Fenerbahce

Fenerbahce-Kapitän Emre Belözoglu verkündet Karriereende!


Mit knapp 40 Jahren ist Emre Belözoglu der älteste Spieler der Süper Lig. Dass er immer noch die spielerische Klasse besitzt, hat er gegen Hes Kablo Kayserispor (2:1) bewiesen. Als Belözoglu in der 78. Spielminute eingewechselt wurde, lagen die Gelb-Marineblauen noch in Unterzahl mit 0:1 in Rückstand. Belözoglu wurde aber zum Gamechanger. Er holte einen Elfmeter raus und bereitete ein weiteres Tor vor. Nach Abpfiff verkündete der 101-fache türkische Nationalspieler schließlich sein Karriereende im Interview bei “beIN SPORTS”. Zum Saisonende hängt Belözoglu seine Fußballschuhe nach 24 Jahren Profifußball an den Nagel.

“Würde noch bis 50 oder 60 Jahren weiterspielen”

Nur ungern nimmt der Mittelfeldspieler Abschied vom grünen Rasen. Wenn es körperlich möglich wäre, würde der Routinier eigenen Angaben zu Folge noch zehn weitere Jahre dranhängen: „Mit hoher Wahrscheinlichkeit werde ich meine Profikarriere als Fußballer nach den restlichen sieben Spielen an den Nagel hängen. Wenn ich heute den Platz betrete, habe ich immer noch genau die selben Gefühle wie damals als Neunjähriger. Deswegen gebe ich hiermit allen Fußballern den Tipp, dass sie ihren Job wertschätzen sollten. Der Rasen ist der Platz, an dem wir uns alle am wohlsten fühlen. Es wird wirklich hart, denn es fiel mir nicht leicht, diese Entscheidung zu treffen. Wenn ich die Möglichkeit hätte, dann würde ich auch mit 50 oder 60 Jahren aktiv Fußball spielen. Doch so ist leider das Leben. Immerhin kann ich sagen, dass ich stets mein Bestes gegeben habe, um ein Vorbild für die jungen Kicker zu sein.“


Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!


Ein wandelnder Trophäenschrank

In der Süper Lig kommt Emre Belözoglu derzeit auf 529 Einsätze, 59 Tore und 60 Vorlagen. Der 39-Jährige spielte für Galatasaray (132 Spiele), Fenerbahce (221 Spiele) und Basaksehir (128 Spiele). Nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch bei internationalen Topklubs wie Inter Mailand (115 Spiele), Newcastle United (80 Spiele) und Atletico Madrid (17 Spiele) machte er sich einen Namen. Zudem ist er wahrlich ein wandelnder Trophäenschrank. Seit 1996 gewann er sechs Mal die türkische Süper Lig, vier Mal den türkischen Pokal und drei Mal den türkischen Superpokal. Dazu triumphierte er im Jahr 2000 in der UEFA Europa League (ehemals UEFA-Cup) und anschließend beim UEFA Supercup mit Galatasaray. Letzteren gewann er erneut im Jahr 2012 mit Atletico Madrid. In Italien hob er mit Internazionale den italienischen Pokal in die Höhe. Zusätzlich wurde er WM-Dritter im Jahr 2002 und EM-Halbfinalist 2008 mit der türkischen Nationalmannschaft.


Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!


Vorheriger Beitrag

Verliert Istanbul das Champions League-Finale?

Nächster Beitrag

Gegen Rizespor: Fatih Terim verzichtet auf Jimmy Durmaz und Sekidika