Galatasaray

Nach Göztepe-Sieg: Galatasaray-Coach Fatih Terim ist traurig und enttäuscht


Galatasaray hatte nach Abschluss des sechsten Spieltages den schlechtesten Saisonstart seit 32 Jahren hingelegt. Somit war man am siebten Spieltag zuhause gegen Göztepe gefordert. Selbst der sonst so gelassene Chefcoach Fatih Terim stand spätestens nach dem 0:1-Halbzeitrückstand gegen die Gelb-Roten aus Izmir mächtig unter Druck. Schließlich gelang es den „Löwen“ die Partie nach dem Seitenwechsel schnell auf den Kopf zu stellen und einen 2:1-Sieg einzufahren. Nach vier sieglosen Spielen war dies bitter nötig für den Staff und die Mannschaft, die in den vergangenen Spielen stets von den Fans kritisiert und ausgepfiffen wurde. Die Aufholjagd hatte Halil Dervisoglu mit seinem Distanzschuss zum zwischenzeitlichem 1:1-Ausgleich eingeleitet. Dementsprechend glücklich war der Youngster nach der Begegnung: „Ich habe wohl eines meiner interessantesten Treffer erzielt. Dieser war aber sehr wichtig und hat das Team beflügelt. Im zweiten Durchgang waren wir sehr willig und wollten das Spiel unbedingt drehen. Wir sind froh, dass es uns gelungen ist.“

Terim ist traurig und enttäuscht

Die Erleichterung war dem „Imperator“ sowohl im Post-Match-Interview als auch in der Pressekonferenz anzusehen. Jedoch ließ der 68-jährige Übungsleiter in seinen Worten erkennen, dass ihn etwas sehr bedrückt: „Ich bin traurig. Wieso bin ich traurig? Es gibt keine Loyalität im Fußball. Wenn jemand Galatasaray nur ein kleines bisschen liebt, dann müsste er bedachter handeln. Wenn wir verlieren, bin ich derjenige, der sich am meisten Vorwürfe macht und sich innerlich zerfrisst. Ich bin wirklich traurig und sogar sehr enttäuscht. Vielleicht bin ich solche Reaktionen nicht gewohnt und denke deshalb so. Die Ereignisse in der letzten Zeit lassen mich andere Sachen denken. Sowohl in Bezug auf Galatasaray als auch auf meine Person. Wenn ein Spieler nicht auf dem Platz steht, dann wird es wohl einen Grund dafür geben. Die Galatasaray-Fans müssten sagen, dass der Trainer schon weiß, was er tut. Zumindest hatten sie es mal so gemacht. Vorerst will ich mich dazu nicht noch näher äußern.“

Göztepe-Coach Maestro: „Werden nicht absteigen – Egribayat hatte nur Pech“

Trotz einer 1:0-Halbzeitführung schaffte es das Team aus der Ägäis-Region nicht, dieses Ergebnis über die Zeit zu retten und musste sich am Ende des Abends gegen den Rekordmeister sogar geschlagen geben. Die Enttäuschung war bei Chefcoach Nestor El Maestro riesengroß. Allerdings versuchte er nach der Partie die Gemüter zu beruhigen. „Für uns ist es heute ein schwieriger Tag. Wir haben gut gespielt, aber verloren und das stimmt uns traurig. In den ersten 45 Minuten waren wir gut. Danach sind wir müde geworden und haben nach den Gegentreffern nicht mehr zurückgefunden. Wir möchten nun gegen Giresunspor gewinnen, um auch Vertrauen zu gewinnen. Egal wie früh es in der Saison ist, wir sehen es als ein kleines Endspiel an. Ich verstehe die Fans, die aufgrund der aktuellen Tabellensituation besorgt sind. Allerdings kann ich ihnen versichern, dass Göztepe nicht absteigen wird“, so der einstige Co-Trainer von Mirko Slomka beim FC Schalke 04, Hannover 96 und dem Hamburger SV. Zuletzt nahm der aus Belgrad stammende 38-Jährige seinen Keeper Irfan Can Egribayat in Schutz, der keinen guten Tag erwischte: „Irfan Can ist einer der besten Torhüter in dieser Liga. Wir sind glücklich, dass wir ihn im Team haben. Er hatte lediglich Pech.“





Vorheriger Beitrag

Nach Fenerbahce-Sieg: Ömer Erdogan beeindruckt von Kim, Szalai und Novak

Nächster Beitrag

Besiktas vor Härteprüfung: Ajax Amsterdam wartet in absoluter Topform

7 Kommentare

  1. 28. September 2021 um 12:57 —

    Also Spieler auspfeiffen, ja nach dem Spiel, oder wenn das Spiel bereits entschieden ist, ist okay. Man muss auch mal den Spielern deutlich machen, dass er keine Narrenfreiheit besitzt, auch Kerem muss wieder auf den Boden der Tatsachen ankommen.

