Galatasaray

Mutter bestätigt: Galatasaray mit Interesse an Paulinho


Offenbar ist der türkische Rekordmeister Galatasaray an der Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Paulinho interessiert. Dies behauptet zumindest die Mutter des 32-Jährigen, Erica Nascimento: „Ich und mein Mann sind große Corinthians-Fans und unterstützen den Klub sehr. Aber es ist seine Entscheidung. Ich denke, er geht nach Europa. Nach seinen Aussagen hat er Angebote aus Portugal, Spanien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien und von Galatasaray erhalten“, so Paulinhos Mutter gegenüber „Mundo Deportivo“

Torgefährlicher Mittelfeldmann fürs Zentrum

Paulinhos Vertag beim chinesischen Verein Guangzhou Evergrande FC ist ausgelaufen. Der aus Sao Paulo stammende Profi war im Januar 2019 für 42 Millionen Euro vom FC Barcelona ins „Reich der Mitte“ gewechselt. Nun wäre der Spieler ablösefrei zu haben. In seiner Karriere absolvierte Paulinho, der mit vollem Namen José Paulo Bezerra Maciel Júnior heißt, insgesamt 487 Pflichtspiele und konnte dabei 130 Tore und 55 Assists verzeichnen. Paulinho spielte unter anderem auch in England für den Londoner Klub Tottenham Hotspur. Für die brasilianische Nationalmannschaft lief Paulinho 56 Mal auf und markierte 13 Treffer für die „Selecao“.


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 19,99 EUR





Vorheriger Beitrag

EM: Fulminantes Dänemark und Italien nach Krimi im Viertelfinale

Nächster Beitrag

Besiktas: Diego Costa äußert sich zu Transfergerüchten

6 Kommentare

  1. 28. Juni 2021 um 8:11

    Mit 32 Jahren ist er in meinen Augen zu alt und würde diesen Transfer ausschließen. Aber Paulinho würde diese Liga wie einst Melo oder Fernando dominieren.
    Wenn man sich auf ein gutes Gehalt einigt, natürlich mit einer geeigneter Vertragslänge von 1+1 Jahr, dann kann Paulinho gerne bei uns spielen.
    Die Zeiten von alten und überteuerten Spielern muss doch irgendwann mal ein Ende nehmen.

  2. 27. Juni 2021 um 16:56

    Gegen einen Paulinho hätte ich nichts einzuwenden sofern die Konditionen stimmen. Er ist ja mehr ein offensiver Mittelfeldspieler oder HS als ein zentraler Mittelfeldspieler, das fehlt ja bei uns auch so die Torgefährlichkeit aus dem Mittelfeld ein Spieler der 10+ Tore erzielen kann da sehe ich einen Paulinho aus Barca Zeiten definitiv.

    Ist halt jetzt die Frage was er an Gehalt fordert sollte das noch im humanen Bereich sein wäre ich aufjedenfall für eine Verpflichtung sprich 2 Mio €

    • 27. Juni 2021 um 19:15

      Das ist ja aber die Sache. Paulinho würde niemals für 2 Mio kommen. Er verlangt mindestens 3-3.5 Millionen.

    • 27. Juni 2021 um 21:17

      Die Frage ist ja was er geboten bekommt von den interessierten Vereinen, wenn man den Aussagen glauben schenken darf kommt dann nur Portugal, Spanien und die Türkei in Frage. Portugal würde ich schonmal ausschließen da portugiesische Vereine keine hohen Gehälter zahlen und schon garnicht für einen ü30 Spieler, Spanien werden die großen Vereine wohl auch nicht an ihm dran sein wobei ich mir Barca vorstellen kann da der Präsident schon verlauten ließ das noch ablösefrei Spieler kommen werden und Paulinho den Verein kennt. Dennoch glaube ich nicht das die Chancen wirklich schlecht stehen da ihm wohl kein Verein 3-4 Mio. € bieten wird, würde mich jedenfalls über einen Transfer zu uns freuen

  3. 27. Juni 2021 um 14:30

    Bitte bitte keine alten Säcke mehr. Das wäre ein typischer Süper Lig Transfer. Lasst die Finger davon! Solche Spieler sind genau diejenigen, die uns in den finanziellen Ruin geführt haben, in dem wir gerade sind. Bitte handelt klug und holt Scoutingtransfers, die jung und hungrig sind und nicht solche altwaschenen „Stars“, die frisch aus China kommen.

    • 28. Juni 2021 um 22:27

      Naja.. bei ablösefreien Spielern kann man auch wegen des Alters kaum was sagen.
      Grundsätzlich bin ich aber auch deiner Meinung.