Türkischer Fußball

Fünfjahreswertung: Platz 11 fast verloren – Schottland sitzt der Türkei im Nacken


Bereits vor der Playoff-Runde in der UEFA Europa League am kommenden Donnerstag steht fest: Die Türkei wird in der laufenden Europapokalsaison mit maximal drei Teams in den Gruppenphasen vertreten sein. Während Medipol Basaksehir und DG Sivasspor die Gruppenphase in der Champions bzw. Europa League sicher haben, kann Galatasaray mit einem Sieg bei den Glasgow Rangers noch nachziehen. Für Aytemiz Alanyaspor und Besiktas hat die Europapokalreise hingegen am Donnerstagabend frühzeitig ein Ende gefunden.

In der aktuellen UEFA-Fünfjahreswertung verteidigte die Türkei den elften Platz mit 28,800 Punkten hinter Österreich (30,125). Dieser berechtigt nur für die direkte Teilnahme an der Königsklassen-Gruppenphase, wenn sich der Champions League-Sieger über die heimische Liga ebenfalls für die Königsklasse qualifiziert. Der Druck der Verfolgernationen wächst allerdings von Runde zu Runde. So haben die dahinter platzierten Schotten (3,250) Ukrainer (1,800), Zyprioten (3,000) und Dänen (2,250) in dieser Saison bislang allesamt mindestens genauso viele Punkte geholt wie die Türken (1,800). Bedenkt man, dass für die Türkei in der kommenden Saison 2021/22 ganze 9,700 Punkte in der Fünfjahreswertung wegfallen, droht die Süper Lig auf Platz zwölf zurückzufallen und damit den direkten Startplatz für die Champions League zu verlieren.

Zum Vergleich: Verfolger Schottland verliert im kommenden Jahr „nur“ 4,375 Punkte, die Ukraine 5,500. Die Zehntplatzierten Österreicher zwar immerhin 7,375, in der Endabrechnung aber immer noch weitaus weniger als die Türkei. Somit ist die Süper Lig mehr denn je auf Erfolgserlebnisse im Europapokal angewiesen. Den Karren vorerst aus dem Dreck ziehen müssen in diesem Jahr Basaksehir, Sivasspor – und womöglich eben Galatasaray.


Punkte der türkischen Europapokalteilnehmer in der Saison 2020/21:

Medipol Basaksehir: 4,000 (Gruppenphase CL)

DG Sivasspor: 0,000 (Gruppenphase EL)

Galatasaray: 3,000 (Playoffs EL)

Aytemiz Alanyaspor: 0,500 (Qualifikation EL)

Besiktas: 1,500 (Qualifikation EL)


9,000 Punkte / Anz. d. Teiln. (5) = 1,800 Länderpunkte


Die Fünfjahreswertung im Überblick

Quelle: https://www.5jahreswertung.de/5-jahreswertung/2020-21/


WIE DIE RANGLISTE ZU VERSTEHEN IST

Die Klubkoeffizienten-Rangliste basiert auf den Ergebnissen der Klubs, die in den letzten fünf Jahren an der UEFA Champions League oder UEFA Europa League teilgenommen haben. Diese Rangliste entscheidet darüber, wo die Klubs bei der Auslosung der entsprechenden Europapokalwettbewerbe gesetzt werden.

Die Saison-Klubkoeffizienten-Rangliste basiert auf den Ergebnissen der Klubs in der laufenden UEFA Champions League und UEFA Europa League. Die Rangliste, kombiniert mit den Ergebnissen in den vier Jahren zuvor, entscheidet darüber, wo die Klubs bei der Auslosung der entsprechenden Europapokalwettbewerbe gesetzt werden.

Koeffizienten-Berechnung

Die Koeffizienten der Klubs werden ENTWEDER bestimmt durch die Summe aller Punkte, die in den letzten fünf Jahren geholt wurden, ODER den Verbandskoeffizienten, WELCHER AUCH IMMER HÖHER ist (unter einem neuen System, das zur Saison 2018/19 eingeführt wurde).

Punktesystem für die UEFA Champions League

Gruppenphasen-Teilnahme – 4 Punkte
Siege ab der Gruppenphase – 2 Punkte
Unentschieden ab der Gruppenphase – 1 Punkt
Achtelfinal-Teilnahme – 4 Punkte

Die Klubs erhalten jeweils einen zusätzlichen Punkt, wenn sie das Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale oder Endspiel erreichen.