    Aber zB einen Yedlin auspfeiffen ist blöd von den Fans, wir haben derzeit keien Alternative oder irre ich mich? Das heißt, man muss den Jungen unterstützen, nicht so jedoch bei anderen Spielern wie Babel, Luyindama oder Ömer…
    Dafür haben wir Alternativen…

    Ich mein Yedlins auswechslung haben wir ja gesehen, van aanholt auf rechts und Ömer auf links, ja das ist die alternative… odas hat auch FT dann gegen Alanya gemacht… und was war?
    genau, der Assist kommt von PAV seine „rechte“ Seite und der Torschütze von Ömer….

    Die Moral der Geschicht: Hast du keine Alternativen, darfst du den Spieler nicht auspfeiffen… hast du welche, pfeiff ihn aus 😉

  2. 27. September 2021 um 19:11 —

    Nochmal zu unseren „NICHT SO GUTEN“ Spielern:

    Yedlin: Eigentlich fand ich ihn in den ersten Spielen bei uns nciht schlecht. Dann kam die Verletzung und es ging nur noch Berg ab. Wie bei allen Spielern. Hoffentlich ist das kein Fluch, der arme Boey. Gegen Lazio war er noch richtig stark. Dennoch sehe ich aktuell einen Linnes weiter vorne. Dafür ist Yedlin aber cool und nur das zählt im Fussball 😉

    Luyindama: Gestern dachte ich noch, wow, er fängt sich anscheinend wieder. Doch dann kam das 0-1 und Luyindama klatschte mir eiskalt ins Gesicht. Er darf einfach nie wieder das Trikot tragen. Damals hat er auch diese Fehler gemacht, jedoch war er eine Mauer. Das ist vorrüber, nur seine dummen Fehler sind geblieben. Was denkt er sich dabei? Er liebt diesen Adrenalinkick, oder? Wir hätten ihn verkaufen sollen und Bayram behalten müssen. Emin, Emin Bayram !!!!

    Bayram: Ömerinho… Tasdemir wäre viel besser gewesen, der kann zumindest Flanken.

    Arda: Der passt eigentlich zu Rize mit seinem Fable für Waffen.

    Fegouhli: Eigentlich ein Spieler, den ich mochte. Doch von Saison zu Saison wurden seine „GUTEN SPIELE“ weniger. Und inzwischen hat er gar keins mehr… Schade das wir ihn nicht los geworden sind. Da wäre ein Akgün viel besser gewesen…

    Babel: …GUM. Noch nie habe ich mit Belhanda so einen Antifussballer gesehen, der so häufig spielen darf.

    „ABER GALAMAN, ER MACHT WAS FÜR DIE OFFENSIVE“ AAAACCCHHH, ihr meint die 2-3 Distanzschüsse, die irgendeinen armen Balljungen treffen??? Dogru, dafür gibt es 3 Pkt…. -.- An seiner Stelle wäre ein Onyekuru tausendmal besser gewesen. Und für nur 4,5 Mil. wäre er unser Junge geworden. Aber nein, nur weil er ein paar schlechte Spiele hatte zum Schluss. Genau, in der Phase, wo er seine „MUTTER“ verloren hatte. Toller Baba bist du El Terimo…

    Auf den Flügeln bräuchten wir einen wie Onyekuru. Wir haben nur einen Kerem, der schnell ist. Und der verdribbelt sich häufiger, als das er durch kommt…

    Und unser aktueller Kader ist nicht so schlecht, dass man auf dem 10 Platz rumdümpeln müsste… Aber naja, ihr wisst ja schon 😉

  3. 27. September 2021 um 15:47 —

    Ich fand das gut, dass die Fans nach der Halbzeit die Spieler zu den Tribünen gerufen haben und für Motivation gesorgt haben. In der Vergangenheit war das nicht immer so. Ich erinnere mich an Zeiten, da wurden die Spieler nach einem Rückstand ausgepfiffen. Das habe ich nie verstanden. Pfiffe werden nie dafür sorgen, dass man ein Spiel gewinnt. Wenn die 90 Minuten um sind, kannst du gerne so laut pfeiffen wie du kannst!
    Es sieht danach aus, als ob die Fans dazu gelernt hätten.

    Mit diesem Sieg zieht Terim seinen Kopf ein Stück aus der Schlinge. Aber die Kritik ist noch nicht weg, wenn wir gegen Marseille untergehen, steht er wieder richtig unter Druck. Danach geht es in der Liga gegen Rizespor, der Verein der jeder GS-Fan hassen sollte! Wenn wir gegen Marseille und Rizespor verlieren ist das Kapitel Terim und GS ein für alle mal beendet, zumindest für mich. Eine weitere Amtszeit sollte und wird es nicht geben.

    • 27. September 2021 um 19:00

      What? Ist das Kapitel noch nicht beendet für dich? ^^ Dann müssen das wohl die „Froschschenkelfresser“ und die „bewaffneten Tee-Gesichter“ richten 😉

      Spaß, aber im ernst, was hat es uns gebracht? Wir haben meiner Meinung nach in der 2. HZ keine steigerung zur 1. HZ gesehen. Irfcan Can der größte GS´li hat uns nur (in)direkt geholfen. Ich würde meine Hand ins Feuer legen, dass wir garantiert nicht gewonnen hätten, wenn er nicht diesen Fehler gemacht hätte.

      Und zu Rize: Ich bin echt gespannt, ob der B… von Baskan eine Strafe bekommt. Terim usw. bekommen ja sofort für jeden Furz Strafen…

      Und ja, dass mit dem auspfeifen bringt nichts positives… Nur bei unseren Spielern bringt das „nicht“ auspfeifen auch nichts ^^ Nein, im ernst, die sind ja nicht Schuld. Auch wenn Ömer aktuell einer der schlechtesten Fussballer der Welt ist, reißt er sich den Hintern auf. Nur das reicht nicht, denn sonst könnte ich auch Profifussballer werden. Vor allem für so viel Geld würde ich bis zum Kotzen rennen. Dennoch ist im Endeffekt Terim der Schuldige, da er die Spieler aufstellt. Und ja, auch wenn man keine anderen Alternativen hat, denn er war es, der Tasdemir, lus, Akgün usw. weggeschickt hat. Ich hätte tausend mal lieber einen Tasdemir, als einen Bayram. Oder einen Akgün, anstatt Babelgum…

      Lange Rede, gar keinen Sinn:

      Das gestrige Spiel hat uns nur glückliche 3 Pkt. eingebracht. Doch langfristig wird das uns nicht viel bringen, wenn wir weiter solche Leistungen zeigen.

    • 29. September 2021 um 9:26

      @galaman1905
      Bezüglich Taşdemir > Bayram stimme ich dir voll zu.
      Fakt ist aber auch, dass mit Aanholt Taşdemir eher auf der Ersatzbank verstauben würde.
      Vielleicht war es der persönliche Wunsch von ihm, verliehen zu werden um Einsätze zu bekommen? Aanholt ist immerhin auch schon der älteste in der Startelf. Ich denke seine Zeit ist in 1 bis 2 Jahren vorüber. Dann kann er ruhig auf der Bank Ersatz sein für Taşdemir.
      Oder wie siehst du das in Bezug auf Taşdemir auf der Bank zu lassen?

    • 29. September 2021 um 10:35

      @yakmo:

      Naja, ich glaube eher, dass Terim generell nicht mit ihm plant. Das konnte man auch die letzten Jahre sehen. Wie oft durfte er spielen? Wie oft durfte Ömer spielen? Tasdemir ist nicht perfekt. Aber er kann gute Flanken schlagen und ist ziemlich aktiv. Sein Problem ist nur, dass er sich häufiger verletzt.

      Und aktuell könnte Tasdemir eigentlich häufiger spielen. Süper Lig mit 38 spielen, Pokal + EL. All die ganzen Spiele kann bzw. sollte ein PVA nicht absolvieren. Er braucht auch mal seine Pausen. Und für die Liga wäre Tasdemir die perfekte Alternative. Das gleiche auch mit Akgün. In Adana ging er ja schon letzte Saison ab. In der Vorbereitung hat er sich auch nicht so schlecht präsentiert. 16 ist er auch nicht mehr. Also warum wurde er weggeschickt?

      Nochmal zu Tasdemir: Er hat nie den Sprung geschafft. Wie viele andere ist er auch nur der „Talentierte“ geblieben. Seine Verletzungen haben natürlich auch vieles dazu beigetragen. Deshalb sehe ich Tasdemir nur als Alternative. Ersatz… Wenn PVA aufhört, dann sehe ich um ehrlich zu sein keinen Tasdemir als Stammspieler. Es sei denn, er macht einen riesen Sprung. Nur bis dahin hat er sich bestimmt wieder verletzt 😀

      Du kennst ja meine aktuelle Meinung zu Terim. Auch wenn ich ihn eigentlich „noch“ mag (Persönlich). Nur Terim hat schon immer ein großes Problem gehabt: Seine Lieblinge. Wie oft durfte ein Babel, Belhanda, Ömer etc. spielen? Wie oft durfte ein Tasdemir, aktuell Mohamed, Akgün usw. spielen? Terim hat seine Lieblinge, die immer spielen dürfen. Egal wie schlecht sie sind. Egal wie lange sie schon schlecht sind. Dann gibt es welche, die relativ gut sind, aber irgendwie keine so richtige Chance bekommen. Erst nach 8-10 Spielen dürfen sie für 10-20 Min. spielen. In den paar Minuten packen sie logischerweise nichts und sind deshalb formlos bzw. schlecht??? Nur weil sie gefühlt keinen Namen oder was auch immer haben… Was sagte Terim letzte Saison nach einem Spiel: Wundert euch nicht, wenn ihr ab jetzt 16-17 Jährige sehen werdet… Wo sind sie? Wenn man Babel´s Alter in Hundejahren sieht, dann vielleicht…

  4. 27. September 2021 um 14:57 —

    „Wenn ein Spieler nicht auf dem Platz steht, dann wird es wohl einen Grund dafür geben. Die Galatasaray-Fans müssten sagen, dass der Trainer schon weiß, was er tut. Zumindest hatten sie es mal so gemacht. Vorerst will ich mich dazu nicht noch näher äußern.““

    Schön, dass diese Nachricht bei dir angekommen ist.

Schreibe ein Kommentar