Galatasaray

Erneut kein Sieg für Torrent: Galatasaray nur 1:1 gegen Kayserispor


Galatasaray bleibt unter Trainer Domenec Torrent auch im fünften Spiel in Folge ohne Sieg. Gegen Yukatel Kayserispor kamen die „Löwen“ trotz deutlicher Überlegenheit nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Miguel Cardoso hatte die Gäste nach 69 Minuten in Führung gebracht, woraufhin dem eingewechselten Mostafa Mohamed fünf Minuten vor dem Ende immerhin noch der Ausgleichstreffer gelang.

Galatasaray 2022 noch ohne Sieg

Die Bilanz des türkischen Rekordmeisters in den letzten Wochen und Monaten ist fatal: Seit sechs Spielen ohne Dreier, gab es im Jahr 2022 noch überhaupt keinen Sieg. Aus den letzten 14 Begegnungen sprang gerade mal ein einziges Erfolgserlebnis heraus (2:0 gegen FTA Antalyaspor am 25. Dezember). Ganz anders die Stimmungslage hingegen in Kayseri: Nur eine Niederlage aus den letzten neun Partien, fünf Punkte Rückstand auf Platz vier, dazu der Einzug in das Viertelfinale des türkischen Pokals. Coach Hikmet Karaman dürfte aktuell wenig Grund zum Meckern haben. In der Tabelle hat das 1:1-Unentschieden kaum Auswirkungen. Kayseri bleibt auf Rang zehn, Galatasaray auf Rang 13. Allerdings können beide Teams bei Siegen der Konkurrenz noch nach unten abrutschen. Am 26. Spieltag ist der Vizemeister zu Gast bei Göztepe, Kayserispor empfängt GZT Giresunspor.

Galatasaray startet druckvoll

Der Spielverlauf bot den rund 21.000 Zuschauern im Nef-Stadion zunächst keine Überraschungen. Galatasaray startete engagiert und angriffslustig und hatte mit Rückkehrer Bafetimbi Gomis die ersten Abschlüsse zu verzeichnen. Die beste Gelegenheit der ersten Hälfte hatte Sofiane Feghouli, dessen Schuss von Bilal Bayazit pariert wurde. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Gäste besser ins Spiel, das allerdings ohne selbst gefährlich zu werden. Immerhin hatte es die Elf von Hikmet Karaman nach gut 30 Minuten geschafft, Galatasaray vom eigenen Tor fernzuhalten.

Cardoso wie aus dem Nichts, Aktürkoglu legt für Mohamed auf

Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren eine Schippe drauf und übten noch mehr Druck auf Gäste aus. Ryan Babel, Gomis und Alexandru Cicaldau ließen jedoch ihre Chancen aus, ehe es auf der anderen Seite klingelte und Cardoso Kayserispor nach Zuspiel von Lionel Carole völlig überraschend in Führung brachte. Galatasaray antwortete mit wütenden Angriffen, die zumeist vom gut aufgelegten Bayazit abgefangen wurden. Beim Kopfball von Mohamed nach Ecke von Kerem Aktürkoglu war aber auch der 22-jährige Schlussmann machtlos.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Galatasaray: Pena, Boey, Marcao, Nelsson, van Anholt (80. Ömer Bayram), Taylan Antalyali (80. Pulgar), Berkan Kutlu, Babel (80. Morutan), Feghouli (59. Cicaldau), Kerem Aktürkoglu, Gomis (59. Mohamed)

Yukatel Kayserispor: Bilal Bayazit, Onur Bulut, Hosseini, Mert Cetin, Carole, Ramazan Civelek (54. Thiam), Ibrahim Akdag (90+4 Gökhan Sazdagi), Attamah, Cardoso (90+4 Ilhan Parlak), Bertolacci (81. Kemen), Mustafa Pektemek (46. Gavranovic)

Tore: 0:1 Cardoso (69.), 1:1 Mohamed (84.)

Gelbe Karten: Marcao (Galatasaray) – Bayazit (Kayserispor)




Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Twitter!


Vorheriger Beitrag

2:1-Auswärtsieg in Giresun: Fenerbahce dreht Partie nach frühem Rückstand

Nächster Beitrag

Burak Elmas: "Als Fan würde ich ebenfalls den Rücktritt des Vorstands fordern"

4 Kommentare

  1. 13. Februar 2022 um 11:54

    Fake News Gazetefutbol !!!!!!!!!!!!!!!

    Wir haben vor kurzem 4-0 gegen unsere u17 Mannschaft gewonnen. Und jetzt 2 mal unentschieden gespielt. Es läuft doch. Ihr seid doch nur gegen Gala und wollt uns schlecht darstellen 😛

  2. 12. Februar 2022 um 22:18

    Statt Feghouli > Morutan
    Statt Babel > Halil
    Statt Berkan > Cicaldau

    Ich verstehe Torrents Spielerauswahl von Woche zu Woche weniger..

    • 13. Februar 2022 um 1:39

      Was hat halil drauf, was babel nicht hat? Babel ist mit seinen 35 Jahren viel aktiver als halil virusoglu.

    • 13. Februar 2022 um 11:26

      Nichts. Aber Halil ist Türke.
      Gestern ist Ömer doch auch nur auf den Platz, weil wir Ausländer einwechseln wollten.

      Und lieber Halil auf dem Platz statt Ömer..

      Allgemein finde ich es sehr unglücklich, dass Oğulcan weg ist. Er war auf RV so viel besser als Boey momentan plus er war Türke..