Achtung: Beim Ausscheiden in den Qualifikationsrunden oder den Play-offs gibt es keine Punkte, da diese Klubs in der UEFA Europa League weiterspielen und dann in diesem Wettbewerb weiter Punkte sammeln können.

Punktesystem für die UEFA Europa League

Aus in der Vorrunde – 0,5 Punkte
Aus in der ersten Qualifikationsrunde – 1 Punkt
Aus in der zweiten Qualifikationsrunde- 1,5 Punkte
Aus in der dritten Qualifikationsrunde – 2 Punkte
Aus in den Play-offs – 2,5 Punkte
Sieg in der Gruppenphase – 2 Punkte
Unentschieden in der Gruppenphase – 1 Punkt

Die Klubs erhalten garantiert ein Minimum von drei Punkten für das Erreichen der Gruppenphase und je einen weiteren Punkt für den Einzug ins Viertelfinale, Halbfinale und Endspiel.


Textquelle: https://de.uefa.com/memberassociations/uefarankings/club/about/


MEHR ZUM THEMA

Nach Basaksehir-Aus: Türkei verliert direkten Champions League-Platz

UEFA Klubrangliste: Besiktas bleibt bestes türkisches Team

Vorheriger Beitrag

Offiziell: Trabzonspor stellt Fousseni Diabaté vor

Nächster Beitrag

Der Meister in der Krise: Dritte Pleite in Folge für Basaksehir

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

13 Kommentare

  1. Avatar
    25. September 2020 um 15:41

    Ich habe keine Probleme damit als BJK Fan mal ein Spiel zu verlieren, das gehört im Fußball nunmal dazu – alles andere wäre auch unrealistisch. Jetzt sehen wir uns mal die Gegner genauer an:

    CL Qualifikation – raus gegen PAOK
    EL Qualifikation – raus gegen Rio Ave

    Letztes Jahr : 5 Niederlagen gegen Bratislava, Wolverhampton und Braga – ein Sieg (zuhause) knapp per Elfmeter gegen Bratislava

    Wen muss man im Vorstand f… damit das aufhört?

  2. Avatar
    25. September 2020 um 12:43

    Hier eine kleine Süperlig Statistik zum Ende des 2. Spieltages….

    Bis jetzt hat es 20 Spiele in der Süperlig gegeben und es fielen insgesamt 47 Tore, also 2,35 Tore pro Spiel.

    In der Bundesliga fielen nach dem 1. Spieltag 36 Tore in 9 Begegnungen, das macht 4,00 Tore pro Spiel.

    In der Premierleague fielen nach dem 3. Spieltag 67 Tore, also 3,72 Tore pro Spiel.

    Selbst in der österreichischen Liga fielen 3,0 Tore pro Spiel, das bedeutet, das in der Süperlig nicht viele Tore fallen oder?

    Ich meine, wenn du in der Süperlig diesen betonierten Antifussball zelebrierst mit durchschnittlich 2,35 Toren pro Spiel, dann kannst du in Europa auch nicht besonders erfolgreich sein oder?

    Das schlimme daran ist, das sie in den türkischen Medien diesen abgefuckten Antifussball von z.B. Mannschaften wie Hatayspor und dessen Trainer Ömer Erdogan auch noch total abfeiern, weil er von FB mit diesem Kackfussball einen Punkt ermauert hat.

    Für diesen unansehnlichen Fussball wirst du überall auf der Welt kritisiert, in der Türkei wirst du dafür auch noch total abgefeiert und wenn du dann mit deinem Kackfussball nach Europa fährst, scheidest du natürlich gegen solche Vereine wie PAOK, Vardarspor, Östersund, Rio Ave oder Rosenborg aus, yalan mi söylüyorum?

    Haa, türk futbolun katilleri, türk hocalari….sag ich nur….

