Türkischer Fußball

EM-Quali: Türkei strebt Pflichtsieg gegen Andorra an

Im fünften Gruppenspiel der EM-Qualifikation trifft die Türkei in Istanbul auf Außenseiter Andorra. Für die Elf von Nationaltrainer Senol Günes ist ein Sieg auf dem Weg zur EURO 2020 Pflicht. Nach drei Siegen in Folge gab es zuletzt eine 1:2-Auswärtsniederlage in Island. Damit kommt die Türkei mit den Isländern und Franzosen auf jeweils neun Punkte aus den ersten vier Spielen. Um vor den Duellen im Rennen um die ersten beiden Plätze ihre Chancen bestmöglich zu wahren, sind die Türken quasi zum Siegen verdammt.

Ohne Ünder gegen Andorra und Moldawien

Allerdings muss die türkische Auswahl diverse Ausfälle wie zuletzt Starspieler Cengiz Ünder oder Oguzhan Özyakup verkraften (Infos zu allen Ausfällen gibt es hier). Außerdem sind derzeit Okay Yokuslu, Dorukhan Toköz und Nazim Sangare angeschlagen und voraussichtlich auch nicht spielbereit. Während sich die Türken um 20:45 Uhr (MEZ) mit Zwergstaat Andorra messen, trifft zeitgleich im Parallelspiel der Gruppe H Frankreich auf Albanien. Die “Equipe Tricolore” hat Heimrecht. Die Isländer bestreiten ihr Heimspiel gegen Moldawien dagegen bereits um 18:00 Uhr (MEZ).

Voraussichtliche Aufstellungen

Türkei: Günok – Celik, Demiral, Söyüncü, Meras – Belözoglu, Kahveci, Parmak, Calhanoglu, Yazici – Tosun

Andorra: Gomes – Rubio, Vales, San Nicolas, Llovera – Garcia, Ferre, Clemente, Moreno, Rodriguez – Gomez

Schiedsrichter: Donald Robertson (Schottland)

Austragungsort: Vodafone-Park (Istanbul)

Anstoß: 20:45 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: TRT 1, DAZN

Der Kader im Überblick


Der aktuelle Stand in der Gruppe H

Vorheriger Beitrag

EM-Quali: Die Startaufstellung der Türkei gegen Andorra

Nächster Beitrag

EM-Quali: Türkische U21 unterliegt England 2:3

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

4 Kommentare

  1. Avatar
    7. September 2019 um 13:49 —

    Wenn die voraussichtliche Aufstellung stimmen sollte, spielen wir einfach ohne einen echten Flügelspieler. Calhanoglu und Yazici sind keine Flügelspieler! Jedoch setzen komischerweise alle Nati-Trainer so welche Spieler auf die Flügel, obwohl sie da nichts zu suchen haben.

    Jetzt sehe ich, das wir außer einen Kenan Karaman überhaupt keinen echten Flügelspieler haben. Was soll denn der Scheiß? Ein Cengiz Ünder, Okay, Abdülkadir Ömür und Dorukhan haben sich verletzt bzw. sind angeschlagen und man nominiert keinen Ersatz, das ist wieder einmal an Dummheit nicht zu überbieten.

  2. Avatar
    7. September 2019 um 9:29 —

    Haha Emre im Milli Kader, phaenomenal

    • Avatar
      7. September 2019 um 17:54

      Was ist eigentlich mit deinem Profilbild? Ist dir das Lachen vergangen jetzt nachdem Falcao gekommen ist?

    • Avatar
      7. September 2019 um 19:07

      Danke der Nachfrage, aber warum sollte mir das Lachen vergehen? Triggert dich das Foto etwa?
      Albayrak ist der lustigste Vize in der Geschichte des türkischen Fußballs.

Schreibe ein Kommentar