei einem Club wie FB nichts zu suchen haben, ob du dich jetzt dafür bedankst oder nicht geht mir ehrlich gesagt am AXsch vorbei, mir zeigt das nur, dass DU mit sachlicher und berechtigter Krtitk nicht professionell umgehen kannst und wie ein kleiner Junge alles persönlich nimmst.

    Du kannst nicht dribbeln, bist schwerfällig, viel zu langsam und wenn du als FB Stürmer im teuersten Kader der Liga in der unterklassigen Süperlig am Ende der Saison nicht mal auf 20 Tore kommst, dann hast du bei uns einfach nichts zu suchen Junge, das kann Dir jetzt gefallen oder nicht, es ist einfach nur die nackte Wahrheit über dich.

    Jeden Kritiker als Feind zu betrachten ist übrigens auch so ein typsich türkisches Verhalten, das zeugt m.M.n. von großer Charakterschwäche und Kritikunfähigkeit.

    Es obliegt auch nicht so einem Vollpfosten und Schwachmaten wie Serdar Dursun darüber zu entscheiden, wer ein „echter“ FB Fan ist und wer nicht, er wird nur dafür bezahlt Tore für FB zu schießen und ansonsten soll er einfach nur sein viel zu großes und vorlautes Mundwerk halten.

    • 11. April 2022 um 16:38

      Das Problem ist doch bei solchen Spielern, die Treffen in den entscheidenden Momenten. Gestern hat der sein Tor gemacht und ist nun der gefeierte Held. Und das obwohl alle von dir genannten Kritikpunkte auf den Spieler zutreffen. Selbes gilt natürlich auch für alle Antis die bei Cimbom sind und waren.

      Der Türkische Fußball ist einfach Cöp. War es schon immer und wird es auch bleiben. Weil hohe Positionen von Menschen besetzt sind die nur an das eigene Wohl denken.

    • 11. April 2022 um 17:01

      Wir FB Anhänger haben bei uns solche Spieler wie Alex, van Hooijdonk, Anelka, Semih, Tuncay, Revivo, Jay Jay Okocha und viele andere gute Spieler gesehen und dann kommt so einer wie Serdar Dursun aus der 2. deutschen Liga und meint, dass er die FB Anhänger saudumm anmachen kann, weil er gerade mal 10 Saisontore in der unterklassigen Süperlig geschossen hat oder wie?

      Bis vor einem Jahr hat den Vogel kein einziger türkischer Fussballanhänger gekannt, ich meine bis zu seinem Wechsel zu FB habe ich und Millionen von anderen türkischen Fussballanhänger den Namen Serdar Dursun nicht einmal zuvor gehört und dann kommt so einer daher und meint uns FB Anhänger saudumm anzumachen, nur weil er mal ein Tor gegen GS in einem völlig unbedeutenden Derby wo es um rein gar nichts mehr ging geschossen hat oder was?

      Das ich dann absolut giftig auf den Vogel reagiere sollte den Vollpfosten und Schwachmaten jetzt nicht wirklich überraschen, der Typ kommt definitiv auf die schwarze Liste.

      Mir haben schon solche Typen wie Emenike, Kayt oder Sow bei FB mit ihren 15 Saisontoren nicht sonderlich gefallen, da könnt ihr euch dann ausmalen was ich über solche qualitativ minderwertigen Spieler wie Serdar Dursun erst denke, es ist nun mal so, dass einer der auf der FB Stürmerposition spielt und gerade mal 10 Saisontore vorzuweisen hat einfach nichts bei uns zu suchen hat ob es ihm jetzt gefällt oder nicht.

      Stürmer werden in jeder Liga der Welt, auch in der Süperlig nach ihren Toren bewertet und mikrige 10 Saisontore bei FB ist und bleibt nun mal einfach schlecht, so einfach ist das.

Schreibe ein Kommentar