Fenerbahce

Fenerbahce mit überzeugendem 5:2-Heimsieg gegen Genclerbirligi

Im Eröffnungsspiel des 14. Spieltags unterstreicht Fenerbahce durch den 5:2-Heimsieg gegen Genclerbirligi seine Titelambitionen. Mit dem Treffer von Giovanni Sio (9.) lagen die Gastgeber zunächst in Rückstand. Top-Torjäger Vedat Muriqi glich zunächst in der 23. Minute aus. Nach dem Führungstreffer von Luiz Gustavo (32.) markierte der Kosovare den 3:1-Halbzeitstand (39.). Ferdi Kadioglu erhöhte sogar noch auf 4:1 (74.). Dem Treffer der Gäste über Bogdan Stancu (78.) antwortete Max Kruse (80.). Die “Kanarienvögel” rücken damit bei 25 Punkten vorerst auf Platz zwei vor und reisen am kommenden Spieltag zu Tabellenführer Demir Grup Sivasspor. Die Hauptstädter bleiben mit 14 Punkten weiterhin in der abstiegsbedrohten Region der Tabelle und empfangen nächste Woche Göztepe.

Fenerbahce unterstreicht Titelambitionen

Das Team von Fenerbahce-Trainer Ersun Yanal startete mit der bekannten Frühoffensive in die Partie. Die Chancen blieben zunächst jedoch aus, da die finalen Pässe nicht ankamen. Genclerbirligi präsentierte sich eiskalt. Den ersten gefahrenen Angriff in der neunten Minute vollendete Sio mit einem schönen Schuss von der Strafraumlinie zur Führung. Nun erhöhte die Heimmannschaft weiter den Druck und drängte auf den Ausgleich. Muriqi, der zuvor eine Riesenchance aus drei Metern liegen ließ, glich nach Flanke von Mauricio Isla per Kopf in der 23. Minute aus. Der Brasilianer Luiz Gustavo fasste sich in der 32. Minute ein Herz und zog aus der Distanz ab, mit Erfolg! Nun kam die Yanal-Elf in Fahrt. Vor der Pause war es erneut Muriqi, der durch eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr den Ball erobern und am Gästekeeper Ertac Özbir vorbei zur 3:1-Pausenführung einschieben konnte.

Einfach Foto-LINK anklicken und automatisch 20% bei allen BOLZR-Produkten sparen

Im zweiten Durchgang bewies der abstiegsbedrohte Hauptstadtklub Charakter. Das Team von Genclerbirligi-Trainer Hamza Hamzaoglu erspielte sich Chancen und blieb im Spiel. Sio und Stephane Sessegnon agierten jedoch zu verspielt. Da die Gäste aufrückten, boten sich ausreichend Räume für die Gelb-Marineblauen. Es dauerte bis zur 74. Minute, bis es erneut klingelte. Der eingewechselte Kadioglu erzielte mit einem Schuss aus 20 Metern einen sehenswerten Treffer zum beruhigenden 4:1. Nur vier Minuten später schlugen die Gäste jedoch zurück. Stancu konnte aus ähnlicher Distanz Fenerbahce-Keeper Altay Bayindir überwinden. Bei insgesamt sechs Toren waren die Fans voll auf ihre Kosten gekommen. Doch Max Kruse hatte noch Lust. Der deutsche Angreifer wurde in der Schlussphase der Partie von Garry Rodrigues mustergültig bedient und musste nur noch zum 5:2 einschieben.

Aufstellungen

Fenerbahce: Bayindir – Isla, Aziz (46. Kadioglu), Ciftpinar, Kaldirim – Belözoglu (57. Jailson), Luiz Gustavo – Tufan, Kruse, Rodrigues – Muriqi (77. Arslan)

Genclerbirligi: Özbir – Candeias, Flavio, Toure, Pehlivan (46. Ciftci) – Baiano, Özdemir (65. Berisbek) – Sessegnon, Sio (85. Yilmaz), Polomat – Stancu

Tore: 0:1 Giovanni Sio (9.), 1:1 Vedat Muriqi (23.), 2:1 Luiz Gustavo (32.), 3:1 Vedat Muriqi (39.), 4:1 Ferdi Kadioglu (74.), 4:2 Bogdan Stancu (78.), 5:2 Max Kruse (87.)

Gelbe Karten: Tufan, Muriqi, Kaldirim (Fenerbahce) – Sio, Polomat, Candeias, Stancu (Genclerbirligi)

Vorheriger Beitrag

Senol Günes: „Unser gemeinsamer Traum ist das Finale“

Nächster Beitrag

Nach Adebayor drei weitere Vertragsauflösungen bei Kayserispor

Mikail Uzun

Mikail Uzun

10 Kommentare

  1. Avatar
    7. Dezember 2019 um 10:39

    Wenn wir am Saisonende aus finanziellen Gründen Vedat Muriqi verkaufen müssen, dann wird die Qualität und natürlich auch die Torquote der gesamten FB Mannschaft deutlich nach unten gehen.

    Solche Spieler wie Vedat Muriqi die bei FB auch mal Tore schießen können gibts nicht wie Sand am Meer, dazu braucht man nur die letzten FB Stürmertransfers über einen längeren Zeitraum ansehen.

    Ich meine, man kann doch bei FB mit einem Mevlüt Erdinc keinen Vedat Muriqi adequat ersetzen oder? Wenn wir den Vedat für sagen wir mal 20 Millionen Euro verkaufen, dann muss man doch einen beträchtlichen Teil dieses Geldes wieder in einen neuen Stürmer reinvestieren oder?

    Nehmen wir mal an, wir investieren ca. 8 Millionen Euro in einen neuen Stürmer und der entpuppt sich als zweiter Guiza oder Slimani, dann sind die 8 Mios einfach mal so futsch.

    Wir sollten doch lieber das ganze Fallobst bei FB für ein bis zwei Millionen Euro abgeben, als Leistungsträger wie Vedat die Tore schießen können, ansonsten kommen wir wieder in gefährliches Fahrwasser wie damals beim Verkauf von Josef, Guiliano und Fernandao, als wir dann keinen einzigen Spieler mehr in der Mannschaft vorzuweisen hatten der Tore schießen konnte.

    Im Moment haben wir mit Vedat, Gustavo, Ferdi, Garry, Max und Altay ca. 6 gute Spieler auf einigen Positionen, diese Spieler muss man behalten und 5 weitere gute Spieler auf den schwach besetzen Positionen für die Stammelf holen.

    Man kann doch keinen dieser guten Spieler verkaufen und die Positionen mit weiterem Fallobst füllen, falls das die Taktik vom FB Vorstand sein sollte, dann brauchen wir uns den Käse erst gar nicht reinziehen. Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber ich brauche in Zukunft keinen Kackfussball mit irgendwelchen Alper Potuks oder Tolgay Arslans mehr.

  2. Avatar
    7. Dezember 2019 um 10:01

    Ferdi sollt anstelle von Moses spielen. Moses hat sein letztes Spiel für uns gemacht und wird wieder nach London zurück kehren. Seine Leihe wird diesen Winter enden. Er war ganz okay. Nicht gut und auch nicht zu schlecht.

    Hätten wir finanziell keine Sorgen, dann würden immer noch Spieler wie Kjaer,Josef,Eljif,Guliano usw im Team bleiben. Und bald ist dann auch noch ein Vedat nicht mehr lange bei uns. Damit müssen eben kleine Vereine leben. Wir Fans haben uns solch ein Team ausgesucht und müssen mit diesen Sorgen leben. Ein Bayern Fan hat sein Lewi viele Jahre. Wir haben unseren Vedat höchstens 1-2 Jahre.
    Hätte man damals nach den Erfolgen von 2007/2008 den nächsten Schritt gemacht,hätte man ein ähnliches Standing wie der Fc Porto, Valencia oder Schalke 04.
    Mit Aziz hatten wir damals einfach die falsche Person. Mit Aykut damals einen Egoisten.

    Das man in Sachen Transfers, nicht mehr in Südamerika oder aus dem Balkan scoutet,noch besser in Brasilien verstehe ich nicht mehr. Damit sind wir immer gut gefahren.
    Nach einigen Jahren hat ein Lucescu, diese Transfers welche von Fenerbahce so erfolgreich war kopiert und in Shaktar erntet man bis Heute noch die Erfolge.

    • Avatar
      7. Dezember 2019 um 10:34

      Ich sags jetzt schon, macht Ferdi ein schwaches Spiel,kommt Ersun wieder und meint er wäre nicht bereit für 90 Minuten bla bla..
      Das nächste Spiel könnte er von Anfang an spielen oder kommt wieder in der 45min rein. Ersun versucht alles um ihn nicht spielen zu lassen, weil er denkt das der Junge im Meisterschaftskampf keine Erfahrung hat.
      Yanal denkt egoistisch,von wegen werde ich nicht Meister muss ich gehen,da scheisse ich auf junge Spieler

  3. Avatar
    7. Dezember 2019 um 0:55

    Momentan würde Vedat Muriqi das meiste Geld bei einem Verkauf einbringen.

    Die UEFA Auflagen für Fenerbahce haben sich vor paar Monaten geändert. Die UEFA Auflagen gelten jetzt bis zur Saison 21/22, eigentlich sollten die Auflagen zur Saison 19/20 schon beendet sein, aber durch das Nicht-Einhalten der Auflagen, gab´s eine Verlängerung und eine Änderung.

    Für die kommenden beiden Spielzeiten kann Fenerbahce nur noch 23 Spieler für die UEFA Wettbewerben anmelden.

    Zudem ist Fenerbahce dazu verpflichtet in den beiden kommenden Spielzeiten also Saison 20/21 und 21/22 eine positive Transferbilanz aufzuweisen, sonst können neue Transfers nicht für den Kader gemeldet werden.

    Daher gabs auch die Verlängerung mit Nabil Dirar und mit Hasan Ali Kaldirim wird vermutlich auch verlängert werden, da wir sonst keine andere Alternative bzw. Möglichkeiten haben.

    Zudem wird und muss Fenerbahce Spieler verkaufen.

    Daher kann ich euch zu 90 Prozentiger Sicherheit sagen, das Vedat Muriqi, wenn er noch bis zum 34.Spieltag seine 25-30 Buden gemacht hat, den Verein definitiv verlassen wird.

    Der wird wahrscheinlich für 15-25 Mio Euro verkauft werden, je nach dem wie gut Vedat noch spielt und Fenerbahce für Ihn noch rausholen kann. Sowas ist auch eben eine Verhandlungssache.

    Es ist einfach nicht fair, dass wir unseren besten Mann aufopfern müssen, nur damit weitere Spieler verpflichtet werden können.

    Elif Elmas mussten wir verkaufen und durch diese Einnahmen (16mio Euro) haben wir 6 Spieler mit einer Ablösesumme finanziert.

    Gustavo 6
    Vedat 3,5
    Türüc 2,5
    zanka 2
    Bayindir 1,5
    Allahyer 700k
    ________________
    16,2 Mio Euro

    Ich wollte zwar einen Elmas überhaupt nicht verkaufen, aber hier hat es sich noch sehr gelohnt da wir Spieler verpflichtet haben die krass eingeschlagen sind.

    Bis auf Allahyar, da er noch jung ist, und Türüc, da er ein Geko ist, sind alle anderen 4 Spieler eingeschlagen.

    Mit Bayindir haben wir einen jungen,talentierten Stammtorhüter gewonnen. Der Junge ist Gold wert.

    Mit Vedat Muriqi für lächerliche 3,5 Mio Euro haben wir erstmals nach 15 Jahren einen sehr guten Stürmer der vorne ein Garant ist.

    Mit Zanka einen neuen Abwehrchef und unser bester Innenverteidiger für nur 2 Mio Euro.

    Mit Gustavo den besten 6er der Liga für 6 Mio Euro.

    Also der Elif Elmas Transfer hat sich mehr als Ausbezahlt.

    Geniale Arbeit vom Vorstand, mein Respekt !

    Was ist aber wenn wir beim nächsten Mal nicht mehr so einen Glücksgriff haben ?