    • Avatar
      25. September 2020 um 12:57

      Wenn es so wäre, würden ja Fener, Gala oder B JK in Europa gut spielen, weil die ja deiner Meinung nach nicht so mauern. Aber dem ist nicht so! Du versuchst nur die Schuld den anderen in die Schuhe zu schieben. Kleinere/schwächere Mannschaften mauern in der Regel immer, wenn der Gegner als sehr stark eingeschätzt wird. Wirklich starke Gegner, können diese Mauer aber in der Regel aufbrechen, zumindest oft genug. Gala, BJK und Fener können das immer weniger, das heißt also das die drei großen seit Jahren an Qualität verlieren. Das es nicht umgekehrt ist, also das die Anadolu Mannschaften einfach besser geworden sind, sieht man in Europa. Gabs die letzten 10-15 Jahre ein Anadolu Mannschaft, die in der Liga eingeschlagen hat und den drauf folgende Saison in Europa was gerissen hätte? Jedenfalls sollte man mit dem Finger nicht auf andere Zeigen. Fener wurde schon zu Aziz Yildirim Zeiten nicht gut geführt, wie auch die anderen Mannschaften. Aber was Ali Koc die letzten zwei Jahre da abgezogen hat, war absolut unterirdisch, auch für türkische Verhältnisse. Also lieber erstmal den eigenen Müll ausräumen bevor man über andere meckert! 😉

    • Avatar
      25. September 2020 um 13:20

      Also wenn man in den vollen 90 Spielminuten wie Hatayspor nicht ein einzige Mal aufs gegnerische Tor schießt, auch zum Zeitpunkt als man noch zu elft auf dem Platz stand, dann ist das was ich hier über die “Anadolu” Mannschaften reinschreibe noch recht schmeichelhaft.

      Du kannst Dir ja gerne die Süperlig Statistiken dbzgl. ansehen, aber selbst für Süperligverhältnisse sind Null Torschüsse in 90 Spielminuten ein absolutes Novum, hier gibts deshalb auch rein gar nichts schön zu reden.

      Haa, wenn du weiterhin so einen Antifussball, denn nichts anderes ist das, reinziehen willst, dann werde ich dich davon nicht abhalten, ich will so eine Art Fussball jedenfalls nicht sehen.

      Für mich ist Ömer Erdogans Fussballauffassung, einfach nur ANTIFUSSBALL, das ganze hat für mich nicht ansatzweise etwas mit Fussball zu tun.

    • Avatar
      25. September 2020 um 13:29

      Wenn das für dich mit Fußball nichts zutun hat, hast du wohl noch nicht mal verstanden was Fußball ist und um was es dabei geht. Es geht ums gewinnen! Einzig und allein darum. Und es geht auch nicht drum, um nur in einem einzelnem Spiel zu gewinnen. Sondern am Ende der Saison als Gewinner da zu stehen. Dafür braucht man auch nicht den Titel holen. Vereine sind unterschiedlich groß, haben unterschieden hohe Budget usw.. Hatayspor geht es vor allem um den Klassenerhalt. Die haben mit dem Remis gegen Fener, auf dem Papier eins der stärkten Mannschaften in der Liga ein Punkt geholt und Ihrem Ziel ein Schritt näher gekommen. Hatayspor hat aus seiner Sicht alles Richtig gemacht. Während Fener komplett versagt hat, da für Sie ein Punkt gegen so eine schwache Mannschaft eine Niederlage darstellt. So wie Hatayspor gespielt hat, war vielleicht für die Zuschauer nicht nett anzusehen, aber darum geht es im Fußball eben nicht. Einzig der Erfolg zählt, also das erreichen der Ziele. Fußball ist Sport, keine Show!

    • Avatar
      25. September 2020 um 13:55

      Wenn man in 90 Spielminuten nicht ein einziges Mal aufs gegnerische Tor schießt, kann man doch keine Spiele gewinnen oder?

      Ich hoffe, das solche Mannschaften wie Hatayspor mit ihrer Fussballphilosophie wieder in die PTT absteigen, solche Mannschaften die so einen Antifussball praktizieren brauche ich nicht in der Süperlig.

      Natürlich muss man nicht alle Spiele in der Saison gewinnen, um am Ende auf Platz 1 zu stehen, aber sich dem Spiel verweigern und mit Mann und Maus hinten Beton anzurühren ist nun mal kein Fussball.

      Wenn du dich mit dieser Spielweise zufrieden gibst, ist das deine persönliche Sache, ich erwarte mir von einem Fussballspiel mehr als ein torloses 0:0. Im Fussball geht es für mich in erster Linie darum Tore zu schießen und wenn man Tore schießen kann, gewinnt man auch irgendwann automatisch Spiele.

      Wenn man keine Tore schießen will und 90 Minuten lang nur am foulen und zubetonieren ist sollte man m.M.n. überhaupt kein Fussball spielen, sondern Maurer werden, da kannst du dann mit soviel Beton rumspielen wie du willst.

