Besiktas

Fikret Orman: “Der Schiedsrichter hatte keine guten Absichten!”

Nicht nur die Serie mit sechs Siegen in Folge ist bei Besiktas nach dem gestrigen 0:2 gegen Galatasaray gerissen, auch die kurzzeitig aufgekeimten Titelambitionen müssen die Schwarz-Weißen nach der Derbyniederlage wohl oder übel begraben. Neben der enttäuschenden Leistung der Günes-Elf haderte man nach der Partie im Türk Telekom-Stadion vor allem mit Schiedsrichter Bülent Yildirim. Der Vorwurf aus dem Besiktas-Lager: Yildirim habe alle kritischen Entscheidungen zu Gunsten der Hausherren ausgelegt, sei zudem leichtfertig mit der Verteilung der Gelben Karten umgegangen. Den Einwurf vor dem 0:1 wollte man indes nicht kommentieren, dafür sei die Situation zu undurchsichtig, so zumindest Vereinspräsident Fikret Orman.

„Solche Schiedsrichter wie Yildirim sollten aufhören!“

Orman ließ es sich im Anschluss an das Derby nicht nehmen, gegenüber Referee Yildirim zu wettern. Telefonisch machte der Klubboss auf „Beyaz TV“ seinem Ärger Luft. „Ich bin seit 20 Jahren in diesem Geschäft und habe inzwischen die Intelligenz die Körpersprache eines Schiedsrichters lesen zu können. Vom Anpfiff an hat der Schiedsrichter gezeigt auf welcher Seite er steht.“ Orman weiter: „Klar kann man mal einen schlechten Tag haben, das haben die Spieler ja auch. Doch es ist nicht die Aufgabe eines Schiedsrichters, das Spiel zu verpfeifen. Bülent Yildirim hatte keinerlei gute Absichten, denn er hat nicht das gepfiffen, was er gesehen hat. Für mich war die Situation von Diagne zum Beispiel weder ein Elfmeter noch Abseits. Das war heute mehr als nur eine Schande. Das haben Besiktas und seine Fans nicht verdient!“ Orman wies jedoch ausdrücklich darauf hin, dass man auch die eigene Leistung hinterfragen müsse. „Wir werden uns auch an die eigene Nase fassen. Eine Mannschaft mit solch einer Erfahrung darf nicht solche Gegentore kassieren.“

Günes: „Werden bis zum Schluss dranbleiben“

Yildirim legt der Besiktas-Präsident sogar nahe, seine Schiedsrichtertätigkeit an den Nagel zu hängen. „Das war heute zu offensichtlich. Solche Referees sollten aufhören zu pfeifen. Denn gute Schiedsrichter werden sie definitiv nicht mehr.“ Coach Senol Günes kritisierte die Darbietung von Yildirim ebenfalls, war nach der Partie jedoch mehr mit den Fehlern seines Teams beschäftigt. „Wir gratulieren dem Gegner. Ich denke, dass wir heute sehr viele Fehler gemacht haben. Davon sind zwei Gegentore entstanden. Es spielt keine Rolle, welche Fehler der Schiedsrichter macht, unsere Fehler kann das nicht überdecken. Wir waren zu angespannt und haben schnell die Ordnung verloren. Das lag aber auch daran, dass die Leistung des Schiedsrichters unsere Spieler massiv beschäftigt hat. Trotzdem musst du da cool bleiben. Jetzt wollen wir die restlichen drei Spiele gewinnen. Danach werden wir sehen, was passiert. Wir werden bis zum Ende dran bleiben.“

Vorheriger Beitrag

Serdar Dursun: Über die Türkei zurück nach Deutschland

Nächster Beitrag

Galatasaray-Coach Fatih Terim: „Die Schiedsrichter waren gut!“

Erdem Ufak

Erdem Ufak

21 Kommentare

  1. Avatar
    7. Mai 2019 um 8:51 —

    Wenn in einer Stadt wie Istanbul ein Kandidat der Partei C mit 14.000 Stimmen Vorsprung eine Wahl nicht gewinnen darf, weil Partei A was dagegen hat da ihnen das Ergebnis nicht passt, dann darf ja wohl in der Süperlig auch keine türkische Mannschaft mit einem Punkt Vorsprung den Titel gewinnen oder?

    Deshalb möchte hiermit offiziell bei der türkischen Wahlbehörde (YSK) einen Antrag um die Annullierung des aktuellen Titelrennens stellen. Ich meine insbesondere in Istanbul muss doch sowas seit diesem Montag möglich sein oder?

    Außerdem würde es mir als FB Anhänger sowieso nicht passen, wenn eine andere Mannschaft als FB am Saisonende den Titel gewinnt, deshalb sollten wir die Meisterschaft ähnlich wie die Bürgermeisterwahlen in Istanbul solange wiederholen lassen bis meine Mannschaft am Ende gewinnt, sowas nennt sich übrigens DEMOKRATIE!

    Irone off…..

    • Avatar
      7. Mai 2019 um 8:52 —

      Ironie off natürlich….

    • Avatar
      7. Mai 2019 um 12:51 —

      Gehört zwar nicht hierein, aber ich finds einfach schade…
      Aber das habe ich schon vor Jahren behauptet; Erdogan wird keine Niederlage bei Wahlen akzeptieren…

      Bin gespannt wie die “demokratischen” Neuwahlen ausfallen wird…

      • Avatar
        7. Mai 2019 um 13:02 —

        Denke mal das es nach der Neuwahl ziemliche Ausschreitungen auf den Straßen geben wird. Sollte AKP gewinnen werden die Leute das nicht akzeptieren da sie sich verarscht fühlen sollte AKP verlieren und daraufhin nochmal Neuwahlen ansetzen werden die Bürger das ebenfalls nicht mehr mit machen wozu geht man denn auch wählen von daher es wird wohl so oder so Auseinandersetzungen geben und die Lage wird eskalieren

        *off Topic ende

  2. Avatar
    7. Mai 2019 um 7:33 —

    fener gala derby: 2. rote nicht gegeben und das foul vor dem tor nicht geprüft…

    Ergebnis = gala heult und die anderen (Vor allem ein fener user, dessen name ich jetzt nicht erwähne. er soll sich angesprochen fühlen) meinten: es waren keine spielentscheidenden fehlentscheidungen (Wie elfer usw)… wir sollen doch mal aufhören zu heulen.. wir hätte besser spielen müssen…

    rote und das foul vor dem tor????

    und jetzt gs gegen bjk… jetzt heult die gewisse person rum, dass wir nur mit dem schiri gewonnen haben… das waren doch auch keine spielentscheidenden fehler vom schiri… der typ schreibt hier nichts neutrales rein, sonder nur aus purem hass… und deshalb muss ich dabei lachen 😉

    Tamam, der schiri hat fehler gemacht… und mehr zu unseren gunsten… ich bin fair genug um das zu zugeben… dennoch hat der schiri auch fehler auf seiten von besiktas gemacht… mariano wurde auch zwei mal hart gefoult während wir kontern bzw. angreifen wollten… und da wurde auch nichts abgepfiffen…

    besiktas war einfach zu harmlos…

    davon mal abgesehen: wie oft wurde besiktas diese saison bevorzugt??? Nur damit die oben mit spielen dürfen und nicht noch weiter abrutschen… wie oft wurden wir die letzten monate benachteiligt??? Nur damit basak meister wird???

    so sind wir türken halt… davor haben die gs´li rum geheult, da hieß es von allen anderen: heult leiser… jetzt heulen die anderen rum, und die gs´li sagen, heult leiser…

  3. Avatar
    6. Mai 2019 um 15:47 —

    Und wo ist Fatih Terim ? Wieso macht er sein Maul nicht auf ?
    Nerdesin Fatih ? Sonst heulst du immer rum…warst wohl dieses Mal mit der Leistung des Schiedsrichters einverstanden.

  4. Avatar
    6. Mai 2019 um 15:45 —

    Ich kann Fikret Orman nur zustimmen. Galatasaray hat dank dem Schiedsrichter gewonnen und das die GS Fans das auch noch gut reden und sich über solch einen schmutzigen Sieg sich freuen ist mehr als eine Schande.

    Süperlig ist eine Witzfigur. Jeder der gestern das Spiel angesehen hat, wusste das der Schiedsrichter auf GS Seite war.

    Hakem iyice macin icine sicti.

    • Avatar
      6. Mai 2019 um 16:40 —

      Junge junge junge…
      Schau dir die Statistik an, Besiktas war kein einziges mal gefährlich vor unserem Tor. Und schau die bitte mal an wie wir getroffen haben. Haben die Tore irgendetwas mit der Schiedsrichter Leistung zu tun? Wenn Besiktas zu langsam reagiert bei den Einwürfen, kann der Schiedsrichter ja nichts für.
      Das einzige mal, wo Besiktas gefährlich war, war beim Schuss von Lens, wo der Ball an den Seitenpfosten fliegt. Aber selbst Muslera hat direkt erkannt, dass der Ball rausfliegt.

      Aussagen wie, GS hat nur wegen dem Schiedsrichter gewonnen, komischerweise waren von den Fenerlis keine Worte zu hören nach dem FB-GS Derby. Und jetzt kommen sie rausgekrochen als ob sie das Derby verloren hätten.

  5. Avatar
    6. Mai 2019 um 14:53 —

    Ähm liebe Galatasaray Fans bei Gazetefutbol.
    Habt ihr das selbe Derby gesehen wie der Rest der Welt oder was wollt ihr vom gestrigen Abend verdrängen?
    Sogar ich als Galatasaray Sympathisant, aber eigentlich nur Fan des türkischen Fußball war leider wiedermal sehr enttäuscht.
    Bülent Yıldırım hat das Spiel komplett verpfiffen und total das Resultat beeinflusst!
    Verstehe die berechtigte Aufregung!
    Es war alles andere als fair!

  6. Avatar
    6. Mai 2019 um 14:09 —

    PS: Hört auf Beyaz TV zu zitieren, dass ist eine Comedysendung mehr nicht..
    Die haben gestern sogar Cüneyt Cakir “beschuldigt” weil er im VAR-Studio sitzt… amk, gestern durfte Cakir doch nirgends eingreifen.
    Gab es eine Rote Karte die er übersehen hat?
    Gab es irgendwelche Situationen bei den Toren die er übersehen hat?
    Gab es einen nicht gegebenen 11m?

    Nein… bzw. es gab 2 Pro BJK Var-Situationen, die auch so geblieben sind…

    Und trotzdem sagen die sowas wie “Und der Pfeifft diese WOche Ch-League, eine Schande!!!” …
    -> Ergo: Die Typen im Studio wissen noch nicht mal die VAR-Regel, Cakir hatte gestern nichts zu sagen, dass ist eine Schande, das ist Rufmord…

    Also nochmal: Hört auf BEYAZ TV zu zitieren

  7. Avatar
    6. Mai 2019 um 14:05 —

    Erstaunlich sind die Heuchler und Neider seit gestern…

    Als das Spiel vor einigen Wochen in Kadiköy verpfiffen wurde, hier geht es um Rote Karten und Tore, also direkte spielentscheidende Situationen habe ich so oft gehört “Hätte Galatasaray doch einfach besser gespielt”….

    Aber nun wird es mir klar geworden: jeder ist davon ausgegangen, dass alle kritischen Situationen Kontra Gala gepfiffen werden müssen, denn so war das ja im Hinspiel in BJK, in beiden Spielen gegen FB… und nun gab es fälschlicherweise 2 Gelbe Karten gegen BJK… ohhh Weltuntergang! Wie darf sowas passieren!!! BETRUG!!!

  8. Avatar
    6. Mai 2019 um 13:42 —

    Die Aussagen sind totaler Schwachsinn, JA der Schiedsrichter war nicht gut dennoch hat er den Spielstand nicht beeinflusst und das ist das entscheidende. Beşiktaş hat in der zweiten Halbzeit zu wenig gelbe Karten bekommen das muss man auch ansprechen. Man weis das auch bei Beşiktaş das man gestern einfach zu schlecht war und sucht nun die Schuld beim Schiedsrichter.

    Und zu diesen „Experten“ bei beyaz sorry aber die haben einfach keine Ahnung erzählen immer wieder irgendwelche Märchen.

    Es wäre schön wenn man es jetzt endlich mal schnallt beim TFF das sich hier was ändern muss, da ja aber noch kein Nachfolger für Demirören feststeht wird man sich in der Frage noch gedulden müssen.

  9. Avatar
    6. Mai 2019 um 13:25 —

    Schiris werden immer kritisiert, Trainer heulen nach dem Spiel rum und Funktionäre brüllen vor der Kamera Leute an. Nach jedem Derby kommen diese 3 Punkte immer zustande. Egal wie, wer, wann oder was. Nach dem Fener-Gala Derby waren es Terim und Albayrak und heute Günes und Orman.

    Ich bleibe dabei, egal wer das Derby pfeift es wird sich nie was ändern. Ich bin natürlich auch dafür, dass ein ausländischer Schiri die letzten Wochen pfeifen sollte. Das habe ich vor einigen Tagen unter einem Artikel geschrieben. Ein Marc Clattenburg ist jetzt in Arabien aktiv. In Griechenland leiten auch ausländische Schiris die Derbys. Also wieso nicht auch bei uns? Vielleicht bringt es was, vielleicht auch nicht.

  10. Avatar
    6. Mai 2019 um 13:07 —

    Darüber hinaus hat Günes mehr Fehler gemacht. Besiktas kam paarmal gefährlich vors Tor.. Aber im Abschluss einfach zu harmlos.. Gerade Burak hatte da seine Chancen..

    Es gab Spiele wo wir auch Pech mit dem Schiri hatten.. Mein Gott.. Das haben alle.. Das Ding hätte höher ausfallen müssen.. Wenn das Spiel 2:2 geändet wäre ok.. Dann könnte ich die Kritik vielleicht nachvollziehen.. Selbst wenn der Schiri für die nichtgalas fair gepfiffen hätte hätte Besiktas trotzden nicht mal den Hauch einer Chance gehabt.Gala war gestern einfach die bessere Mannschaft.. Punkt aus..

  11. Avatar
    6. Mai 2019 um 12:59 —

    Selten so ein Schwachsinn gelesen was die sagen.. Jede Woche gibts Fehlentscheidungen.. Ich sah keine.. Aber ist immer so wenn man Spiele verliert.. Der Schiri wars.. Besiktas hatte zur keiner Zeit eine Chance und waren mit dem 2)0 gut bedient.

    • Avatar
      6. Mai 2019 um 13:13 —

      Nochmals, lies die Zeitungen und ALLE Sportseiten. Falls du türkisch kannst. (Man weiss ja nie, nicht Böse gemeint.

      ALLE Ausnahmslos ALLE ausser die, die eine Gala Fanbrille haben, sagen, dass es eine grottenschlechte Leistung war, was Bülent Yildirim abgeliefert hat.

      Zitate:
      AHMET ÇAKAR: BÜLENT YILDIRIM’DAN UTANÇ DUYDUM
      Ridvan Dimen: Bülent Yıldırım’a Allah uzun ömürler versin ama artık hakemlik falan yapmasın.
      ERMAN TOROĞLU: “Elinizde Çakır yoksa neden başka bir FIFA kokartlı hakemi vermediniz bu kritik derbiye? Buradan şunu mu anlamalıyız; ya FIFA hakemleriniz dandik ya da Bülent Yıldırım bir cankurtaran…”.

      Es gibt noch einige mehr.
      Wie schon im anderen Beitrag geschrieben: Senol Günes mit seinem Angshasenfussball hasse ich zutiefst, die Gegentore waren echt lächerlich. Necip in der ersten 11? Bitte… ABER der Schiedsrichter hat hier in diesem Spiel extrem schlecht und vorallem gegen Besiktas gepfiffen. Die Spieler haben in erster Linie gegen den Schiedsrichter gespielt. Warum unterbricht er einen laufenden Angriff nach Necips perfektem takling? Ja es könnte Foul sein, aber warum lässt er nicht weiterspielen? Wenn es ein Tor gibt, schaut das VAR sowieso nochmals rein? Gelbe Karten zuviel: Eine gelbe Karte bewirkt, dass ein Spieler sich merh zurückhält, das ganze hat System! Ungerechtfertigte 3 gelbe Karten in der Halbzeit gegen Besiktas! Und der Ellbogenschlag gegen Atiba gab nicht einmal Foul!

      Gerne hätte ich ein Derby gesehen, wo die Hauptakteure die Spieler sind. Keine Ahnung wie das Resultat dann gewesen wäre, warscheinlich ähnlich, ganz ehrlich. Aber herausfinden werden wir das nie weil dieser Vollpfosten zuviel falsch gemacht hat.

      • Avatar
        6. Mai 2019 um 13:17 —

        Wie efsane das so schön beschrieben hat:

        “Deshalb will ich hier die GS’li gerne folgendes fragen. Stellt euch vor das heutige Spiel wäre in der Vodafone Arena gewesen und Yildirim hätte gegen GS genauso gepiffen wie er es heute gegen BJK getan hat, wärt ihr mit seiner Spielleitung einverstanden gewesen insbesondere am 31. Spieltag wo es um die Meisterschaft geht? ”

        • Avatar
          6. Mai 2019 um 23:36 —

          Ich stelle hier eine sachliche Frage an die GS Anhänger und werde dafür der Heuchelei beschuldigt. Ich meine, das ist doch keine Diskussionsgrundlage oder?

          Ich bin der Meinung, das 3 Punkte im Fussball nicht alles sind, man muss sich nach dem Spiel immer noch in die Augen schauen können. Man kann gewinnen, verlieren oder unentschieden spielen das ist alles kein Problem, am Ende der Saison kann man auch knapp die Meisterschaft verlieren, aber wie gesagt muss man sich dann noch gegenseitig reinen Gewissens in die Augen schauen können, ansonsten sehe ich überhaupt keinen Sinn in diesem Spiel.

          Mein Anliegen ist, das alle türkischen Mannschaften gleich behandelt werden. Ich wünsche mir keine Vorteilnahme seitens der Schiedsrichter für meinen Verein, ich will aber auch nicht, das wir von den Schiedsrichtern benachteiligt werden. Ich will auch nicht, das BJK, GS, TS oder sonst eine türkische Mannschaft weder gegen uns noch gegen ein anderes türkisches Team bevorzugt oder benachteiligt wird.

          Von den türkischen Schiedsrichtern wünsche ich mir eigentlich nur eine objektive und faire Spielleitung und wenn sie so wie ein Bülent Yildirim dazu nicht fähig sind sollten ausländische Schiedsrichter in der Süperlig pfeifen.

          Ich meine, wenn eine türkische Mannschaft 11 ausländische Spieler in der Stammelf auf den Platz schicken darf, dann werden doch noch einpaar Lira für einen ausländischen Schiedsrichter in der Kasse drin sein oder wo ist denn hier das Problem?

          • Avatar
            7. Mai 2019 um 14:31

            Es gibt 6 kritische Derbys pro Jahr. Trabzon Bursa und Basak lasse ich mal aussen vor… In der Regel werden diese Drbys besprochen und auch die Schiedsrichter am meisten kritisiert.

            Ich weiss nicht wieviel ein ausländischer Schiedsrichter kostet, aber jede Wette; Mit “çirkin ve kötü tezahürat” Sparschwein des TFF das die Inkassofirma PFDK nach jedem Spiel eintreibt, könnte man das locker bezahlen.

Schreibe ein Kommentar