Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Nach Söyüncü auch Hakan Calhanoglu verletzt


Im zweiten Teil der Europa-Tour wirft GazeteFutbol einen Blick auf die Leistungen der türkischen Legionäre in England, Spanien, Portugal, Belgien und Italien!


Sinan Bolat (KAA Gent): Bolat hat Belgiens Nationalspieler Davy Roef tatsächlich auf die Bank verbannt. So stand der Routinier auch gegen Cercle Brügge im Tor, musste aber gleich fünf Gegentreffer hinnehmen. Sah dabei beim dritten Tor der Hausherren schlecht aus, als er einen Fernschuss nach vorne abprallen ließ. Der Abstauber landete im Tor. Die Partie endete 2:5 aus sich von KAA Gent. Note: 4,0

Berke Özer (KVC Westerlo): Özer ist weiter in starker Form. Gegen Lommel SK lieferte die Fenerbahce-Leihgabe erneut eine fehlerfreie Partie. Dennoch musste er einen Gegentreffer hinnehmen. Endstand: 1:1-Remis. Note: 2,0

Baris Alici (KVC Westerlo): Nicht im Kader gegen Lommel SK. Note: –

Atabey Cicek (KVC Westerlo): Erfolgreicher Auftritt von Cicek, der beim 1:1 in der Startelf stand und auch gleich traf. Der erste Saisontreffer im ersten Spiel für die Basaksehir-Leihgabe. Note: 2,0

Yusuf Mert Tunc (Varzim SC): Wurde bei der 1:3-Niederlage gegen Leixoes SC erst nach 81 Minuten eingewechselt. Daher keine Bewertung möglich. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Am Wochenende durfte Calhanoglu einen 2:1-Derbysieg über Inter Mailand feiern. Dabei zeigte der Türke ein ordentliches Spiel und war an vielen Angriffen seines Teams beteiligt, unter anderem am 2:0 von Ibrahimovic, als er Assistgeber Leao bediente. Fällt mit einer Knöchelverletzung, zugezogen im Training, allerdings mindestens zwei Wochen aus. Note: 2,5

Merih Demiral (Juventus Turin): Gegen das bis dahin punktlose Crotone durfte Demiral von Beginn an ran. Doch die „Alte Dame“ verzockte sich gewaltig und musste sich am Ende mit einem 1:1-Remis zufriedengeben. An Demiral lag es jedoch nicht. Wie im Champions League-Spiel in Kiew (2:0), spielte der Türke einen höchst konzentrierten und aufmerksamen Part. Note: 2,0

Koray Günter & Mert Cetin (Hellas Verona): Das Innenverteidiger-Duo verpasste das Spiel gegen Genua. Günter ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden, Cetin laboriert an einer Oberschenkelverletzung. Note: –

Tolgay Arslan (Udinese Calcio): Stand beim 3:2-Sieg über Parma Calcio 67 Minuten auf dem Platz. Eine unauffällige, aber keinesfalls schwache Leistung des Deutsch-Türken, der sich immer besser in der Serie A zurechtfindet. Note: 3,5

Kaan Ayhan (US Sassuolo Calcio): Bologna und Sassuolo lieferten sich am Sonntagmittag ein Torfestival, mit dem besseren Ende für die Grün-Schwarzen. Ayhan wurde allerdings erst nach 61 Minuten eingewechselt. Aber das brachte den Gästen Glück, die die Partie von einem 1:3 in ein 4:3 drehten. Note: 3,0

Mert Müldür (US Sassuolo): Müldür spielte von Beginn an, wurde aber ausgewechselt, als Mitspieler Kaan Ayhan kam. Bis dahin spielte der 21-Jährige ganz ordentlich, sah nur beim zweiten Gegentreffer seines Teams nicht sonderlich gut aus. Da war die starke Bologna-Offensive einen Tick zu schnell für den Rechtsverteidiger. Note: 3,5



Cenk Tosun (FC Everton): Tosun fällt mit einem Kreuzbandriss noch bis mindestens Ende Herbst aus. Trainer Carlo Ancelotti soll dem Vorstand allerdings mitgeteilt haben, dass der türkische Nationalspieler keine Rolle in den Kaderplanungen des Italieners spielt. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): Nach überstandener Corona-Quarantäne durfte Gündogan beim 1:0-Sieg gegen Arsenal ab der 65. Minute mitwirken. Für den deutschen Nationalspieler war das der erste Saisoneinsatz überhaupt. Note: 3,0

Mesut Özil (Arsenal London): GazeteFutbol berichtete mehrfach ausführlich über die Situation Özils in London. In der Hinrunde wird der 32-Jährige definitiv nicht mehr für die „Gunners“ spielen. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): GazeteFutbol berichtete bereits: Söyüncü fällt mit einer Fußverletzung vorerst aus. Note: –

Cengiz Ünder (Leicester City): Teamkollege Ünder sah sich das 0:1 gegen Aston Villa 90 Minuten von der Bank aus an. Note: –

Halil Dervisoglu (FC Brentford): Hat beim FC Brentford aktuell keine Chance auf Einsätze. Daher folgte am Deadline Day der Wechsel zurück in die Niederlande zu Twente Enschede. Der 20-jährige Angreifer wird für ein Jahr verliehen. Note: –

Enes Ünal (FC Getafe): Getafe feierte einen überraschenden 1:0-Heimerfolg über den großen FC Barcelona. Ünal kam allerdings erst nach 71 Minuten für Torschütze Mata. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Saß gegen Atletico Madrid (0:2) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Emre Mor (Celta Vigo): Wurde gegen Atletico nach 63 Minuten für Fran Beltran eingewechselt. Im Vergleich zur ersten Hälfte war Vigo nach dem Seitenwechsel jedoch zu harmlos. Auch Emre Mor konnte das nicht ändern Note: 4,0


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Vorheriger Beitrag

Verlorener Sohn Cenk Tosun wohl vor Rückkehr zu Besiktas!

Nächster Beitrag

Bei Fenerbahce und Adanaspor: Das Türkei-Abenteuer von Joachim Löw