Galatasaray

Galatasaray verlängert mit Arda Turan, Talent Baris Yilmaz kommt aus Ankara


Bei Galatasaray laufen die Personalplanungen für die neue Saison auf Hochtouren. Am Dienstag verkündete der türkische Rekordmeister nach Emre Akbaba nun auch die Vertragsverlängerung mit Arda Turan. Der 34-jährige Routinier unterschrieb für ein weiteres Jahr bis Sommer 2022 und kassiert in der neuen Spielzeit acht Millionen TL (ca. 780.000 EUR) statt wie vergangene Saison vier Millionen TL (ca. 390.000 EUR). In der Saison 2020/21 brachte es der Galatasaray-Kapitän nach seinem ablösefreien Wechsel aus Barcelona auf 34 Pflichtspieleinsätze (vier Tore, zwei Assists).

Elabdellaoui hofft auf baldige Rückkehr

Neben Turan könnte Cheftrainer Fatih Terim in dieser Saison auch wieder auf Omar Elabdellaoui zurückgreifen. Der 29-jährige Norweger befindet sich nach seiner schweren Augenverletzung auf dem Weg der Besserung. „Omar hat mit seinem Willen und Eifer, schnell wieder spielen zu wollen, viel aufgeholt. Wir haben noch etwas Weg vor uns, doch hoffentlich werden wir ihn bald wieder im Dress von Galatasaray sehen“, so Terim gegenüber „GSTV“. Elabdellaoui fügte hinzu: „Coach Terim stand mir immer zur Seite. Wie auch das gesamte Team. Es ist toll für mich, dass ich wieder trainieren kann. Ich hoffe, ich bin bald zurück.“

Galatasaray verpflichtet Baris Yilmaz

Eine weitere gute Nachricht erreichte die „Löwen“ aus Ankara. So haben sich die Galatasaray-Verantwortlichen mit Zweitligist Keciörengücü auf einen Transfer von Offensivmann Baris Yilmaz geeinigt. Der türkische U21-Nationalspieler erhält bei den Gelb-Roten einen Fünfjahresvertrag und kostet um die 1,5 Millionen Euro Ablöse. In der abgelaufenen Saison markierte der 21-jährige Außenbahnspieler in 36 Spielen acht Tore und fünf Assists. Für die türkische U21 absolvierte Yilmaz bislang drei Länderspiele (ein Tor), zuletzt beim 1:1 gegen die Ukraine Anfang Juni.




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Vorheriger Beitrag

Nach Belhanda-Transfer & Balotelli-Gerüchten: „Adana Demirspor ist schuldenfrei!“

Nächster Beitrag

Kane schießt England ins EM-Finale - Tapfere Dänen müssen Heimreise antreten

2 Kommentare

  1. 7. Juli 2021 um 14:10

    Ich bin nach wie vor kein Fan von Arda, aber auf und neben dem Platz kann er sehr wichtig für den einen oder anderen Spieler werden.
    Menschlich will ich auf Arda gar nicht mehr eingehen, jeder von uns kennt seine Skandale. Fußballerisch jedoch kann er jedoch einigen im Kader weiterhelfen.
    Gerade letzte Saison als er eher auf der Bank saß und wir noch die Chance hatten Meister zu werden, war er der verlängerte Arm von Terim und das Bindeglied zwischen Trainerteam und Kader.
    Vom Gehalt her finde ich das OK, hätte aber bisschen die Zahlen runtergeschraubt. Für ein Jahr kann man Arda noch in der Planung einbeziehen. Nach der Saison sollte aber Schluss sein und er seine Schuhe an den Nagel hängen.
    Ich gehe davon aus, dass er wie Selcuk Inan dann ins Trainerteam gehen wird.
    Zu Baris Yilmaz kann ich recht wenig sagen, da ich ihn nicht kenne und nie seinen Namen irgendwo mal gelesen habe. Wenn sich das aber wie bei einem Kerem Aktürkoglu entwickelt, habe ich absolut nichts dagegen, bis auf die Ablösesumme. Was zum Geier sollen 1,5 Mio Euro bitte sein?! Er kommt aus der zweiten Liga und hat absolut noch gar nichts bewiesen. Ich gehe davon aus, dass wir einfach die Konkurrenz aus Trabzon und Besiktas ausstechen wollten und deswegen diese Summe zu stande kommt.

    • 7. Juli 2021 um 14:47

      Die Summe für Baris kommt natürlich auch durch die Ausländerregelung zustande. Die Preise für türkische Spieler werden in den nächsten Jahren absolut in die Höhe schießen, außerdem ist er jung und hat gute Leistungen gezeigt. Ich finde es auch viel für einen Spieler aus der zweiten Liga, aber damit müssen wir uns die nächsten Jahre arrangieren