    Dann ist Vedat unsere Tormaschine weg sowie die Einnahmen für Ihn auch, und wir haben niemanden der vorne die Buden rein macht.

    Daher müssen wir sehr vorsichtig handeln und mit den Einnahmen sehr sensibel umgehen.

    Einen Elmas kann man noch verkaufen, da die ZM Position meiner Meinung nach nicht so wichtig ist wie die ST Position.

    Andere Spieler die wir im Kader haben könnten nicht so viel Bares einbringen wie Vedat.

    Ferdi,Bayindir,Max Kruse,Jailson,Miha Zajc würden noch Geld einbringen, aber nicht soviel wie bei einem Vedat Muriqi.

    Zudem sehe ich Ferdi,Bayindir,Jailson als Fenerbahces Zukunft an, wenn sich Ersun Yanal Mal endlich verpissen würde. Diese 3 will ich und möchte ich nicht verkaufen.

    Auch einen Vedat will ich eigentlich Minimum 4 Jahre bei Fenerbahce halten,

    aber leider muss ja eben der am meisten Wert ist, seinen Kopf hinhalten….yazik..

  4. Avatar
    6. Dezember 2019 um 23:32

    Mit jeder guter Leistung was Ferdi Kadioglu auch hinterlässt, zeigt nur wie primitiv und Ahnungslos ein Ersun Yanal ist.

    Kadioglu hat bisher nur 280 Minuten in der Liga und Pokalspiele von Ersun Yanal bekommen. Das macht 3 Spiele mit jeweils 90 Minuten Plus Nachspielzeit.

    Dabei hat Kadioglu 3 Tore 2 Torvorlagen erzielt.

    Ich will nicht groß Sprechen, aber hätte Kadioglu die selbe Einsatzzeit bekommen wie Vedat Muriqi oder Max Kruse dann hätte Kadioglu jetzt genauso viele Tore wie Vedat und genauso viele Vorlagen wie Max und somit wäre er unserer Top Scorer Nummer 1.

    Mit jeder Minute, die Ferdi auf dem Platz nicht spielt, wird dieser Junge mit seinem Talent und Entwicklung gebremst.

    Selbst wenn Ferdi Kadioglu manchmal nicht gut spielen sollte, muss er immer wieder spielen, nur so kann man seine Fähigkeiten richtig entfalten, aber Kadioglu spielt immer gut.

    Zumal wir auch Spieler spielen lassen, die es überhaupt gar nicht verdient haben und eine absolut scheiß Leistung bringen, aber trotzdem werden diese bevorzugt.

    Ozan Tufan hat alle 14 Spiele durchgespielt und kommt nur auf 3 Scorer.

    Nabil Dirar kommt auf knapp 10 Spiele und hat nur 2 Tore.

    Alper Potuk wurde genauso viel Eingesetzt wie Ferdi Kadioglu in der Liga und Potuk kommt auf 0 Scorepunkte.

    Wieso hat man die 130 Minuten die Potuk in der Liga bekam, nicht Ferdi Kadioglu gegeben ? Ferdi hätte in diesen 130 Minuten noch 1 Tor geschossen und 1 Assist gemacht. Und vielleicht hätten wir jetzt mehr Punkte als nur 25.

    Deniz Türüc kommt auf 523 Minuten, macht knappe 6 volle Spiele. Auch der hat nur 0 Scorepunkt,

    nur zur Info um zu gewinnen, muss man punkten. Umso mehr Scorepunkte, umso besser.

    Hätte man statt die anderen Loser immer wieder Ferdi eingesetzt, dann würden wir heute jetzt besser da stehen.

    Ohne Zweifel.

    Aber Ferdi ist ja keine 38 und somit nicht bereit.

