Fenerbahce

Fenerbahce: Stürmer Serdar Dursun erleidet Jochbeinbruch


Verletzungspech bei Fenerbahce. Stürmer Serdar Dursun hat sich am Samstag im Auswärtsspiel bei GZT Giresunspor (2:1) nach Fremdeinwirkung durch seinen Gegenspieler einen Jochbeinbruch zugezogen. Der 30-jährige Hamburger konnte nicht weitermachen und wurde kurz nach seiner Einwechslung zur Halbzeit durch Mergim Berisha (58.) ersetzt. Fenerbahce teilte mit, dass umgehend mit der Behandlung des Angreifers im Acibadem Altunizade-Krankenhaus in Istanbul begonnen wurde. Ob und wie lange Dursun ausfällt, ist noch unklar. Es ist auch denkbar, dass der ehemalige Darmstädter mit einer speziellen Gesichtsmaske weiterspielt. Dies ist jedoch vom Schweregrad der Gesichtsfraktur und den Schmerzen abhängig. In der laufenden Saison kommt der Torjäger auf sieben Treffer und zwei Assists in 20 Ligaspielen.




Als Special haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Joachim Löw zu Fenerbahce? Podolski: "Özil könnte eine Schlüsselrolle spielen"

Nächster Beitrag

Ismail Kartal: "Fenerbahce hat gut gespielt" - Auch Hakan Keles lobt Gegner

1 Kommentar

  1. 13. Februar 2022 um 10:32

    Ich kann diese dreckigen Bauern in der Süperlig die wie wild gewordene Tiere auf unsere Spieler losgehen nicht mehr länger ertragen.

    Letztes Spiel gegen Kayseri haben sie den Ozan Tufan mit einer Blutgrätsche ins Krankenhaus geschickt und 3 Tage später fällt mit Serdar Dursun der nächste FB Spieler mit einem Jochbeinbruch aus.

    Und Karten von den „Unparteiischen“ gibts hier für diese Brutalofouls auch keine, es war ja natürlich viel wichtiger das FB Tor am VAR 5 Minuten lang durchzuchecken, als diese Bauern um Zeki und Co. vom Feld zu schicken oder?

    In der Wiederholung habe ich es übrigens genau gesehen, dass dieser Zeki mit voller Wucht seinen Schädel gegen den Kopf von Serdar Dursun rammt obwohl er in der Situation keine Chance auf den Ball hat, da braucht mir dann auch keiner erzählen, dass da keine Absicht dahinter steckt.