Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Ozan Kabak verletzt, Ahmed Kutucu trifft!

Zu Wochenbeginn nahm GazeteFutbol die Leistungen der Legionäre in England, Frankreich und Italien unter die Lupe. Heute: Die türkischen Legionäre in Deutschland, der Schweiz, Niederlande, Tschechien, Spanien und Belgien!


Enes Ünal (Real Valladolid): Die Partie gegen Villarreal endete 1:1-Remis. Ünal stand 90 Minuten auf dem Platz, konnte seine gute Bilanz aus den Vorwochen allerdings nicht aufbessern. Note: 4,0

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Mit einem 2:1-Sieg über den FC Sevilla sicherte sich Celta Vigo wichtige drei Punkte im Abstiegskampf. Yokuslu stand in der Startelf und krönte seine gute Leistung mit einer Torvorlage zum 2:1-Siegtreffer von Pione Sisto in der Nachspielzeit. Note: 2,0

Ismail Köybasi (FC Granada): Überraschend stand auch Ismail Köybasi vergangenes Wochenende in der Startelf. Sehr defensiv ausgerichtet, verlor Granada bei Atletico Madrid knapp mit 0:1. Köybasi durfte im linken Mittelfeld ran, erwies sich in der Offensive aber als zu harmlos. Defensiv erfüllte der ehemalige Fenerbahce-Linksverteidiger einen soliden Part. Note: 3,5

Emre Colak (Deportivo La Coruna): Colak spielte eine unauffällige Partie beim 1:0-Auswärtssieg bei AD Alcorcon. Nach seinem starken Debüt ist die Euphorie um den Linksfuß erstmal verflogen. Note: 4,0


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Sinan Bolat (Royal Antwerpen): Antwerpen ist erst am Donnerstagabend ab 20.30 Uhr gegen KRC Genk im Einsatz. Note: –

Recep Gül (KVC Westerlo): Der 18-jährige Linksaußen wurde zu Saisonbeginn mit Kaufoption (80.000 EUR) für ein Jahr ausgeliehen, Galatasaray erhält zudem 35 Prozent der folgenden Ablösesumme. Aktuell schafft es Gül allerdings nicht in den Matchkader des Tabellenzweiten. Note:

Berke Özer & Baris Alici (KVC Westerlo): Auch Westerlo hatte am Wochenende spielfrei und ist erst am Mittwochabend zuhause gegen Sporting Lokeren am Zug. Note: –

Ozan Kabak (Schalke 04): Wurde beim 1:1-Remis gegen Paderborn nach 37 Minuten verletzt ausgewechselt. Fällt mit einer Oberschenkelzerrung vorerst aus. Note: 3,0

Ömer Toprak (Werder Bremen): Gegen Union Berlin in der ersten Halbzeit nahezu beschäftigsungslos, wackelten Toprak & Co. nach dem Seitenwechsel gegen immer mutiger aufspielende Gäste bedenklich. In den entscheidenden Situationen hatte Toprak stets das Nachsehen. Note: 4,5

Nuri Sahin (Werder Bremen): Blieb gegen Union Berlin (0:2) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf): Ähnlich wie Ozan Kabak, musste auch Kaan Ayhan verletzt ausgewechselt werden. Bis zur 40. Minute zeigte der Innenverteidiger aber ein gutes Spiel. Düsseldorf ergatterte sich einen verdienten Auswärtspunkt in Wolfsburg. Note: 3,0

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf): Stand gegen Wolfsburg (1:1) nicht im Kader. Note: –

Ahmed Kutucu (Schalke 04): Kutucu wäre fast der Matchwinner für eine sehr schwache Schalker Offensive geworden. Der türkische Angreifer kam nach 56 Minuten für Gregoritsch und erzielte in der 63. Minute das 1:0. Zum Sieg langte es aber nicht, die Partie gegen Paderborn endete 1:1. Note: 2,0

Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): Verpasste den spektakulären 4:3-Sieg über den BVB gesperrt. Note: –

Suat Serdar (Schalke 04): Fiel gegen Paderborn angeschlagen aus (1:1). Note: –

Levent Mercan (Schalke 04): Blieb gegen Paderborn 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Yunus Malli (Union Berlin): Nach einer gefühlten Ewigkeit zeigte Malli endlich mal wieder ein gutes Spiel. Am starken 1:0-Kontertor war der türkische Nationalspieler maßgeblich beteiligt, anschließend spielte Malli mit deutlich mehr Selbstvertrauen. Wurde aber nach 63 Minuten ausgewechselt. Union gewann in Bremen mit 2:0. Note: 3,0

Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05): Öztunali bewies in den letzten zwei Wochen aufsteigende Form. Gehörte auch beim 3:1-Auswärtssieg bei Hertha BSC Berlin zu den Aktivposten und bereitete das 1:0 von Quaison. Hatte in der ersten Hälfte zudem noch eine gute Torchance. Note: 2,0

Eray Cömert (FC Basel): Basel hatte beim 4:0-Sieg beim FC Zürich keinerlei Mühe, so dass auch Cömert einen relativ angenehmen Abend verbrachte. Im Vergleich zu seiner desolaten Leistung aus der Vorwoche überzeugte der Schweizer Nationalspieler mit einer klaren Leistungssteigerung. Note: 2,0

Oguzhan Öyzakup & Orkun Kökcü (Feyenoord Rotterdam): Das Spiel gegen AZ Alkmaar wurde verlegt. Note: –

Halil Dervisoglu (FC Brentford): Stand beim 3:2-Sieg über Middlesbrough FC nicht im Kader. Note: –

Semih Kaya (Sparta Prag): Die Winterpause in Tschechien geht noch bis Mitte Februar. Note: –


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Präsidium erleichtert: Gericht lehnt Treuhänder für Klub ab

Nächster Beitrag

Bülent Korkmaz wird Trainer von Konyaspor

GazeteFutbol

GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    12. Februar 2020 um 3:29 —

    kerim frei könnte in zukunft auch in die liste

Schreibe ein Kommentar