BesiktasGalatasaray

Fatih Terim vs. Senol Günes – Das Duell der Trainer-Dinos

Es ist vorerst das letzte Mal, dass sich Fatih Terim und Senol Günes an der Seitenlinie gegenüberstehen werden. Mit dem Derby am Sonntagabend zwischen Galatasaray und Besiktas findet die Rivalität zwischen den beiden Erfolgscoaches ihr Ende. Während Terim aller Voraussicht nach auch im kommenden Jahr den türkischen Rekordmeister betreuen wird, übernimmt Günes zur neuen Saison das Cheftraineramt der türkischen Nationalmannschaft. Vor vielen Jahren noch gemeinsam für die Türkei auf dem Rasen stehend, kommt es auf Aslantepe am Wochenende zum insgesamt 15. Trainerduell zwischen den beiden.

Fatih Terim klar vor Senol Günes

Dabei belegen die Zahlen, dass sich der „Imparator“ als der deutlich erfolgreichere Coach brüsten darf. Als Trainer von MKE Ankaragücü und Galatasaray holte der dreifache EM-Teilnehmer in bislang 14 Duellen sieben Siege. Bei zwei Punkteteilungen gelangen Günes als Coach von Antalyaspor, Sakaryaspor, Besiktas und Trabzonspor zwei Siege (Torverhältnis 18:8 für Terim). Kurios: Günes konnte Terim gerade mal im ersten und letzten Aufeinandertreffen bezwingen. In der Saison 1988/89 schlug Trabzonspor Ankaragücü mit 2:0, der letzte Dreier datiert schließlich aus der aktuellen Spielzeit, als Besiktas die „Löwen“ in der Hinrunde im Vodafone Park mit 1:0 in die Knie zwang. Sogar in Deutschland trafen die Trainer-Giganten mal aufeinander. Am 14. Juli 1996 trennten sich Galatasaray und Trabzonspor in einem Freundschaftsspiel in Krefeld schiedlich friedlich mit 1:1.

Was wiegt mehr? UEFA Cup-Sieg oder WM-Dritter?

Auch die Anzahl der gewonnenen Titel spricht klar für Fatih Terim. Der 65-Jährige holte mit Galatasaray insgesamt 14 Pokale, darunter den UEFA Cup im Jahr 2000 sowie sieben Meistertitel in der Süper Lig. „Nur“ sieben Titel stehen dagegen für Günes zu Buche. Der ein Jahr ältere türkische Nationalcoach wurde jeweils zweimal türkischer Meister und Pokalsieger, gewann zudem dreimal den türkischen Supercup. Als bis dato wichtigster Erfolg der türkischen Fußballhistorie gilt jedoch der dritte Platz bei der Weltmeisterschaft in Japan/Südkorea 2002. Und hier hieß der Coach auf der Türken-Bank: Senol Günes. Der 66-Jährige wurde in diesem Jahr im Übrigen auch zum „UEFA Trainer des Jahres“ gewählt.

Vorheriger Beitrag

Trabzonspors Last-Minute-Schwäche!

Nächster Beitrag

Die besten Teams der türkischen Fußballgeschichte

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

3 Kommentare

  1. Avatar
    2. Mai 2019 um 20:03

    Meine Prognose für das anstehende Derby zwischen GS und BJK lauten wie folgt.

    Szenario 1

    Gewinnt GS das Derby gegen BJK wird GS türkischer Meister

    Szenario 2

    Gewinnt BJK das Derby gegen GS wird BJK neuer türkischer Fussballmeister

    Szenario 3

    Endet das Spiel zwischen GS und BJK Unentschieden und gewinnt Basaksehir das Parallelspiel am Wochenende wird Basaksehir erstmals türkischer Fussballmeister, so einfach ist das Ganze.

    • Avatar
      3. Mai 2019 um 13:49

      Hast es eigentlich ganz gut auf den Punkt gebracht @Efsane07
      dieses Derby wird die Meisterschaft entscheiden

    • Avatar
      3. Mai 2019 um 13:56

      Das sind 3 Prognosen 🙂
      Besiktas spielt nicht wirklich gut im Moment. Sie schiessen Tore, aber mehr nicht. Das reicht für schwächere Gegner, aber nicht für Gala in der Telekom Arena. Bei Derbys kann viel passieren, aber ich sehe Gala wirklich klar im Vorteil. Lasst euch nicht von den Resultaten blenden (Basak besiegt, 7:2 Caykur, 4:1 ankara…) Gut gespielt haben sie nicht, und das hat senol günes auch immer wieder gesagt nach den Spielen.

      Meine Prognose: Gala gewinnt. aber Basaksehir wird Meister.