Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Emre Mor erobert sich Stammplatz bei Celta Vigo


Im zweiten Teil der Europa-Tour wirft GazeteFutbol einen Blick auf die Leistungen der türkischen Legionäre in England, Spanien, Portugal, Belgien und Italien!


Sinan Bolat (KAA Gent): Blieb gegen Royal Excel Mouscron wieder nur 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Berke Özer (KVC Westerlo): Die Partie gegen SK Deinze wurde auf den 30. September verschoben. Note: –

Baris Alici (KVC Westerlo): Die Partie gegen SK Deinze wurde auf den 30. September verschoben. Note: –

Atabey Cicek (KVC Westerlo): Die Partie gegen SK Deinze wurde auf den 30. September verschoben. Note: –

Yusuf Mert Tunc (Varzim SC): Der 19-jährige Angreifer wurde im Winter für 3,5 Jahre von Fenerbahce an den portugiesischen Zweitligisten Varzim SC verkauft, das allerdings mit einer Rückkaufoption in Höhe von 350.000 Euro. Auch erhält der Klub aus Kadiköy 50 Prozent der Ablösesumme bei einem Weiterverkauf. In der zweithöchsten Spielklasse Portugals kam der Offensivspieler im zweiten Ligaspiel gegen GD Chaves erneut von Beginn an zum Einsatz. Nach einer unauffälligen Vorstellung wurde Tunc jedoch nach 64 Minuten ausgewechselt. Note: 4,5

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Gelungener Saisonauftakt für Milan am Montagabend gegen Bologna. Ibrahimovic stahl mit seinen beiden Treffern mal wieder allen die Show. Im Vergleich zu den letzten Spielen blieb Calhanoglu etwas blass. Seine beste Aktion war ein eingeleiteter Konter mit einem Zuspiel für Ibrahimovic, der Schwede vergab allerdings. Da die Gastgeber das Spiel aber vollends unter Kontrolle hatten, wurde der Türke bereits nach 71 Minuten ausgewechselt. Note: 3,5

Merih Demiral (Juventus Turin): Juventus hatte beim 3:0-Sieg über Sampdoria Genua keine Mühe. Demiral wurde allerdings erst nach 82 Minuten für Chiellini eingewechselt. Daher keine Bewertung möglich. Note: –

Koray Günter & Mert Cetin (Hellas Verona): Das deutsch-türkische Duo bildete beim 0:0 gegen den AS Rom die Innenverteidigung. Und das gar nicht so schlecht. Wenn die Gäste gefährlich wurden, dann zumeist durch Spinazzola. Ansonsten hatte man die römische Offensive sehr gut im Griff. Günter wurde dann aber nach 67 Minuten ausgewechselt. Note: 2,0

Tolgay Arslan (Udinese Calcio): GazeteFutbol berichtete, der Wechsel Arslans in die Serie A ist perfekt. Udinese spielt allerdings erst am 30. September gegen Spezia Calcio. Note: –

Kaan Ayhan (US Sassuolo Calcio): Wurde gegen Cagliari Calcio (1:1) erst in der Nachspielzeit eingewechselt. Note: –

Mert Müldür (US Sassuolo): Auch Müldür begann auf der Bank, kam dann immerhin nach 75 Minuten. War beim 0:1 von Simeone zwei Minuten später aber maßgeblich beteiligt, als er Assistgeber Joao Pedro nicht am Flanken hindern konnte. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –



Cenk Tosun (Crystal Palace): Tosun fällt mit einem Kreuzbandriss noch bis mindestens Ende Herbst aus. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): Gündogan muss nach seinem positiven Corona-Test erstmal zehn Tage in Selbstisolation. Note: –

Mesut Özil (Arsenal London): Nicht im Kader beim 2:1-Sieg über West Ham. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): Spielte beim 4:2-Heimsieg über Burnley FC 90 Minuten durch. Sein Team tat sich allerdings schwerer als gedacht und lag gleich zu Beginn der Partie sogar mit 0:1 zurück. Beim Gegentreffer war Söyüncü machtlos, nicht aber beim zweiten, als er an der Flanke von McNeil vorbeiflog und Jimmy Dunne per Kopf einnetzte. Note: 4,0

Cengiz Ünder (Leicester City): Der Wechsel Ünders zu den „Foxes“ ist perfekt. Hier geht es zu den Transferdetails. Note: –

Halil Dervisoglu (FC Brentford): Nicht im Kader am 2. Spieltag beim 3:0 gegen Huddersfield Town. Note: –

Enes Ünal (FC Getafe): Wurde beim 1:0-Sieg gegen Osasuna erst nach 88 Minuten für Mata eingewechselt. Note: –

Okay Yokuslu (Celta Vigo): Begann gegen Valencia zunächst auf der Bank, wurde aber nach 67 Minuten und beim Stand von 2:1 für Denis Suarez eingewechselt. Half mit, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen Es blieb schließlich beim 2:1. Note: 3,5

Emre Mor (Celta Vigo): Nach seinem Startelfeinsatz vergangene Woche gegen Eibar stand Mor gegen Valencia erneut in der Startformation und durfte sich 72 Minuten beweisen, ehe Brais Mendez den 23-jährigen Türken ersetzte. Der Arbeitsnachweis von Mor: Beherzter Auftritt, ein guter Torabschluss im ersten Durchgang sowie einige erfolgreiche Dribblings. Note: 3,0

 

Vorheriger Beitrag

Terim: "Wir müssen Belhanda und Babel für uns gewinnen!"

Nächster Beitrag

Adam Bareiro: "Alanyaspor wird in Europa alles geben"

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

2 Kommentare

  1. Avatar
    23. September 2020 um 9:23

    @GF, wie können Koray Günter und Mert Cetin keine Noten bekommen, wenn der eine 70 Minuten auf dem Platz stand und der andere ganze 90 Minuten?

    • Avatar
      23. September 2020 um 12:26

      Frage ich mich auch. Muss wohl ein Fehler sein