Galatasaray

Europa League: Galatasaray bittet Benfica zum Tanz

Im Hinspiel des Sechzehntelfinales der UEFA Europa League empfängt Galatasaray Istanbul den portugiesischen Vertreter Benfica Lissabon. Ziel ist ein komfortabler Heimsieg, um eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in Portugal zu haben.

Für den türkischen Rekordmeister und aktuellen Titelträger der Süper Lig ist es das 278. Europapokalspiel der Vereinsgeschichte. Bis dato errangen die Gelb-Roten 99 Erfolge, bei 48 Remis und 97 Niederlagen. Das Torverhältnis lautet: 375:412. Sollten die “Löwen” Benfica Lissabon bezwingen, wäre es der 100. Sieg der Klubhistorie in einem Europapokalspiel. In der Europa League (bzw. seinem Vorgängerwettbewerb dem UEFA-Pokal) tritt der UEFA Cup-Sieger von 2000 zum 76 Mal an. Die Bilanz hier: 29 Siege, 24 Unentschieden sowie 22 Pleiten.

Terim formuliert klares Ziel – Keine Ausflüchte

“Es gab nie Ausreden für uns und wird es auch zukünftig nicht geben”, so GS-Trainer Fatih Terim kämpferisch während der obligatorischen Pressekonferenz im Vorfeld des Duells mit Benfica Lissabon. Dass nicht alle Neuzugänge, wie Konstantinos Mitroglou, Semih Kaya oder Emre Tasdemir, nachträglich für die Runde der letzte 32 gemeldet werden konnten, sei kein Grund, um Vorwände für mögliche Probleme zu suchen, betonte der 65-jährige Übungsleiter. Zumal die Winterverpflichtungen Mbaye Diagne, Marcao und Christian Luyindama auf die UEFA-Spielerliste gesetzt wurden und den Kader vor den beiden wichtigen Spielen gegen die Portugiesen verstärken. “Natürlich wollten wir in der Champions League weiterkommen. Doch nun spielen wir in der Europa League. Sollten wir und gegen Benfica durchsetzen, das ich stärker als Porto einschätze, dann ist im Wettbewerb alles für uns möglich”, fügte der Erfolgscoach hinzu.

Die Null muss stehen

Mittelfeldspieler Fernando Reges erwarte zwei Begegnungen, in denen beide Teams an ihre Grenzen gehen werden: “Es wird definitiv eine schwere Aufgabe. Benfica ist eine starke Mannschaft, aber auch wir sind uns unserer Stärken bewusst. Mit der Unterstützung unserer fantastischen Fans wollen wir in unserem eigenen Stadion ein gutes Resultat für das Rückspiel holen. Im letzten Ligaspiel haben sie ein beeindruckendes Ergebnis erzielt (10:0 gegen CD Nacional, Anm d. Red.). Daher ist es sehr wichtig für uns, gut zu verteidigen. Felix ist ein gefährlicher Angreifer, der gut in Form ist. Aber wir müssen eine kollektive Defensivleistung auf hohem Niveau zeigen und dürfen uns nicht nur auf einen Spieler konzentrieren.” Sowohl Fernando als auch Terim unterstrichen, wie essentiell es sei, das Spiel unbedingt ohne Gegentor zu beenden.

Voraussichtliche Aufstellungen

Galatasaray: Muslera – Linnes, Luyindama, Marcao, Nagatomo – Fernando, Ndiaye, Feghouli, Belhanda, Onyekuru – Diagne

Benfica: Vlachodimas – Almeida, Ruben Dias, Ferro, Ribeiro – Salvio, Samaris, Gabriel, Rafa Silva, Felix – Seferovic

Schiedsrichter: Jesus Gil Manzano (Spanien)

Austragungsort: Türk Telekom-Stadion (Istanbul)

Anstoß: 18:55 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: beIN SPORTS 1, DAZN


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.hurryiet.de

Link: https://www.hurriyet.de/news_galatasaray-will-heimsieg-gegen-benfica_14359391.html



Vorheriger Beitrag

Fenerbahce mit erstem Vorteil - Arslan und Ekici verletzt

Nächster Beitrag

1:2! Galatasaray verliert gegen Benfica!

Erdem Ufak

Erdem Ufak