Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Kutucu mit Assist für Heracles, Gündogan in Topform


GazeteFutbol mit dem Leistungscheck der türkischen Legionäre in England, Spanien, Portugal, Belgien, der Niederlande und Italien!


Sinan Bolat (KAA Gent): Gent hatte im Auswärtsspiel bei Oud-Heverlee Leuven keine Mühe und gewann klar mit 3:0. Bolat hielt seinen Kasten zum insgesamt vierten Mal in dieser Saison sauber. Note: 2,0

Berke Özer (KVC Westerlo): Westerlo gewann das Tor-Spektakel gegen RFC Seraing mit 4:3. Der Kopfball beim 0:1 von Jallow sah allerdings nicht ganz unhaltbar aus. Note: 3,5

Atabey Cicek (KVC Westerlo): Erwischte einen unglücklichen Nachmittag und war an den meisten Offensivaktionen seines Teams kaum beteiligt. In der Nachspielzeit war er dann aber doch zur Stelle und traf per Kopf zum 4:3-Sieg. Der sechste Saisontreffer für den 25-jährigen Stürmer. Note: 3,0

Baris Alici (KVC Westerlo): Alici wurde gegen Seraing erst nach 72 Minuten eingewechselt. Vergab drei Minuten vor dem Ende eine Großchance. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –

Yusuf Mert Tunc (Varzim SC): Gegen UD Oliveirense 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Fällt mit einem positiven Corona-Test noch aus. Note: –

Merih Demiral (Juventus Turin): Gegen Bologna (2:0) am Wochenende erst in der 90. Minute eingewechselt. Note: –

Koray Günter & Mert Cetin (Hellas Verona): Mert Cetin blieb gegen Neapel (3:1) 90 Minuten auf der Bank, während Günter 76 Minuten auf dem Platz stand. Offenbarte große Schwächen in den Luftzweikämpfen. Darüber hinaus aber solide. Note: 3,5

Tolgay Arslan (Udinese Calcio): Wurde gegen Inter (0:0) nach 33 Minuten gelb-rot-gefährdet ausgewechselt. Daher keine Bewertung möglich. Note: –

Kaan Ayhan (US Sassuolo Calcio): Gegen Lazio (1:2) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Mert Müldür (US Sassuolo Calcio): Mäßiger Auftritt gegen Lazio Rom. Beendete das Spiel mit sieben von acht gewonnenen Zweikämpfen, investierte aber zu wenig in die Offensive. Zudem mit zu vielen Fehlpässen im Spiel nach vorne. Note: 4,0

Cenk Tosun (FC Everton): Stand im FA Cup gegen Sheffield Wednesday nicht im Kader. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): Überragende Vorstellung von Gündogan am Dienstagabend gegen West Bromwich Albion. Erzielte die Tore zum 1:0 und 3:0. Aktuell in einer blendenden Verfassung. Lieferte zudem im FA Cup gegen Cheltenham Town (3:1) am Wochenende einen Assist. Note: 1,0

Caglar Söyüncü (Leicester City): Durfte gegen Brentford im FA Cup etwas Spielpraxis sammeln und stand 90 Minuten auf dem Platz. Dem türkischen Nationalspieler fehlt verständlicherweise noch die Selbstverständlichkeit in den Aktionen. Note: 3,0

Cengiz Ünder (Leicester City): Auch wenn es in der Premier League nicht für Einsätze reicht, konnte sich Ünder gegen Brentford mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 empfehlen. Wurde nach 76 Minuten ausgewechselt. Note: 2,5

Enes Ünal (FC Getafe): Fällt mit einer Oberschenkelverletzung voraussichtlich noch bis Ende Februar aus. Note: –

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Kam gegen Eibar nach 46 Minuten für Emre Mor ins Spiel um das knappe 1:0 zu halten. Das funktionierte allerdings nicht, die Gäste erkämpften sich ein 1:1. Note: 4,0

Emre Mor (Celta Vigo): Bis zu seiner Auswechslung zur Halbzeit blieb Mor nahezu unsichtbar. Kein einziger Torabschluss und nur 20 Ballkontakte sind zu wenig. Note: 5,0

Sinan Bakis (Heracles Almelo): Blieb die letzten beiden Ligaspiele gegen Heerenveen (1:0) und PEC Zwolle (2:2) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Ahmed Kutucu (Heracles Almelo): Die Leihgabe aus Gelsenkirchen legte einen ordentlichen Start in die Eredivisie hin. Wurde bei seinem Debüt gegen Heerenveen nach 62 Minuten eingewechselt und bereitete zwei Minuten vor dem Ende nach eigener Balleroberung den Siegtreffer von Delano Burgzorg vor. Am Dienstagabend gegen Zwolle ebenfalls nach 60 Minuten eingewechselt. Note: 3,0

Görkem Saglam (Willem II): Wurde bei der 1:3-Niederlage gegen Zwolle am Freitagabend erst nach 74 Minuten eingewechselt. Da lagen die Gastgeber aber schon mit zwei Toren zurück. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –

Naci Ünüvar (Ajax Amsterdam II): Bei der 0:2-Niederlage gegen die Go Ahead Eagles erst nach 61 Minuten eingewechselt. Hatte einen Torabschluss, ansonsten unauffällig. Note: 4,5

Erkan Eyibil (Go Ahead Eagles): Für Eyibil lief es auf der Gegenseite deutlich besser. Kam nach 16 Minuten für den verletzten Botos, fügte sich gut ins Spiel ein und feierte am Ende einen 2:0-Auswärtssieg in Amsterdam. Note: 3,0


Vorheriger Beitrag

Fenerbahce-Star Mesut Özil: „Rückkehr nach Deutschland kommt nicht in Frage!“

Nächster Beitrag

Abdullah Avci mit erstem Titelgewinn: Trabzonspor holt den Supercup!