Galatasaray

Galatasaray drängt auf Falcao-Wechsel: „Hoffe, dass wir eine gute Lösung finden“

„Es ist wichtig, dass er bleibt.“ Angesprochen auf einen möglichen Abschied von Falcao machte Monacos Sportdirektor Oleg Petrov zuletzt gegenüber der „L’Équipe“ deutlich, dass der Klub den 33-jährigen Angreifer nur bei „einem außergewöhnlichen Angebot“ ziehen lässt. Im Rahmen des Testspiels gegen Sampdoria Genua äußerte sich nun „El Tigre“ selbst offen über einen Wechsel.

„Die Wahrheit ist, dass ich noch ein Jahr hier unter Vertrag stehe und der Verein mit keine Verlängerung angeboten hat. Deshalb muss ich mir Gedanken über meine Zukunft machen“, so Falcao (zitiert via „Nice-Matin“). Der türkische Sportkanal „TRT Spor“ hatte zuletzt berichtet, Galatasaray Istanbul sei sich mit dem Kolumbianer grundsätzlich über einen Transfer einig und bereit, Falcao zum bestbezahlten Profi der Süper-Lig-Geschichte zu machen. Für die Dienste des Angreifers sollen die „Löwen“ ein Jahresgehalt von 7 Millionen bieten – die Hälfte dieses Betrags würden dem Bericht zufolge Sponsoren übernehmen.

Angesichts der Aussagen Petrovs dürften sich die Türken allerdings wenig Hoffnung auf einen angepeilten ablösefreien Transfer machen. „Nicht nur Galatasaray, sondern viele Klubs sind an ihm interessiert. Aber er ist unser Kapitän und einer unserer wichtigsten Spieler“, betonte der Sportdirektor. Seinen Wert für den französischen Klub stellte Falcao erneut in der vergangenen Saison unter Beweis: Mit 15 Toren in 33 Spielen hatte er großen Anteil daran, dass die Katastrophen-Saison der AS Monaco nicht mit dem Abstieg aus der Ligue 1 endete. 

„Ich prüfe derzeit die Angebote, die ich erhalten habe. Es sind sehr gute Möglichkeiten für meine weitere Karriere dabei. Ich muss auch an meine Familie denken“, so Falcao, an dem auch der FC Valencia interessiert sein soll. „In meinem Alter ist ein Vertrag, der nur noch ein Jahr läuft, eine schwierige Situation. Ich hoffe, dass wir für mich und Monaco eine gute Lösung finden.“ Dazu wolle er sich nun die erforderliche Zeit beim Abwägen seiner Optionen nehmen.


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/falcao-pruft-abschied-aus-monaco-bdquo-hoffe-dass-wir-eine-gute-losung-finden-ldquo-/view/news/342399

Autor: Joiest

Vorheriger Beitrag

Besiktas: Nach Verletzungspech richten sich alle Blicke auf die Transfers!

Nächster Beitrag

Test: Torflaute und Pleitenserie bei Besiktas hält

GazeteFutbol

GazeteFutbol

5 Kommentare

  1. Avatar
    5. August 2019 um 13:25 —

    Langsam geht mir dieses Falcao-Gerücht auf die Nerven. Ich mein seit 2 Wochen oder sogar länger hört man jetzt dieses Gerücht und es kommt nichts bei raus. Gleiches gilt für Diagne. Geht er oder bleibt er?
    Kann ja nicht so schwer sein einen Spieler zu verkaufen und dann einen neuen zu holen.

    Leider beschäftigen wir uns nur mit einem neuen Stürmer, heißt wenn Falcao nicht kommt werden wir mit Diagne in die Saison gehen, was ich nicht schlimm finde, oder man wird einen Alibi-Transfer machen und einen XYZ-Stürmer holen wie Adebayor oder sonst wen.

    • Avatar
      5. August 2019 um 14:21 —

      GS wird glaub ich nicht so schnell erneut den Fehler machen, den vorhandenen Stürmer zu verkaufen ohne eine Backup Lösung zu haben.
      Heißt Diagne geht erst dann wenn der neue Transfer bestätigt ist.

      Falcao wird nicht kommen, er ist viel zu teuer, der würde uns in den Ruin treiben.

      GS hat Turuc 1,2 Mio geboten, er ist zu Fener gewechselt und hat für 1,6 den Vertrag unterschrieben. GS wollte ihn auch nicht mehr als Emre Mor FIX verpflichtet worden ist.

      • Avatar
        5. August 2019 um 14:47 —

        Man versucht Falcao ablösefrei zu holen, daran hängt es noch. Gerüchten zu Folge wird er bei uns 7 Mio verdienen, die Hälfte wird von NEF unserem Sponsor bezahlt wie bei der Ablöse von Emre Akbaba damals. Der NEF Chef ist ein fanatik GS’li.
        Diagne wird wohl für 14 Mio oder mehr verkauft, heißt mit der Ablöse von Diagne wird 2 Jahre lang das Gehalt von Falcao gezahlt.
        In den Ruin wird uns dieser Transfer nicht treiben, aber dennoch will ich nicht das man so viel verdient, das wäre pure Verschwendung von 14 Mio Euro. Auch wenn Falcao möglicherweise die Liga in Schutt und Asche schießen könnte, will ich den nicht bei uns sehen.

        Holt euch einfach einen talentierten jungen Stürmer, der Wiederverkaufspotential hat, kann ja wohl nicht so schwer sein oder?

  2. Avatar
    5. August 2019 um 7:18 —

    Warum setzt ihr hier 1 zu 1 den transfermarkt.de Artikel rein? Wahrscheinlich nur um Klicks zu generieren. Das ist doch keine fachmännische Journalistenarbeit!

    • Avatar
      5. August 2019 um 10:08 —

      @galatasaray28

      GazeteFutbol hat eine Kooperation mit Transfermarkt.de

      Ausserdem sind ca. 80% der restlichen Artikel, die du hier liest aus dem Türkischen ins Deutsche übersetze Artikel von DHA, Anadolu Ajansi, Beinspor usw.

Schreibe ein Kommentar