Süper Lig

GazeteFutbol Kurz & Kompakt

Die Schiedsrichter für die bevorstehenden Testspiele der türkischen Nationalmannschaft stehen fest. Am 30. Mai (20:00 Uhr MEZ) trifft die Türkei in Antalya auf Griechenland. Leiten wird die Partie der rumänische Unparteiische Radu Marian Petrescu. Am 2. Juni (20:00 Uhr MEZ) empfängt die Halbmond-Nation Usbekistan in Alanya. Der Referee in dieser Begegnung ist der Serbe Srdjan Jovanovic.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Schlechte Nachrichten für Demir Grup Sivasspor. Die „Yigidolar“ müssen verletzungsbedingt zum Saisonabschluss gegen Göztepe auf Emre Kilinc verzichten. Der 24-jährige linke Mittelfeldspieler zog sich einen Rippenbruch zu.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Entgegen früherer Aussagen hat sich die FIFA schließlich doch dazu entschlossen die Weltmeisterschaft 2022 in Katar mit 32 statt 48 Nationen auszutragen. Gründe seien politische und logistische Probleme, hieß es. Die WM 2022 wird am 21. Novemer beginnen, dauert insgesamt 28 Tage und endet am 18. Dezember. Die nächste Endrunde 2026 soll dann endgültig mit 48 Mannschaften stattfinden. Die USA, Mexiko und Kanada fungieren dabei als Co-Ausrichter.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Caykur Rizespor-Stürmer Vedat Muriqi wird verstärkt mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Der 24-jährige Angreifer aus dem Kosovo äußerte sich zu den Transfergerüchten um seine Personen wie folgt: „Damit beschäftigen sich mein Manager und der Vorstand. Für mich zählen nur meine Leistungen auf dem Spielfeld“, zitierte “NTV Spor” Muriqi. Der Offensivmann wurde zuletzt verstärkt als möglicher Zugang bei Fenerbahce gehandelt.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Nun ist es offiziell: Nihat Özdemir hat seine Kandidatur für das Amt des Präsidenten des türkischen Fußballverbandes (TFF) am Donnerstag bekanntgegeben. Die Wahl findet am 1. Juni in Ankara statt. Der frühere Fenerbahce-Funktionär Özdemir, der bereits im letzten TFF-Vorstand aktiv war, kündigte unter anderem Reformen beim Schiedsrichterausschuss MHK und bei der Ausländerregelung an.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Okay Yokuslus Manager Batur Altiparmak dementierte gegenüber “TRT Spor” Gerüchte um einen Wechsel seines Schützlings von Celta Vigo zum frischgebackenen türkischen Meister Galatasaray: „Die Spekulationen sind unwahr und entbehren jeglicher Grundlage. Ziel meines Mandanten ist es, lange auf höchstem Niveau in Europa zu spielen. Zumindest jedoch bis er 30 ist.“

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Ist da dem Präsidenten von Olympiakos Piräus eine heikle Transferinfo herausgerutscht? Während einer Radiosendung in Griechenland sagte Evangelos Marinakis Folgendes: „Wenn es soweit ist, verkünde ich unsere Transfers. Valbuena wird Olympiakos sehr weiterhelfen. Die Einigung ist sehr nah. Die Liste ist lang. Nichts ist wichtiger für Olympiakos als die Meisterschaft und der Europapokal.“ Mathieu Valbuenas (33) Vertrag bei Fenerbahce läuft am 30. Juni aus.

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Trabzonspor gab per Börsenmeldung die Vertragsverlängerung mit Rechtsverteidiger Kamil Ahmet Cörekci bekannt. Der 27-Jährige erhält einen Zweijahresvertrag plus Option über ein weiteres Jahr. In der Saison 2019/20 kassiert Cörekci 2,5 Millionen TL. In der Spielzeit 2020/21 beträgt das Gehalt 2,75 Millionen TL. Sollte Trabzonspor anschließend die Option für ein weiteres Jahr ziehen, erhöhe sich das Jahressalär auf drei Millionen TL.

Absolviert jedoch Cörekci in der Saison 2019/2020 25 Startelfeinsätze in der Süper Lig, verlängere sich sein Vertrag vorzeitig automatisch um Jahr (für die Saison 2021/22). In diesem Fall betrage Cörekcis Jahresgehalt 2020/21 drei Millionen TL und in der Spielzeit 2021/22 dann wiederum 3,25 Millionen TL. Sollte dieses Szenario eintreffen, habe Trabzonspor erneut das Recht eine Option zu verwenden und den Kontrakt mit dem Spieler um ein weiteres Jahr zu verlängern. Dabei würde Cörekci in der Saison 2022/23 garantiert 3,5 Millionen TL verdienen.

Vorheriger Beitrag

Emre Belözoglu vor Rückkehr zu Fenerbahce!

Nächster Beitrag

Marcao: „Meine Art ähnelt Felipe Melo“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar