Galatasaray

Galatasaray-Bonus: Zehn Millionen TL für die Meisterschaft! – Die Titel-Szenarien

Die Mannschaft von Galatasaray empfängt am morgigen Samstag am letzten Spieltag der Süper Lig-Saison Helenex Yeni Malatyaspor. Ein Sieg ist Pflicht, möchte man die türkische Meisterschaft noch gewinnen. Nach einer fulminanten Aufholjagd in den vergangenen Wochen befindet man sich punktgleich mit Tabellenführer Besiktas auf Rang zwei der Tabelle. Um den Rivalen von Platz eins zu verdrängen und Meister zu werden, ist der Punktgewinn am letzten Spieltag für die „Löwen“ Pflicht. Dabei bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten, den Überraschungscoup perfekt zu machen und Besiktas die sicher geglaubte Meisterschaft aus den Händen zu reißen:

Szenario 1: Über die Tordifferenz

Vor dem letzten Spieltag trennen die beiden Istanbuler Vereine lediglich zwei Tore (Besiktas +44; Galatasaray +42). Aufgrund der insgesamt erzielten Tore müssen die Gelb-Roten jedoch drei Tore aufholen, um am Tabellenführer vorbeizuziehen. Andernfalls bleibt Besiktas bei Punktgleichheit Tabellenführer und entscheidet die Meisterschaft für sich. 

Szenario 2: Punkte müssen her! 

Im zweiten Szenario muss Galatasaray auf den Punktverlust des Tabellenführers hoffen und selber punkten. Dabei reicht bei einer Niederlage der „Schwarzen Adler“ ein Unentschieden. Bei Punkteteilung in der parallel stattfindenden Partie ist ein Sieg der „Löwen“ Pflicht. 

Zweifelsohne hat Besiktas im Auswärtsspiel in Izmir (gegen Göztepe) gegen den schwereren Gegner zu bestehen als Galatasaray zuhause gegen Yeni Malatyaspor. Zwar geht es für beide gegnerischen Teams um nichts mehr, die Leistung Fatih Karagümrüks am letzten Spieltag beim Sieg gegen Besiktas hat jedoch gezeigt, dass die Motivation, in den Titelkampf eingreifen zu können, für gegnerische Mannschaften noch immer sehr hoch ist. 




Vereinsführung lobt Bonus aus

Zuletzt starke Leistungen lassen die Anhänger Galatasarays auf die Meisterschaft hoffen. Um nun auch die letzten Motivationsreserven aus den Spielern herauszukitzeln hat die Vereinsführung der Gelb-Roten laut “Fotomac” einen Bonus von zehn Millionen TL ausgelobt, welchen die Spieler im Falle des Gewinnes der Meisterschaft erhalten sollen. Zum Vergleich: Für den Auswärtssieg beim Erzrivalen Fenerbahce im Februar sei gleicher Quelle zufolge eine Zahlung von einer Million TL an die Spieler geflossen. Diese Summen zeigen, wie wichtig der Titelgewinn für die Vereinsverantwortlichen ist. Schließlich möchte man die zuletzt an den Tag gelegte Formstärke mit der Meisterschaft krönen. 

Auch die Kandidaten um das Amt des Vereinspräsidenten, welcher nach der Saison neu gewählt wird, sendeten noch einmal Nachrichten an die Mannschaft: Unter dem Titel „Hedef 23, konsantrasyon“ (Anspielung auf den möglichen 23. Titelgewinn) wendeten sich die Kandidaten Metin Öztürk und Burak Elmas mit Konzentrationsaufrufen über verschiedene Kanäle an die Spieler. Auch Esref Hamamcioglu wendete sich über Twitter an alle Gelb-Roten, indem er schrieb: „Kämpfen bis zum letzten Moment, nicht aufgeben und immer glauben…“. Die Nachricht versah er mit den Hashtags #GalatasarayaGüven (Vertraue Galatasaray) und #MayislarBizimdir (Der Mai gehört uns). 

Nun ist die Mannschaft gefragt, am morgigen Samstag um 20:30 Uhr (Ortszeit) Bestleistungen abzurufen, um den Traum von der 23. Meisterschaft „Cimboms“ wahr werden zu lassen. 


Vorheriger Beitrag

"Warte auf uns Istanbul" - Besiktas mit komplettem Kader nach Izmir!

Nächster Beitrag

Türkei bezieht Trainingslager in Harsewinkel - Der EM-Fahrplan im Überblick!

1 Kommentar

  1. 15. Mai 2021 um 9:22

    Ich bin sehr gespannt auf heute Abend. Gerade wie die Teams so agieren werden. Sicherlich werden die Ohren in den anderen Stadien sein und die Augen auf einem Liveticker.
    Wir werden wie gegen Denizli das frühe Tor suchen und anschließend versuchen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Je nach Ergebnis in Izmir werden wir noch offensiver spielen oder einen Gang zurückschalten. Das gleiche wird auch BJK machen.

    Ich bin echt gespannt, so ein Krimi hatten wir noch nie in der Türkei. Möge der bessere am Ende gewinnen. Bis heute Abend nach den Partien und hoffentlich ohne irgendeine schlechte Schiedsrichter Leistung. Der Firat Aydinus leitet heute sein letztes Spiel als Schiedsrichter und dann ausgerechnet das Spiel Göztepe-BJK. 😉