    • Avatar
      7. Dezember 2019 um 9:50

      Das Ferdi spielen muss, dass weiss jeder. Deine Argumentation ist aber komplett unbraubar.
      Dirar spielt links oder rechts hinten und du labberst von nur 2 Scorrerpunkten.Als LV hat er 3 wichtige Punkte für uns entschieden.Ozan spielt manchmal rechts hinten und öfter mal im Zenrum und hat nur 3 Scorrerpunkte. Deine Aussagen sind Müll!
      Ein Ozan spielt eine entsprechend gute Saison. Seine Aufgabe ist es nicht stand jetzt 10 Scorrerpunkte auf dem Rücken zu haben. Seine Aufgabe ist es, diese den anderen zu ermöglichen durch den 3ten oder 4ten pass oder durch einen Ballgewinn etc. Auch ein Dirar hat diese Tore auf der linken Abwehr Seite gemacht.
      Einen Deniz einen Moses wen auch immer kannst du vergleichen.
      Wenn du schon so positionsungetreu vergleichst, ein Altay spielt durch hat aber kein Scorrerpunkt, da soll dann hinten Zajc spielen er macht bestimmt ein paar Tore oder Vorlagen.
      Nur weil Ferdi knipst heißt es nicht,das deine Theorie von wegen er hätte soviel Tore und Vorlagen wie Max und Vedat. Bleib mal auf den Boden. Ein Vedat ist der beste im Kader. Solch eine Aussage ist wieder MÜLL.
      Ja ich will will nicht sagen, wenn Ferdi durchgespielt hätte bla bla was ein Müll. Als ob der junge ein Messi wäre. Er ist talentiert aber deine Aussagen sind einfach nur Müll.

    • Avatar
      8. Dezember 2019 um 2:44

      @Koray

      Schon Mal was von Rotation und Spielsystem gehört ?

      Es geht hier darum, einen Ferdi Platz in der Startelf zu schaffen.
      Wenn du das nicht raffst, dann gute Nacht.

    • Avatar
      8. Dezember 2019 um 12:39

      Baslama mit Rotation Motation. Deine Aussagen ist Müll akzeptiere es.
      Und wenn du mir widersprichst werde ich dich mundtot machen.
      Und auf ALLE deine unsachlichen Äußerungen einen Kontra ablassen.
      WO steht das ich Ferdi nicht spielen lassen würde.
      Les oben gleich am Anfang was in meiner Aussage steht
      oder hast du es vergessen weil der Text zu lange ist?

  5. Avatar
    6. Dezember 2019 um 22:30

    Nach den letzten zwei Spielen mit Ferdi Kadioglu in der Mannschaft denke ich mir jetzt, wie die vielen zu Null Spiele ausgegangen wären, wenn dieser Ersun Yanal ihn nur öfters aufs Feld geschickt hätte.

    Ferdi Kadioglu ist der ergiebigste Spieler im FB Kader, ihn nicht aufs Feld zu schicken grenzt schon an Kriminalität, anders kann man dieses Verhalten von Ersun Yanal nicht mehr bezeichnen.

    Ich hoffe, das Ferdi spätestens nach diesem Spiel mehr Einsatzminuten auf dem Feld bekommt, wir brauchen solche Spieler wie ihn die sich auf dem Platz beweisen wollen und bereit sind Leistung zu zeigen.

    Ferdi Kadioglu wird bei FB unter Ersun Yanal momentan genauso mies und ungerecht behandelt wie seinerzeit Eljif Elmas unter diesem Kocaman, als er ein ganzes beschisseses Jahr auf der Bank Platz nehmen musste, auch damals hieß es, das er nicht “bereit” wäre.

    Ferdi Kadioglu ist nach den positiven sportlichen Leistungen in Form von Toren und Torvorlagen für mich aus der Stammelf nicht mehr weg zu denken, da er einer der wenigen auf der FB Bank ist der Engagement und Leistung auf dem Platz zeigt, es wird langsam Zeit das dieser dumme und blinde Esel Ersun Yanal das auch endlich einsieht.

  6. Avatar
    6. Dezember 2019 um 21:00

    Jetzt nur noch die letzten Spiele punkten und danach ordentlich verstärken. Wir brauchen gute Spieler für unsere Offensive. LV und RV brauchen wir nicht mit Geld um uns zu werfen. Ich habe nur kurz eingeschaltet und habe
    mich Mega gefreut. Ferdi weiter so 👍