Galatasaray

Uhr tickt: Galatasaray muss Kaufoption für Mohamed zeitnah ziehen


Bleibt er oder geht er? Das ist die Frage, die die Galatasaray-Fans hinsichtlich der Zukunft von Stürmer Mostafa Mohamed beschäftigt. Dem Vernehmen nach muss der Vorstand der Istanbuler die Kaufoption in Höhe von vier Millionen Euro für den ägyptischen Angreifer bis zum 31. Dezember ziehen. Sonst kehrt der 24-Jährige spätestens am Saisonende zu seinem Stammverein Zamalek SC zurück.

Rätselraten um Verbleib

Vor kurzen hatte Cheftrainer Fatih Terim zwar erklärt, dass man die Option für Mohamed ziehen werde. Doch in den vergangenen sieben Begegnungen kam der Goalgetter aus Giza zu keinem einzigen Startelfeinsatz. Mit vier Treffern in zwölf Partien ist der neunmalige Auswahlspieler der „Pharaonen“ dennoch der erfolgreichste Torschütze von Galatasaray in der türkischen Liga, obwohl er insgesamt nur 437 Minuten auf dem Feld stand. Galatasaray hatte Mohamed Anfang Februar für 1,66 Millionen Euro für 1,5 Jahre von Zamalek ausgeliehen. Der Marktwert des Nordafrikaners wird derzeit laut „Transfermarkt“ auf sechs Millionen Euro beziffert.




Als Special für den beliebten BLACK FRIDAY und CYBER WEEK haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Ex-Trabzonspor-Coach Eddie Newton verstärkt Basaksehir-Team

Nächster Beitrag

Türkischer Pokal: Bodrum kickt Basaksehir raus - Balotelli trumpft mit Adana auf

4 Kommentare

  1. 1. Dezember 2021 um 10:03 —

    Keine Ahnung worauf man wartet. Der Junge ist talentiert und hat momentan einfach einen negativen Lauf. Dennoch müssen wir ihn verpflichten und dann wieder aufbauen.
    Wir laufen in die Gefahr, dass dann eben andere Vereine ihn einfach kaufen und wir mit leeren Händen da stehen.
    Seine Kopfballstärke ist enorm, sein Schuss präzise und hart, das einzige Manko ist eben, dass wir ihn wie Falcao nicht richtig füttern können. Und das ist eher die Schuld von Terim und seinem System!
    Also kauft den Jungen und baut ihn richtig auf, wir haben hier eine Goldmine wie Marcao!

    • 1. Dezember 2021 um 11:04

      Das hat mit Sicherheit kaufmännische Gründe. Unsere Liquidität war noch nie besonders positiv.

      Welchen Grund gibt es denn wirklich, diese KO zu ziehen? Was ist, wenn er sich in zwei Wochen für 6 Monate verletzt?

      Die Verbindlichkeit besteht doch so oder so. Deswegen gibt es keinen Grund für impulsive Entscheidungen. Das ist es nämlich was Herrn Elmas ausmacht.

  2. 1. Dezember 2021 um 8:08 —

    Laut Transfermarkt.de gilt die Kaufoption noch bis Juli 2022.

  3. 30. November 2021 um 22:51 —

    Mit Terim wird daraus nichts mehr… Und selbst wenn? Eingesetzt wird er sowieso nicht und wird danach bestimmt für eine geringe Summe verkauft, wo er dann bestimmt abgehen wird. Ich hoffe es zumindest für ihn.

    Halil ist ein guter Spieler, aber mit dem Tore schießen hat er so seine Probleme. Das hat anscheinend ein Kuntz gemerkt, sodass er ihn nicht alleine im Sturm aufstellt.

    Einen Diagne muss ich euch nicht erklären, für ihn ist es ein Erfolg, wenn er auf den Beinen bleibt und die sich nicht bricht, wenn er was mit dem Ball versucht.

    Also bräuchten wir mal einen Stürmer, der gut schießen kann, gut mit dem Kopf ist, außerdem auch mal den Ball halten kann und passen kann. Hmmm, wer kommt denn da in Frage?

    Terim: “ BABEL!!!!!!! BABEL!!!!!!!!!!!!!!“

    Nein, Master El Terimo, du heiliger Trainer. Mohamed sit es. Ja, der Typ, der letzte Saison neben Onyekuru deinen Hintern gerettet hat.

    Diese Saison das gleiche. Er wird wochenlang nicht eingesetzt. Dann bekommt er seine Chance, macht seine Tore und danach ist er wieder weg. Dann wird er irgendwann wieder gegen Besiktas eingesetzt und sorgt für wirbel vorne. Verschießt aber einen Elfer und schwupp: So leicht kann man für einen Terim sterben, wenn du nicht den Namen „Belhanda, Babel oder Ömer Bayram“ besitzt…

Schreibe ein Kommentar