Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Söyüncü mit starkem Auftritt gegen Liverpool

Viel zu lachen hatten die türkischen Legionäre am vergangenen Wochenende nicht. Der Großteil der Türken blieb Bankdrücker. Immerhin ist Verlass auf Caglar Söyüncü. Der Leicester-Abwehrmann war auch an diesem Spieltag nicht zu halten und verdiente sich Bestnoten. GazeteFutbol mit dem Leistungscheck der türkischen Legionäre in Italien, Frankreich und England!


Cengiz Ünder (AS Rom): Laboriert weiterhin an einer Verletzung des Beinbeugermuskels. Fehlt dem AS Rom noch bis Mitte Oktober. Note: –

Mert Cetin (AS Rom): Fällt nach einer Zahn-OP vorerst aus. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Wichtiger 2:1-Auswärtssieg für Milan beim Tabellenvorletzten FC Genua. Calhanoglu stand in der Startelf, musste aber nach einer schwachen Vorstellung zur Pause raus. Sein Team drehte anschließend den 0:1-Rückstand. Note: 5,0

Merih Demiral (Juventus Turin): Ohne Einsatz im Topspiel gegen Inter Mailand (2:1). Note: –

Emre Can (Juventus Turin): Can durfte immerhin nach 71 Minuten ins Spiel und kam für Paulo Dybala. Neun Minuten später fiel der Siegtreffer durch Higuain. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –

Sinan Gümüs (FC Genau): Weiterhin eine enttäuschende Saison für Gümüs. Auch gegen den AC Mailand nicht im Kader. Note: –

Koray Günter (Hellas Verona): Absolvierte beim 2:0-Sieg über Sampdoria Genau die vollen 90 Minuten. Spielte wie schon in den Vorwochen eine sehr ordentliche Partie mit kaum nennenswerten Fehlern. Note: 2

Mert Müldür (US Sassuolo): Das Spiel gegen Brescia Calcio wurde verschoben. Note: –

Cenk Tosun (FC Everton): Nicht im Matchkader bei der 0:1-Niederlage gegen Burnley. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): Eine völlig unerwartete 0:2-Niederlage für City im Heimspiel gegen Wolverhampton. Die Gastgeber waren wie erwartet hochüberlegen, mussten in den letzten zehn Minuten aber zwei Gegentreffer von Adama Traore hinnehmen. Der Abstand zu Liverpool beträgt jetzt schon beachtliche acht Punkte. Gündogan spielte eine unauffällige Partie, sah in der 71. Minute zudem die Gelbe Karte. Note: 4

Mesut Özil (Arsenal London): Spielt in den Planungen von Coach Emery vorerst keine Rolle mehr. Stand gegen Bournemouth (1:0) daher auch nicht im Kader. Note: – 

Caglar Söyüncü (Leicester City): Obwohl man beim FC Liverpool knapp mit 1:2 verlor, bekam Söyüncü auch am vergangenen Wochenende wieder nur Bestnoten. Spielte eine nahezu fehlerfreie Partie und präsentierte sich wie gewohnt extrem zweikampfstark. Sah nach einem Foul an Salah nach 53 Minuten gelb. Der Siegtreffer des Tabellenführers fiel nach einem umstrittenen Elfmeter in der 90. Minute. Note: 1,5

Daniel Barlaser (Rotherdam United): Der 22-jährige türkische Mittelfeldspieler durfte beim 4:0-Heimsieg über Coventry City von Anfang an ran. Fiel im Gegensatz zu seinen Mitspielern leistungstechnisch aber etwas ab. Nach 73 Minuten ausgewechselt. Note: 3,5

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Lille macht die Dreifachbelastung mit Liga, Pokal und Champions League anscheinend zu schaffen. Gegen Nimes langte es zuhause nur für ein 2:2. Celiks rechte Seite präsentierte sich gegen stark aufspielende Gäste sehr anfällig, auch weil der Türke körperlich nicht ganz auf der Höhe wirkte. Bei den Gegentreffern aber ohne Schuld. Note: 4,5

Yusuf Yazici (LOSC Lille): Zunächst auf der Bank, wurde Yazici nach 61 Minuten für Ikoné eingewechselt. Der türkische Nationalspieler blieb allerdings sehr blass und hatte keine nennenswerten Szenen. Wäre wohl der Torschütze zum 2:2 gewesen, wenn ihm Torjäger Osimhen die Kugel nicht weggeschnappt hätte. Note: 5

Umut Meras (Le Havre AC): Nach seiner roten Karte in der Vorwoche nicht im Einsatz. Note: –

Ertugrul Ersoy (Le Havre AC): Bei AJ Auxerre verlor Le Havre mit 0:2. Ersoy lieferte ein schwaches Spiel ab und sah bei den Gegentoren nicht gut aus. Bei der Ecke zum 0:1 sprang er zunächst am Ball vorbei, das 0:2 verschuldete er, indem er den Ball nicht stoppen konnte und Doppeltorschütze Mohamed Yattara bereits nach 18 Minuten die Partie entschied. Note: 5,5

Metehan Güclü (Stade Rennes): Für den 20-jährigen türkischen Juniorennationalspieler gab es im Matchkader von PSG keinen Platz. Daher folgte der Wechsel zu Stade Rennes, wo Güclü bis 2023 unterschrieb. Ablöse: 1,5 Millionen Euro. Fällt mit einer Oberschenkelverletzung aktuell aber weiterhin aus. Note: –

Umut Bozok (FC Lorient): Kam bei der Nullnummer gegen AC Ajaccio erst nach 86 Minuten ins Spiel. Keine Bewertung möglich. Note: –


Am Mittwoch auf GazeteFutbol: Der Leistungscheck der türkischen Legionäre in Deutschland, Spanien, Belgien & Niederlande!

Vorheriger Beitrag

Nach Sieg im Derby: Trabzonspor-Coach Karaman ist stolz auf seine Spieler!

Nächster Beitrag

Kolumne: Die türkischen Teams sind international nicht konkurrenzfähig

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol