Türkischer Fußball

GazeteFutbols Europa-Tour!

Nach der Länderspielpause geht es in Fußball-Europa wieder ans Eingemachte. GazeteFutbol mit dem Leistungscheck der türkischen Legionäre in Italien, Frankreich und England!


Cengiz Ünder (AS Rom): Keine neuen News bezüglich des türkischen Nationalspielers. Ünder fällt mit einer Verletzung des Beinbeugermuskels weiterhin bis Mitte Oktober aus. Note: –

Mert Cetin (AS Rom): Blieb beim 4:2-Sieg gegen Sassuolo Calcio 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Hakan Calhanoglu (AC Mailand): Milan feierte einen knappen 1:0-Auswärtssieg bei Hellas Verona. Der Siegtreffer fiel nach einem Strafstoß in der 68. Minute. Calhanoglu stand 90 Minuten auf dem Rasen ohne groß auffällig zu werden. Trieb die Offensivbemühungen mit an, blieb am Ende aber glücklos. Immerhin holte er den Strafstoß raus. Note: 3,5

Merih Demiral (Juventus Turin): 90 Minuten Bankdrücker bei der Nullnummer in Florenz. Note: –

Emre Can (Juventus Turin): Auch Emre Can kam in Florenz nicht zum Einsatz. Note: –

Sinan Gümüs (FC Genau): Hat es bislang nicht in den Matchkader seines Teams geschafft. Dem Deutsch-Türken werden schlechte Trainingsleistungen und Übergewicht nachgesagt. Note: –

Koray Günter (Hellas Verona): Stand gegen den AC Mailand (0:1) 90 Minuten auf dem Platz und spielte eine solide Partie. Sah nach 64 Minuten aber die Gelbe Karte weil er den Schuss von Calhanoglu mit der Hand abwehrte. Es folgten ein Handelfmeter und der Siegtreffer der Gäste. Note: 3,5

Mert Müldür (US Sassuolo): Auf den Startelfeinsatz gegen Sampdoria Genua (4:1) folgte ein Kurzeinsatz gegen die AS Roma. Sassuolo unterlag mit 2:4. Müldür kam nach 70 Minuten, da stand es allerdings schon 1:4 aus Sicht der Gäste. Auf Grund der zu kurzen Spielzeit keine Bewertung möglich. Note: –

Cenk Tosun (FC Everton): Nicht im Kader bei der 1:3-Niederlage gegen AFC Bournemouth. Für den türkischen Nationalspieler sieht es aktuell nach einem verschwendeten Halbjahr in England aus. Note: –

Ilkay Gündogan (Manchester City): City kann doch noch verlieren. Bei Norwich City setzte es für das Pep-Team tatsächlich eine 2:3-Pleite. Gündogan blieb 57 Minuten auf dem Platz und musste anschließend Platz für den deutlich offensiveren De Bruyne machen. Note: 5

Mesut Özil (Arsenal London): Ein Özil, weit entfernt von seiner Topform, konnte das magere 2:2 bei Watford FC nicht verhindern. Für den Deutsch-Türken kam nach 71 Minuten Reiss Nelson. Zehn Minuten später fiel der Ausgleich. Note: 5

Caglar Söyüncü (Leicester City): Diese Woche gab es mal keinen erfolgreichen Auftritt des zuletzt so starken Türken. Im Old Trafford unterlag man knapp mit 0:1. Hauptschuldiger beim Gegentreffer war Söyüncü selbst, der im Sechzehner Marcus Rashford zu Fall brachte. Der Gefoulte verwandelte anschließend selbst. Note: 4

Mehmet Zeki Celik (LOSC Lille): Lille war schon am Freitagabend im Einsatz und besiegte Angers SCO mit 2:1. Celik bekam nach den Länderspielen eine Verschnaufpause und blieb 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Yusuf Yazici (LOSC Lille): Fehlte gegen Angers gesperrt. Note: –

Umut Meras (Le Havre AC): Bildete mit u.a. Landsmann Ertugrul Ersoy die Abwehrkette seines Teams. Es langte allerdings nur zu einem 0:0 gegen Paris FC. Solider Auftritt des türkischen Nationalspielers. Note: 3

Ertugrul Ersoy (Le Havre AC): Ein Spiel ohne Gegentor spricht immer für einen Innenverteidiger. So auch für Ersoy. Der 22-Jährige steht schneller in der Stammelf des französischen Zweitligisten als gedacht. Folgt bald die Nominierung von Senol Günes? Note: 2

Metehan Güclü (Stade Rennes): Für den 20-jährigen türkischen Juniorennationalspieler gab es im Matchkader von PSG keinen Platz. Daher folgte der Wechsel zu Stade Rennes, wo Güclü bis 2023 unterschrieb. Ablöse: 1,5 Millionen Euro. Fällt mit einer Oberschenkelverletzung aktuell aber aus. Note: –

Umut Bozok (FC Lorient): Stand nicht im Kader beim 2:0-Sieg bei Clermont Foot. Note: –


Am Dienstag auf GazeteFutbol: Der Leistungscheck der türkischen Legionäre in Deutschland, Spanien, Belgien & Niederlande!

Vorheriger Beitrag

Gerücht: Kandiert Ex-Klubchef Demirören erneut als Besiktas-Präsident?

Nächster Beitrag

Fenerbahce geht in Alanya mit 1:3 unter!

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    16. September 2019 um 21:49

    Wieso wird immer noch über Gündogan und Özil berichtet? Ich verstehe das nicht und bin es auch müde mich immer zu wiederholen.