Fenerbahce

Fenerbahce-Coach Emre Belözoglu: „Glaube fest an meine Mannschaft!“


Fenerbahces Interimstrainer Emre Belözoglu hat nach der Übernahme der Mannschaft einen guten Start hingelegt. Nach vier Spielen konnte er drei Siege und ein Unentschieden mit den Gelb-Marineblauen einfahren. In einer Pressekonferenz äußerte sich der 40-Jährige zum Titelrennen, Aykut Kocaman und den Aussagen von Besiktas-Präsident Ahmet Nur Cebi und Coach Sergen Yalcin.

„Glaube fest an meine Mannschaft“

Emre Belözoglu scheint überzeugt von der Leistung seiner Mannschaft zu sein, auch wenn er mit der Umsetzung seiner Pläne noch nicht ganz zufrieden ist: „Wir werden bis zum Ende im Titelrennen mitmischen. Das habe ich seit meinem ersten Tag als Trainer schon gesagt. Wir haben ein gutes Team und haben bereits einige Punkte in unserem Spiel verbessern können. Es gibt immer noch einige Probleme, die wir zu beseitigen haben. Doch ich glaube fest an meine Mannschaft. In den letzten Wochen treten wir mit einer komplett neuen Energie auf. Der Wille und die Bereitschaft zu spielen sind deutlich angestiegen. Dazu haben wir die Trainingseinheiten angepasst. Doch ich bin immer noch nicht ganz zufrieden mit unserer Vorstellung. Das Spiel, das ich im Kopf habe, wird noch nicht perfekt umgesetzt.“

„Kocaman ist wie ein großer Bruder“

Als Belözoglu und Basaksehir-Trainer Aykut Kocaman sich vor dem Apfiff der Partie (1:2) am Seitenrand unterhielten, sorgte das vor allem in den sozialen Medien für Verwirrung. Der 40-Jährige machte jedoch klar, dass sie sich lediglich über die Begegnung ausgetauscht hatten: „Aykut Kocaman ist eine Vereinslegende von Fenerbahce. Er hat hier einige Meisterschaften erlebt. Wir haben einen guten Draht zueinander und ich frage ihn oft nach seiner Meinung. Kurz vor Abpfiff des Spiels gegen Basaksehir haben wir uns über das Spiel unterhalten. In den Medien wurden daraufhin über die sinnlosesten Sachen spekuliert. Darauf zu antworten wäre falsch. Denn für mich ist das ganz normal, wenn sich zwei Trainer kurz über die Partie austauschen. Außerdem kommt das auch nicht in jeder Begegnung vor. Ich habe eine spezielle Bindung zu Kocaman. Er ist wie ein großer Bruder für mich.“

Verständnis für Aussagen von Cebi und Yalcin

Nach den Punktverlusten von Besiktas tätigten Präsident Ahmet Nur Cebi und Trainer Sergen Yalcin einige Aussagen, in denen sie sich sehr zuversichtlich zur Meisterschaft äußerten. Belözoglu zeigte sich jedoch unbeeindruckt: „Natürlich verfolgen wir die Aussagen von Sergen Yalcin und Ahmet Nur Cebi. Aktuell läuft es nicht wie geplant für sie. Deshalb versuchen sie durch solche Statements für Zusammenhalt innerhalb des Vereins zu sorgen. Dafür habe ich Verständnis.“





Vorheriger Beitrag

Schiedsrichterteams für die EURO 2020: Cüneyt Cakir mit dabei!

Nächster Beitrag

Trabzonspor-Youngster Salih Kavrazli will in fünf Jahren in Neapel kicken

2 Kommentare

  1. Avatar
    24. April 2021 um 10:56 —

    Ihr wisst schon, dass Emre keine Lizenz bekommen hat.
    Euer trainer ist im moment der Senol Corlu.
    Aber ja mit Emre gehts Richtung nach oben und Besiktas lässt rädern.
    Ich denke das wird nochmal richtig spannend

  2. Avatar
    24. April 2021 um 0:03 —

    Unter Emre Belözoglu haben wir nochmal klaren Rückenwind bekommen, die Ergebnisse aus den letzten 4 Spielen sprechen klar für ihn, deshalb sollten wir unseren Weg unbeirrt fortsetzen und uns nicht so sehr vom Störfeuer der Konkurrenz ablenken lassen.

    Ein Fussballsprichwort lautet “das nächste Spiel ist immer das Schwierigste”, deshalb lautet die Devise Konzentration und den Fokus auf das Kasimpasa Spiel setzen und hier unabhängig zum Spielergebnis der Konkurrenz die benötigten 3 Punkte holen.

    Wenn wir in den verbleibenden 6 Spielen 4 Punkte mehr holen als die Konkurrenz, dann werden wir zum Schluss den Platz an der Sonne erobern, egal wie laut Nur Cebi hier auch weinen mag.

Schreibe ein Kommentar