Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour: Calhanoglu gewinnt Duell mit Cengiz Ünder


Der zweite Teil der GazeteFutbol Europa-Tour wirft einen Blick auf die Leistungen der türkischen Legionäre in Italien, England und Spanien!


Cengiz Ünder & Mert Cetin (AS Rom): Das türkische Duo der Roma kam bei der 0:2-Niederlage gegen den AC Mailand nicht zum Einsatz. Mert Cetin stand erst gar nicht im Kader, Ünder blieb trotz fünf Einwechslungen 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Calhanoglu entschied das Duell gegen Ünder und Cetin für sich, auch wenn die Türken bei der Roma nicht zum Einsatz kamen. Rom war im ersten Durchgang das bessere Team, während die Gäste mit Calhanoglu ihre beste Offensivaktion vor der Pause hatten. Erst nach dem Seitenwechsel wachte Milan auf und traf mit Rebic und Calhanoglu per Elfmeter zweimal. Zuvor hatte der Türke noch eine aussichtsreiche Chance zur Führung vergeben. Endstand: 2-0 für den AC Mailand. Note: 2,0

Merih Demiral (Juventus Turin): Stand nach überstandenem Kreuzbandriss noch nicht im Kader beim 4:0-Sieg gegen Lecce. Note: –

Koray Günter (Hellas Verona): Im zweiten türkisch-türkischen Duell standen sich Koray Günter und Mert Müldür gegenüber. Verona führte bis in die sechste Minute der Nachspielzeit hinein mit 3:2, fing sich dann aber noch den Ausgleich ein. Günter war an allen Gegentoren machtlos und hatte Pech, dass die Gastgeber quasi jede Torchance nutzten. Note: 3,0

Mert Müldür (US Sassuolo): Stand gegen Hellas Verona (3:3) 90 Minuten auf dem Platz und zeigte trotz der drei Gegentore eine ordentliche Leistung. Das zweite Gegentor ging allerdings klar auf seine Kappe, als er am Ball vorbeigrätschte und Gegenspieler Lazovic für Torschütze Stepinski auflegen konnte. Für den 21-Jährigen, an dem laut türkischen Medien Galatasaray und Fenerbahce dran sein sollen, war es der 15. Einsatz in der laufenden Saison. Note: 3,5



Cenk Tosun (Crystal Palace): Tosun fällt mit einem Kreuzbandriss noch bis mindestens Ende Herbst aus. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): Für City geht es nach der verpassten Meisterschaft noch darum, Platz zwei zu verteidigen. Bei der 1:2-Pleite beim FC Chelsea, die zum Titelgewinn des FC Liverpool führte, stand Gündogan 90 Minuten auf dem Platz. Zeigte zwar eine fast fehlerlose, aber auch unauffällige Leistung. Note: 3,5

Mesut Özil (Arsenal London): Verfolgte den 2:0-Auswärtssieg beim FC Southampton 90 Minuten von der Bank aus. Note: –

Caglar Söyüncü (Leicester City): Leicester unterlag im Viertelfinale des FA Cup am Sonntagabend dem FC Chelsea mit 0:1 und verpasste so den Halbfinaleinzug. Söyüncü stand in der Startformation und hatte in einer ereignisarmen Partie wenig zu tun. Allerdings war auch Leicester in der Offensive sehr harmlos. Bezeichnend, dass ein Kopfball von Söyüncü die gefährlichste Aktion der „Foxes“ im zweiten Durchgang war. Note: 2,5

Halil Dervisoglu (FC Brentford): Saß beim 1:0-Sieg gegen West Bromwich 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Enes Ünal (Real Valladolid): Real Valladolid erkämpfte sich beim FC Sevilla ein 1:1-Remis. Überraschend saß Ünal nach guten Leistungen in den letzten Spielen 75 Minuten auf der Bank und konnte sich in der letzten Viertelstunde nicht mehr auszeichnen. Note: –


+++ HIER GEHT ES ZUR EUROPA-TOUR IN DER BUNDESLIGA +++


Okay Yokuslu (Celta Vigo): Ordentliches Spiel von Yokuslu beim 2:2 gegen den großen FC Barcelona. Der türkische Nationalspieler stand 61 Minuten auf dem Platz und wurde anschließend entkräftet ausgewechselt. Elf Minuten zuvor lieferte Yokuslu einen feinen Assist für Fedor Smolov, der das 1:1 erzielte. Sah beim 0:1 von Suarez allerdings nicht gut aus, als er beim Freistoß von Messi Suarez zum Abschluss kommen ließ. Note: 3,0

Ismail Köybasi (FC Granada): Blieb beim 1:2 gegen SD Eibar 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Emre Colak (Deportivo La Coruna): Colak erzielte beim wichtigen 2:1-Sieg über SD Ponferradina den Siegtreffer für sein Team in der 90. Minute. Es war der zweite Saisontreffer für den Türken im zwölften Ligaspiel und sein erstes Tor überhaupt seit Mitte Januar. „Depor“ hat jetzt vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Note: 2,0

Vorheriger Beitrag

Spieler des 29. Spieltags: Efecan Karaca von Aytemiz Alanyaspor

Nächster Beitrag

Galatasaray: Nun auch Lemina verletzt

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar