Galatasaray

Galatasaray: Verschiebung der Vorstandswahlen auf September?

Bei Rekordmeister Galatasaray kommen vor dem anstehenden Derby-Klassiker gegen Besiktas am nächsten Samstag (19:30 Uhr MEZ) Schlag auf Schlag neue Meldungen. Wie diverse Tageszeitungen übereinstimmend berichten, bestehe die Wahrscheinlichkeit, dass die anstehenden Vorstandswahlen am 29. Mai auf den September verschoben werden. Grund für die terminliche Verzögerung sind die weiterhin hohen Infektionszahlen in der Türkei mit dem Coronavirus. Angesichts dessen stellten die “Löwen” bei den staatlichen Ämtern einen entsprechenden Antrag für die Einhaltung des Termins. Allerdings sei dieser noch nicht beantwortet worden. Sofern die Regierung den aktuell bis zum 17. Mai andauernden Lockdown in der Türkei verlängert, wäre eine Verschiebung unvermeidbar. Bei Eintritt dieser Wahrscheinlichkeit müsste der unter Beschuss geratene Mustafa Cengiz sein Amt zunächst mit einem stark dezimierten Vorstand bis September fortsetzen. In den vergangenen Monaten gab es zahlreiche Rücktritte in der jetzigen Galatasaray-Führung, darunter auch den von Mahmut Recevik.

Pressekonferenz von Mustafa Cengiz am 6. Mai

Es herrscht große Ungewissheit darüber, wie sich diese Hinauszögerung auf die Saisonplanungen für die nächste Spielzeit und den Verbindlichkeiten des Vereins auswirken wird. Zuletzt dementierte Präsidentschaftskandidat Burak Elmas die Verschiebung der Wahl. Auf der anderen Seite verkündete Galatasaray durch den klubeigenen Twitter-Account, dass Präsident Mustafa Cengiz am 6. Mai um 13:30 Uhr (MEZ) eine Pressekonferenz im Türk-Telekom-Stadion geben wird. Womöglich werde der 71-Jährige seine Kandidatur publik machen.




Wird Isin Celebi seine Kandidatur verkünden?

Auf der anderen Seite mehren sich auch die Gerüchte um den ehemaligen stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Isin Celebi. “Ich habe in den vergangenen Tagen ein Vielzahl von Anfragen von Klubmitgliedern erhalten. Galatasaray befindet sich in einem großen Wandel. Ich werde meine endgültige Entscheidung am Freitag verkünden. Momentan sammle ich Unterschriften, damit ich als Präsident ins Rennen gehen kann”, so der ehemalige Politiker. Der 70-Jährige ist bekannt für sein enges Verhältnis zu Adnan Polat. Während dessen Amtszeit bei Galatasaray hatte Celebi bereits einen Vorstandsposten. Des Weiteren befinden sich Mahmut Recevik und Begüm Özkan auf seiner Liste. Bislang gingen die Kandidaturen von Esref Hamamcioglu, Burak Elmas und Metin Öztürk offiziell beim Klub ein. Zudem werden die offiziellen Anträge von Cengiz und Celebi noch erwartet.


Vorheriger Beitrag

Demba Ba: "Habe Aykut Kocaman gesagt, dass ich seine Körpersprache nicht mag"

Nächster Beitrag

Geleaked: Das sind die neuen Heimtrikots von Galatasaray!

2 Kommentare

  1. Avatar
    5. Mai 2021 um 10:11 —

    So, nach langer Zeit mal wieder da. Will euch auf meinen Abschied vorbereiten 😉

    Ich will Cengiz eigentlich noch bei uns sehen. Den anderen Vertraue ich nicht. Das sind bestimmt diese “Cilek” Baskans, die einfach nur Geld aus dem Fenster werfen. Im Sommer endet unser Vertrag mit der UEFA. Das bedeutet, dass was der Cengiz sich erarbeitet hat, werden die anderen auskosten können. Und die werden sich die Wampe voll hauen…

    Cengiz hat unsere Finanzen etwas strukturiert, hat Terim nicht gefeuert (Und das muss schon was heißen), hat unsere verschenkte Grundstücke zurück geholt, hat uns vor der UEFA Sperre bewahrt…

    Bis jetzt der beste Baskan, den ich je sehen durfte (Seit dem ich wieder Fussball schaue (2009/2010))

    Natürlich ist aber seine Gesundheit wichtiger. Und wenn es nicht mehr geht, soll er wirklich aufhören. Davon mal abgesehen, dass diese Elite Penner ihn bestimmt nicht wählen werden. Er kriecht einem gewissen Politiker hinten nicht rein. Also das, was der Dingil Özbek und Anal Aysal gemacht haben…

    Deshalb will ich mich schon mal jetzt bei Cengiz bedanken. Er hat das best Mögliche in seiner Amtszeit gemacht. Auch wenn er die letzten Monate bisschen Mist gebaut hat.

    Das beste Szenario wäre wirklich: Cengiz bleibt, Albayrak geht, Cengiz hört auf sich wie die anderen Baskans zu fetzen, Buruk kommt, Balta wird Co-Trainer, Lemina kommt zurück 😛

    Aber all das wird nicht mehr so wichtig sein, da im Sommer der türksiche Fussball endgültig sterben wird. Also wahrscheinlich…

  2. Avatar
    5. Mai 2021 um 6:09 —

    Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Einerseits kann ich es verstehen, dass die Wahlen verschoben werden, da unsere Vereinsmitglieder einem Altenheim ähneln. Wir haben dort keinen jungen Typen der sich mit dem Verein identifiziert, sondern alte faltige Personen die es nicht mehr lang haben.
    So wie die Zahlen in der Türkei momentan aussehen, macht es keinen Sinn eine Wahl aufzustellen.
    Ich weiß auch nicht ob ich einen Mustafa Cengiz weiterhin bei uns sehen möchte. Er hat sehr vieles geleistet für den Verein und besonders, dass wir nicht aus europäischen Wettbewerben ausgeschlossen wurden, wird bei vielen Fans in Erinnerung bleiben.
    Dennoch macht er keinen fitten Eindruck, da seine OP’s ihn einfach mitgenommen haben. Es kann gut sein, dass er irgendwann aufhören muss und dann erneut Wahlen bei uns anstehen. Daher will ich einen “jüngeren Mustafa Cengiz” bei uns sehen, der weiterhin an den Sparmaßnahmen festhält und versucht den Verein zu retten.
    Ich kenne die anderen Leute nicht die sich zur Wahl aufgestellt haben und weiß daher nicht was in deren Köpfen so abgeht. Kann sein das diese auf die Finanzen des Verein scheißen und einfach nur Titel gewinnen wollen, egal was der Preis dafür ist, so wie ein Ünal Aysal.

Schreibe ein Kommentar