    • Avatar
      25. September 2020 um 14:04

      Also es auf die kleinen Clubs zu schieben ist echt eine schwache Ausrede.
      Klar, die türkische Liga könnte attraktiver sein fußballerisch, ist sie aber nun mal nicht. Aber das hat sich jetzt auch nicht groß geändert die letzten Jahre und trotzdem hatten es mal Gala in top 8 cl league, fener top 4 europa league, bjk cl league top 16 geschafft in den letzten 6-7 Jahren…

      Es fehlt die Konstanz.

      Nach Toren die Qualität einer Liga zu vergleichen ist schwachsinnig… Mal als Beispiel, in Holland fallen durchschnittlich die meisten Tore (Top 10 Nationen), da schießt der 5te Platz 70 Tore in einer Saison… Aber die sind jetzt nicht viel weiter vor als die Türken

    • Avatar
      25. September 2020 um 22:14

      Die holländische Liga mit der türkischen zu vergleichen ist mit verlaub hanebüchen, anscheinend weisst du nicht, das es in der Eredivisie mit dem PSV Eindhoven, Feyenoord Rotterdam und insbesondere Ajax Amsterdam ingesamt 3 Vereinsmannschaften gibt die schon mal den UEFA Cup, den Pokal der Pokalsieger und den Pokal der Landesmeister gewonnen haben oder?

      Die türkische Süperlig mit so eine Liga zu vergleichen entbehrt doch jeder Logik, das wirst du hoffentlich einsehen oder? Hier die türkische Süperlig mit der Eredivisie gleich zu setzen kann deshalb nur ein schlechter Scherz von Dir gewesen sein, sowas kannst du unmöglich ernst meinen.

      In der Süperlig gibts doch im Vergelich dazu nur einen einzigen UEFA Cup Sieger und das wars auch schon und mehr gibts auch nicht und wirds in Zukunft auch nicht geben, das wissen wir doch beide oder? Also lassen wir doch bitte diese unsinnigen Vergleiche.

      Jetzt kommen wir mal zu tatsächlichen und reellen Themen, Toreschießen ist m.M.n. das wichtigste Motiv in einem Fussballspiel, niemand auch du nicht geht doch in ein Fussballstadion oder hockt sich vor die Glotze um ein 0:0 anzusehen, ich meine das wirst selbst du offen zugeben oder?

      Je mehr Tore in einem Spiel fallen, desto höher ist doch der Unterhaltungswert für die Zuschauer und je weniger Tore fallen, desto unattraktiver ist doch das ganze.

      Ein Fussballspiel ohne Tore ist für mich genauso attraktiv und spannend wie im Kino 90 Minuten lang auf eine weisse Leinwand zu starren, das ganze auch noch schön zu reden finde ich echt traurig.

  3. Avatar
    25. September 2020 um 12:29

    Ich mache es mal deutlicher als es ist:

    Stand JETZT fängt die nächste Saison so an:

    11. Ukraine ……… 22.6 Pkt (3 Teilnehmer)
    12. Zypern ……….. 21.3 Pkt (2 Teilnehmer)
    13. Serbien ………. 21.0 Pkt (1 Teilnehmer)
    14. Belgien ……… 20.0 Pkt (5 Teilnehmer)
    15. Türkei …………. 19.1 Pkt (3 Teilnehmer)
    16. Schweiz ………. 18.7 Pkt (2 Teilnehmer)

    Die noch aktiven Teilnehmer der AKTUELLEN Saison stehen in Klammern…

    Das heißt wir müssen schon genug Punkte sammeln diese Saison um den Anschluss nicht zu verlieren. Ehrlich gesagt können wir diese Saison den 11.Platz nur verteidigen wenn Gala in Rangers gewinnt, anderenfalls droht uns eine Desaster Saison mit IBB in der CL und Sivas in der EL. Lediglich Sivas könnte einige Punkte retten. Und Gala in der EL Gruppe könnte für eine Siege sorgen um Türkei noch etwas oben zu halten.

    Meine seit Jahren empfohlene Quelle für Setzlisten und Rankings: https://kassiesa.net/uefa/data/method5/crank2021.html

  4. Avatar
    25. September 2020 um 12:13

    Im türkischen Fußball hackt es fast überall. Angefangen von den Fans, die keinerlei Ahnung von Fußball haben. Beispiel: Fener Fans freuen sich über Spieler wie Gönül oder Sosa, die im Fußballrentenalter sind. Es werden für drittklassige ausländische Spieler Unmengen an Geld ausgegeben. Die absolut nichts leisten, was auch nicht ein x-beliebiger türkischer Jugendspieler leisten könnte. Die Jugendspieler hätte sogar Entwicklungspotenzial, was die meisten ausländischen Spieler in der Süper Lig nicht haben. Die Vereine werden von absoluten Idioten geführt, die keinerlei Fußballkompetenz mitbringen. Sie spielen mit den Vereinen wie eins von uns einer Football Manager. Und die dummen Fans unterstützen und bejubeln diese Idioten auch noch. Aber auch wenn mal ein vernünftiger Vorstand zusammenkommen sollte, so werden Sie trotzdem nichts reißen können. Da die dummen Fans sie nicht machen lassen werden. Wenn ich mir schon Twitter anschaue, wie gierig die auf Transferankündigungen warten. Bei neuen, türkischen jungen Spielern sind Sie enttäuscht und sind am meckern. Träumen stattdessen von Cavani oder irgendwelchen anderen Rentern. Sie sind regelrecht notgeil drauf, das Ihr Verein einen zerbrechlichem Spieler die Taschen mit Geld voll stopft. Die Trainer sind dazu auch noch absolute nieten. Jeden Saisonstart hören wir von denen, wenn die wieder mal in Europa versagt haben, das sie nicht bereit waren. Wozu gibts die Vorbereitungsphase? Es ist die Aufgabe des Trainers das sein Team zu Saisonanfang Topfit ist. Ist sie es dennoch nicht, hat der Trainer komplett gleich zur Anfang der Saison versagt. Hatte gehofft das durch die schwierige Lage dieses Jahr eventuell bei einigen endlich Klick macht, aber wieder einmal wurde ich enttäuscht. Wieder setzt man nicht auf die eigene Jugend, wieder einmal hat man ein haufen Müllspieler aus dem Ausland geholt.

    • Avatar
      25. September 2020 um 12:40

      Ich sehe es weniger an der wirtschaftlichen Situation, zumindenst nicht den Fall in der 5 Jahres Wertung.

      Die Länder die uns aufholen, die haben die Punkte nicht in der CL gesammelt, sondern in der EL.

      Die reißen sich da den Arsch auf, während unserer Vertreter in der Europa League nichts gebacken kriegen, und dann noch mit der B Mannschaft spielen (vorletzte Saison IBB, letztes Jahr Trabzon)… Ich mein, was denken sich diese Clubs, sind das potenzielle Champions League teilnehmer, für die die Europa League ein Witz sein soll?

      Schottland holt uns mit 2 Teams auf, nur Celtic und Rangers punkten für die… wir hingegen haben eigentlich 3 Vertreter mit GS FB und BJK die mal kräftig punkte sammeln könnten, aber es fängt ja schon damit an, dass dieses Jahr maximal GS in den Gruppen spielen wird…

      Na dann…

  5. Avatar
    25. September 2020 um 11:42

    Wir werden immer weiter zurückrutschen. Die türkischen Vereine sind in Europa einfach nicht mehr wettbewerbsfähig. Finanziell gesehen ist die Spalte einfach riesig, zum einen ist es unseren Vereinen selbstverschuldet, dass sie eine absolut katastrophale Transferpolitik führen, auf der anderen Seite hat uns die Wirtschaft des Landes auch ordentlich in den Arsch getreten. Ich sehe in naher Zukunft keinen Lichtblick.
    Um ehrlich zu sein verdient es auch keine türkische Mannschaft im Moment in der Champions League zu spielen. Wir sind Kanonenfutter für die anderen Vereine, das wird Basaksehir auch noch diese Saison zu spüren bekommen. Ich hätte mir zumindest gewünscht, dass sich unsere Vereine in der EL ordentlich präsentieren und darauf aufbauen, aber das hat ja gestern zum größten Teil miserabel geklappt. Jetzt kommt nächste Saison auch noch die Ausländerregelung, die TFF hat den türkischen Vereine somit eine Spate in die Hand gedrückt und wir schaufeln uns ein immer tiefer werdendes Grab.

  6. Avatar
    25. September 2020 um 11:17

    Rezalet