Türkischer Fußball

Ex-Coach Galtier möchte Burak Yilmaz nach Nizza holen


Trainer Christophe Galtier möchte dem Vernehmen nach seinen früheren Schützling Burak Yilmaz von Lille nach Nizza lotsen. Der 54-jährige Übungsleiter sprach vor dem Ligue 1-Duell zwischen Nizza und Cengiz Ünder-Klub Olympique Marseille am Sonntag mit der französischen Presse und betonte, dass man zwingend im Sturm nachrüsten müsse. Neben Montpellier-Angreifer Andy Delort habe Galtier auch OSC Lille-Torjäger Burak Yilmaz im Visier: „Ich kenne Delort und seine Fähigkeiten gut. Nach diesen Qualitäten suche ich. Was die Berichte über Burak Yilmaz angeht, ich habe sie alle gelesen. Wenn ein so guter Spieler mich anrufen sollte und mir sagt, dass er mit mir zusammenarbeiten will, dann werde ich mit einer positive Antwort reagieren“, so Galtier.

Vater bestätigt Nizza-Interesse

Burak Yilmaz‘ Vater Fikret Yilmaz hatte vor wenigen Tagen das Interesse von Nizza bestätigt, aber auch betont, dass sein Sohn vermutlich in Lille verlängern werde: „Lille möchte Burak keinesfalls gehen lassen. Ganz im Gegenteil, man will seinen Vertrag hier verlängern. Er ist hier sehr beliebt, daher ist auch ein Wechsel sehr, sehr schwierig. Nizza hat ein Angebot abgegeben. Schon von Anfang an wollten sie Burak sehr. Lille will jedoch Buraks Vertrag um ein Jahr verlängern“, zitierte „Ajansspor“ Yilmaz Senior.

Lille-Coach geht von Verbleib aus

Auch Lilles neuer Cheftrainer Jocelyn Gourvennec bestätigte, dass man eine Vertragsverlängerung anstrebe und nicht vorhabe, den 36-jährigen Türken ziehen zu lassen: „Ich denke nicht,  dass er den Verein verlässt. Ich spreche regelmäßig mit ihm und weiß daher, dass er gerne Teil dieses Teams ist. Er bemüht sich sehr, dass wir als Einheit noch besser werden. Am Abend haben wir mit ihm eine Bewertung der Situation vorgenommen und er sagte mir, dass er an unser Projekt glaubt. Burak wird bei uns bleiben“, so Gourvennec laut „T24“ vor wenigen Tagen. Yilmaz feierte unter Galtier in der vergangenen Saison mit dem OSC Lille den Titelgewinn in Frankreich und beendete damit die Vorherrschaft von Paris Saint-Germain. Mit 16 Treffern und fünf Assists in 28 Partien hatte Yilmaz maßgeblichen Anteil daran, dass Lille die Meisterschaft errang. Der Vertrag des 70-fachen türkischen Nationalspielers (29 Länderspieltore) läuft am Saisonende aus. Lille will Yilmaz‘ Kontrakt vorzeitig bis 2023 verlängern.




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Merih Demiral: Darum wechselte er zu Atalanta Bergamo

Nächster Beitrag

Süper Lig-Samstag: Altay überrollt Alanya, zweite Niederlage für Giresunspor

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar