Besiktas

Fikret Orman zieht Präsidentschaftswahlen vor

Fikret Orman, Klubchef des 15-fachen türkischen Meisters Besiktas, hat die Präsidentschaftswahlen bei den Schwarz-Weißen auf den 16. September vorverlegt. Dies gab der Verein vom Dolmabahce-Palast über seine offiziellen Kanäle am Montag bekannt. Orman forderte jeden willigen Kandidaten auf, sich für die Wahl aufzustellen und seine potenzielle Vorstandsliste einzureichen. 

Orman streicht Namen aus dem Vorstand 

Gleichzeitig kündigte der 50-Jährige tiefgreifende Veränderungen an. Damit sind scheinbar personelle Veränderungen innerhalb des aktiven Vorstandes gemeint. Offenbar sei Orman nicht gewillt, den Weg mit Hakan Kalkavan, Metin Albayrak, Emre Kocadag und Erdal Torunogullari fortzusetzen. Kalkavan und Torunogullari nahmen bereits am Montag nicht mehr an der BJK-Vorstandssitzung teil. Auch die Zukunft von Vizepräsident Ahmet Nur Cebi ist unsicher. Ob er seine Arbeit an der Seite von Orman fortsetzt, sei offen. Allerdings hatte Cebi mehrmals in der Vergangenheit betont, nicht gegen Orman zu kandidieren. Orman plane laut der Tageszeitung “Sözcü” im neuen Vorstand mit mit namhaften Geschäftsmännern wie Muzaffer Nasiroglu und Haci Sabanci. 

Krise macht gesundes Wirtschaften schwer 

Aber auch finanziell müsse viel passieren, sagte Orman: „Im Moment befindet sich die Türkei in einer sehr kritischen und nicht alltäglichen Phase. Als wir die Verträge mit unseren Spielern geschlossen haben, lag der Euro bei 3,90 TL. Nun befindet er sich bei 7,50 TL. Unsere Brutto-Schulden betragen derzeit 2,1 Milliarden TL. Wenn wir davon die Einnahmen abziehen, liegt der Netto-Schuldenberg bei 1,846 Milliarden TL. Die aktuelle Krise ist nicht unsere Krise, sondern die Krise der gesamten Türkei. Daher müssen wir neue Mittel und Wege finden, dem Klub einen Ertrag einzubringen. Dafür sind Veränderungen unumgänglich”, zitierte die Nachrichtenagentur “Anadoli Ajansi” den BJK-Boss.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

CL: Fenerbahce bläst gegen Benfica zur Aufholjagd

Nächster Beitrag

Fenerbahces Traum von der Königsklasse geplatzt

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion