Türkischer Fußball

FIFA erwägt Verlängerung der Transferphase

Die Corona-Krise spitzt sich nicht nur in Europa immer weiter zu und ein Ende der Gesundheitsgefährdung ist weiterhin nicht in Sicht. Dies beeinflusst verständlicherweise auch den internationalen Fußball massiv. Die Ligen ruhen und auch finanziell macht sich dies bei den Vereinen, wie beim Rest der Wirtschaft, bemerkbar. Hinzu kommt, dass man nicht absehen kann, wann die einzelnen Saisons beendet werden können und viele Spielerverträge offiziell am 30. Juni auslaufen. Neben den wirtschaftlichen Engpässen der Klubs sind auch die Transferaktivitäten durch die vorherrschenden Umstände der COVID-19-Bedrohung äußerst erschwert.

Transferphase bis zum Jahresende?

Infolgedessen erwäge der Fußballweltverband FIFA laut der französischen Sport-Tageszeitung  “L’Equipe” die ursprüngliche, reguläre Sommertransferphase, die grundsätzlich zwischen Juni/Juli und September terminiert ist, bis zum 31. Dezember, also bis zum Jahresende zu verlängern. Das soll den Vereinen mehr Luft und Spielraum für Kaderplanungen verschaffen. Wie es sich dann mit dem eigentlichen Wintertransferfenster im Januar verhält und ob dieses in diesem Zuge gänzlich entfällt, ließ das Blatt offen.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

GazeteFutbol kurz & kompakt: Die News der Woche rund um den türkischen Fußball!

Nächster Beitrag

FC Brügge: "Haben nach Diagne-Abgang durchgeatmet"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion