Fenerbahce

Fenerbahce-Star Luiz Gustavo: „Bin ein Typ, der immer gewinnen will“


In einer Pressekonferenz sprach Fenerbahces Mittelfeldspieler Luiz Gustavo über das Meisterschaftsrennen der aktuellen Saison und seine neue Rolle als Mannschaftskapitän. Zudem gab der Brasilianer seine Meinung zu Trainer Erol Bulut ab.

Publikumsliebling will immer gewinnen

Luiz Gustavo ist der unumstrittene Publikumsliebling bei den Gelb-Marineblauen. Er machte deutlich, dass ihm das auch bewusst ist und er jede Partie gewinnen möchte: „Wir sind gut in die Saison gestartet, doch haben noch einen langen Weg vor uns. Aus unseren Fehlern in der Vergangenheit haben wir gelernt. Wir müssen jetzt alle an einem Strang ziehen und uns gegenseitig unterstützen. Ob José Sosa oder Ozan Tufan mit mir zusammen im defensiven Mittelfeld steht, spielt gar keine Rolle. Ich kann mich anpassen und komme mit beiden Spielern sehr gut klar. Für meinen Klub gebe ich immer mein Bestes. Ich finde, dass das eine Frage des Respekts ist. Dass mich unsere Anhänger dafür sehr mögen, ist mir auch bewusst. Allerdings werde ich mich darauf nicht ausruhen. Ich bin ein Typ, der immer gewinnen will. Der Gegner spielt hierbei überhaupt keine Rolle. Die jungen Fußballer sollten genauso denken.“

Erstes Spiel als Mannschaftskapitän

Gegen Göztepe (3:2) ist der 33-Jährige zum ersten Mal als Kapitän des 19-maligen türkischen Meisters aufgelaufen. Der letzte Brasilianer, der das geschafft hat, ist Vereinslegende Alex de Souza. Das weiß Gustavo sichtlich zu schätzen: „Alex hat hier große Erfolge gefeiert. Er hat eine hervorragende Karriere hingelegt und bei Fenerbahce viele Titel gewonnen. Seine Leistungen waren beeindruckend. Ich bin noch recht neu hier. Vor einigen Wochen bin ich zum ersten Mal als Kapitän aufgelaufen. Es ist ein sehr schönes Gefühl und macht mich stolz. Jedoch ändert sich für mich nichts an meinem Verhalten. Ich bin immer da, wenn meine Mitspieler mich brauchen. Gökhan Gönül ist der erste Kapitän und ich habe ihn in diesem Fall ersetzt.“

Gustavo: „Wissen, was für die Meisterschaft zu tun ist“

Für Neu-Trainer Erol Bulut hatte der 40-fache Nationalspieler der „Selecao“ ebenfalls positive Worte übrig. Vor allem das intensive Training gefällt dem Mittelfeld-Abräumer: „Unser Trainer ist noch nicht lange hier. Gleich zu Beginn hat er uns seinen Spielstil erklärt. Diesen versuchen wir immer besser zu verstehen und auf dem Platz umzusetzen. Die Trainingseinheiten sind sehr hart und das gefällt mir. Ohne den Respekt gegenüber unserer Konkurrenz zu verlieren möchten wir jede Partie gewinnen. Je mehr Begegnungen wir für uns entscheiden, desto besser wird es sich auf unser Team auswirken. Unsere Fans sind aktuell sehr glücklich und euphorisch. Doch wir Spieler sollten bodenständig bleiben und uns auf unseren Job konzentrieren. Fenerbahce konnte seit einigen Jahren keinen Meistertitel gewinnen. Wir wissen genau was zu tun ist und sind uns unserer Verantwortung bewusst. Wenn wir am Ende die Meisterschaft gewinnen, möchte ich, dass wir eine große Feier zusammen mit allen Anhängern veranstalten.“



Vorheriger Beitrag

Ohne Top-Torjäger Falcao: Galatasaray gegen "Lieblingsgegner" Ankaragücü

Nächster Beitrag

AC Mailand intensiviert Bemühungen um Ozan Kabak

Ozan Sahin

Ozan Sahin

9 Kommentare

  1. Avatar
    2. November 2020 um 17:05

    @fene12bahce

    Natürlich kann ein Jugendspieler einen eher älteren und erfahrenen Spieler nicht ersetzen, aber darum geht es mir überhaupt nicht.

    Mir geht es im Augenblick auch nicht darum, sportlich erfolgreich zu sein.

    Kurzfristiger Erfolg trifft nie Dauerhaft ein und Fener versucht mit seiner Transferpolitik seid der letzten Meisterschaft auf kurzfristen Erfolg zu hoffen, was nie bisher eintrat.

    Dadurch haben Schulden angehäuft und zeit verloren.

    Ali Koc kam vor 3 Jahren, hätte er damals ein gutes und junges Team zusammengestellt, wäre dieses Team jetzt Reif die Liga Tot zu schießen.

    Wir hätten uns eine ganz andere und bessere Basis schaffen können !

    Egal wie gut Gustavo sein Mag, mit den 6 Mio Euro Ablöse hätten wir einiges an Zinsen abbezahlen können.

    Die neue S-Klasse von Mercedes ist auch ein geniales Auto, auch hier stimmt der Preis mit der Leistung definitiv überein 😉

    Aber wer von euch kann 100.000 Euro für ein Auto hinblättern ?
    Und das ist eben der Punkt, der alles andere in den Schatten stellt.

  2. Avatar
    2. November 2020 um 8:12

    Wichtigster Spieler bei Fenerbahce, er übernimmt die Schlüsselrolle und ist ein wahrer Leader.

    Jeder Cent für die Ablöse und sein Gehalt ist gerechtfertigt. Wo so eine starke Leistung gezeigt wird redet man nicht über Gehalt.

    Des Weiteren haben wir sehr sparsam unser Geld ausgegeben bzw. ein großes Plus bei den Transfers eingesackt. Hier gibt es nichts zu meckern.

    • Avatar
      2. November 2020 um 17:11

      Canim, jeder Cent für Gustavo ist auch gerechtfertigt,
      nur haben wir keinen Cent.

      Stimmt, wir haben Plus erwirtschaftet in Sachen von Transfers, haben aber Schlussendlich mehr Ausgaben als Einnahmen auf der Gesamtbilanz.

      Daher reicht es nicht nur “großes Plus” bei den Transfers einzusacken. Da muss noch mehr getan werden.

      Fenerbahce muss mit einer radikalen Spartour starten, und das hätten wir vor 3 Jahren machen müssen.
      Ohne Rücksicht auf das sportliche.

      Die Türkische Lira hat uns jetzt schon den Gnadenstoß verpasst, aber warte ab, da kommt noch mehr.

      Alle türkischen Vereine werden später von Banken abgekauft, buraya yaziyorum.

      Sobald Ali Koc sieht, dass sein Vermögen durch Fenerbahce nur schrumpft, statt wächst, dann ist Ende Gelände mein Freundchen.

  3. Avatar
    1. November 2020 um 13:21

    Ich wollte Luiz Gustavo von Anfang an nicht haben. Bin immer noch dieser Meinung. Da ich ein U23 Team von Fener aufm Platz sehen will. Habe die Schnauze voll von Rentnern.

    Gustavo hat einfach zu viel gekostet, ist alt und verdient auch noch mit Prämien&Zulagen knappe 3,5 Mio Euro im Jahr.
    Finanziell überhaupt nicht zu stemmen.
    Wir gehen jetzt erst Recht Bankrott, was wir sowieso schon sind.

    Er ist zwar mit Abstand der beste Spieler in der gesamten Süper Lig zeigt auch Champions League-Niveau Leistung,
    aber wie gesagt, 1. zu Teuer 2. zu Alt.

    Aber ich gönne Ihm vom Herzen alles was er bei Fener verdient. Einer der wenigen die mit Ihrer Leistung Ihr Gehalt rechtfertigen.

    Sonst wurden wir von allen nur beklaut.

    • Avatar
      2. November 2020 um 9:51

      Den Transfer hab ich anfangs auch kritisch betrachtet. Aufgrund seines Alter dachte ich das er sich ausruhen will, wie viele Rentner zuvor in unserer Liga! Aber der Typ zeigt Charakter! Er verdient übrigens 2,7 Mio und selbst wenn er 4 Mio mit Bonis verdienen würde, er verdient mit dieser Leistung jeden Cent! Er achtet auch so sehr auf sich, sodass er nie verletzt ist! Er ist ein absoluter Ausnahmespieler für unsere Liga!

      Wenn wir nach dem Gegenteil in der Süper Lig Transfer Historie schauen, ist die Liste unendlich!
      Das rechne ich Gustavo sehr hoch an!

      Selbst wenn wir die U23 Thematik in Betracht ziehen, kein Spieler könnte nur ansatzweise Gustavo ersetzen und da hält kein U23 Spieler hin! Es wäre ja nicht übertrieben zu sagen, das er der beste Spieler der Liga ist, wie willst du so einen denn so einfach mit einem “Jugend” Spieler ersetzten!?

  4. Avatar
    31. Oktober 2020 um 12:27

    6 Millionen Teuro Ablöse gezahlt für diesen Rentner, dazu ein Monstergehalt. Und das nur für unsere Gazoz Liga…..

    War das die Philosophie, von der du vor Amtsantritt gesprochen hast, lieber Ali?

    • Avatar
      2. November 2020 um 9:41

      sagte der 6s Fan, die für Malcao 5 Mio Handgeld springen lassen haben und 10 Mio Gehalt 😀
      und das, damit er nur verletzt ist oder 11 m macht, da ist doch der Diagne 13 Mio Einkauf den keiner haben will besser:D

      Da ist Gustavo ein Schnäppchen und um Welten besser!

  5. Avatar
    31. Oktober 2020 um 9:44

    Für mich ist Luis Gustavo der beste Spieler auf seiner Position in der Süperlig, den guten Saisonstart haben wir auch zum großen Teil den guten individuellen Leistungen von Luis Gustavo zu verdanken.

    Ich hoffe, das er in der laufenden Saison von Verletzungen und noch viel wichtiger dem Corona Virus verschont bleibt, sodass die FB Anhänger noch viel Freude an ihm haben.

  6. Avatar
    30. Oktober 2020 um 21:35

    Gustavo ist cool, der kann wenigstens kicken.