Fenerbahce

Pereira und Glasner sprechen von „gerechter Punkteteilung“: Die Stimmen aus Frankfurt!


Um Haaresbreite hat Fenerbahce den Auftaktsieg in der Europa League-Gruppenphase verpasst. Pechvogel in Frankfurt war der eingewechselte Dimitrios Pelkas, der mit seinem verschossenen Strafstoß dafür sorgte, dass sich die Türken am Ende nur mit einem Punkt zufriedengeben mussten. Sowohl Vitor Pereira als auch Oliver Glasner erklärten nach Spielschluss, dass die Punkteteilung in Ordnung gehe. Die Stimmen zum Spiel in Frankfurt!


Vitor Pereira (Trainer Fenerbahce): „Natürlich war es nicht einfach, hier zu spielen und die Räume zu finden. Wir haben versucht, unser Pressingspiel durchzuziehen. Das hat nur in manchen Phasen des Spiels geklappt. Wir haben Chancen herausgespielt, aber Frankfurt auch. Es war ein offenes Spiel, eine schöne Partie zum Anschauen für die Zuschauer. Am Ende haben wir die große Chance auf den Sieg nicht genutzt. Beide Mannschaften haben versucht, das Spiel für sich zu entscheiden. Ich bin sehr happy mit den Spielern und ihrer Einstellung, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Ich habe alles gesehen, was ich sehen wollte. Die Gruppe ist sehr ausgeglichen, es wird sehr spannend. […] Pelkas hat die nötige Qualität und das Verantwortungsbewusstsein, um einen Elfmeter zu schießen. Als er sich den Ball genommen hat, war das Thema für mich erledigt. Auch die ganz großen Spieler verschießen Elfmeter. Wir gewinnen zusammen, verlieren zusammen und verschießen auch die Elfmeter zusammen. Das, was ich anschließend in der Kabine gesehen habe, hat mich sehr glücklich gemacht. Alle haben ihn unterstützt.“

Oliver Glasner (Trainer Frankfurt): „Es war hart, auch für mich in der Loge. Wir haben sehr schwer ins Spiel gefunden und waren nervös. Der Rückstand war verdient. Ich muss den Spielern aber ein Kompliment machen, wie sie sich gemeinsam mit den Fans ins Spiel zurückgekämpft haben. Dann haben wir ein super Tor erzielt. Es freut mich sehr für Sam, der genau dort stand, wo ein Stürmer stehen muss. In der zweiten Halbzeit haben wir es geschafft, Fenerbahce sehr weit weg zu halten von unserem Tor. Wir hatten vorne Abstimmungsprobleme, dann müssen wir nach Fehlpässen wieder hinterherlaufen. In der Nachspielzeit machst du gefühlsmäßig alles durch. Der Punkt geht insgesamt für beide Teams in Ordnung. Es war ein echter Europapokal-Fight. Die Fans waren fantastisch heute und haben uns nach vorne gepusht. Ich kann mit dem Punkt gut leben, aber wir haben weiterhin viel Arbeit vor uns. Es kann die Wende in unsere Richtung sein.“

Ferdi Kadioglu (Fenerbahce): „Wir danken den Fenerbahce-Fans. Sie sind fantastisch und einfach überall mit dabei. Leider hat es heute für die drei Punkte nicht gereicht. Dennoch ist ein Punkt zum Start nicht schlecht. Meine Verletzung ist nichts Gravierendes. Ich bin für das nächste Spiel wieder einsatzbereit.“

Max Meyer (Fenerbahce): „Es war ein extrem schweres Spiel für uns. Obwohl wir gut gespielt haben, hat das Ergebnis am Ende nicht gepasst. Jetzt müssen wir uns wieder auf die Liga fokussieren. Wir werden weiter hart arbeiten und möchten das Spiel am Sonntag unbedingt gewinnen. Ich denke, dass wir eine schwere Gruppe erwischt haben. Doch wir können zuhause und auswärts auf unsere Fans zählen. Das nächste Gruppenspiel wird ebenfalls sehr schwer. Wir werden auch da voll auf Sieg spielen und möchten die Gruppe als Erster abschließen.“

Markus Krösche (Sportvorstand Frankfurt): „Der Elfmeter ist berechtigt gewesen. Nach der Parade von Kevin Trapp ist der Gegenspieler zu früh reingelaufen. Da hatten wir natürlich auch ein wenig Glück. Kevin hat den Ball super gehalten. Für die kommenden Spiele müssen wir im letzten Drittel noch konsequenter agieren. Wir hatten einige gute Torchancen, die wir liegen gelassen haben. Wir müssen außerdem die einfachen Fehler abstellen, weil es sehr viel Kraft kostet, den Ball wieder zurück zu erobern. Wir sind in einem Prozess und arbeiten daran.“

Kevin Trapp (Frankfurt): „Ich bin sehr erleichtert, dass ich den Elfmeter gehalten habe. Es freut mich, denn es wäre eine späte Niederlage gewesen. Insgesamt war es ein hitziges Spiel mit einer hitzigen Atmosphäre, aus dem wir verdient einen Punkt mitgenommen haben.“

Erik Durm (Frankfurt): „Die ersten 20 bis 25 Minuten haben wir uns schwer getan. Fenerbahce hat das sehr gut gemacht, sehr gut nach vorne gespielt und gezeigt, dass sie Qualität haben. Dann hatten wir die Partie gut im Griff und haben nach einem schönen Angriff den Ausgleich erzielt. Ich freue mich für Sam, dass er getroffen hat. Die zweite Halbzeit haben wir besser gespielt, auch spielerisch. Wir haben kaum etwas zugelassen, unsere Restverteidigung hat gestimmt. Zum Schluss haben wir ein bisschen Dusel und können uns bei Kevin bedanken, dass er den Elfmeter gehalten hat. Ich wusste, dass er gut drauf ist. Es war sehr wichtig, dass er das Ding rausfischt. Am Ende waren die Fans bei jeder Aktion dabei. Es hat nur der Sieg gefehlt, dann wäre es ein toller Abend gewesen. Es war geil, mal wieder europäisch zu spielen.“





Vorheriger Beitrag

Fatih Terim nach Lazio-Sieg: "In dieser Gruppe kann alles passieren"

Nächster Beitrag

Teixeira, Welinton, Vida & Co.: Besiktas ohne Fünf gegen Antalyaspor

15 Kommentare

  1. 19. September 2021 um 20:03 —

    Aus die Maus, die erste Saisonniederlage ist nicht mehr zu verhindern liebe Freunde und das gegen eine Mannschaft wie Akbil die in vier Spielen Null Punkte holen konnte, das war ein ganz schwacher Auftritt unserer Mannschaft am heutigen Abend.

    Ich meine etwas mehr Engagement, Einsatz und Leistung auf dem Platz darf man schon von seiner Mannschaft erwarten oder? Wir haben heute als ganze Mannschaft einfach schlecht gespielt und auch verdient verloren, so bitter das am Ende auch klingen mag.

  2. 19. September 2021 um 19:57 —

    Dieses „noch müde wegen el spiel“ lasse ich nicht gelten.
    Ein kuyt webo etc haben früher jedes verfluchte Spiel gemacht.
    Alex wurde auch nie ausgewechselt oder ersetzt. Wir haben hier eine ganz andere Aufstellung aufs Feld geschickt und die sind müde? Dann sollen die Golf spielen gehen.

  3. 19. September 2021 um 19:54 —

    OK gute Nacht, 2:0

    Gegen so ein anti fussball 2 0 verlieren… Vallah haram.

    Kocaman spielt den gleichen destruktiven „fussball“ wie immer. Einfach nur ne Schande dass wir gegen den Affen verlieren

  4. 19. September 2021 um 19:35 —

    Das Spiel ist einfach nur noch als grausam zu bezeichnen, anders kann man das ganze Spielgeschehen auf dem Platz nicht mehr ausdrücken…

    Diese ganze Ballschieberei ist echt nicht zu ertragen….

    Dieser MHY ist total Fehl am Platz und steht seinen Mitspielern nur im Weg oder? 😉

    • 19. September 2021 um 19:38

      So sieht machtlosigkeit gegen anti fussball aus

    • 19. September 2021 um 19:52

      Ich glaube auch nicht, dass hier noch großartig was passiert. Also man kann ja nach dem Spiel gegen Frankfurt müde sein und das schwere Spiel noch in den Knochen haben, aber wenn BJK die auch ein schweres Spiele unter der Woche gegen den BVB hatten nach einem 0:2 Halbzeitstand noch 3:2 am Ende gewinnen kann, dann sollte dies für uns auch nicht als Ausrede dienen oder?

      Jedenfalls bin ich von diesem seelenlosen Auftritt unserer Mannschaft total enttäuscht und jetzt fällt auch noch das 2:0 für Akbil, na super Ingo…..

  5. 19. September 2021 um 19:33 —

    Das Spiel endet 1:0….
    Schade, wir verlieren wichtige Punkte und den Anschluss an Platz 1

  6. 19. September 2021 um 19:07 —

    Wir sollten sofort wechseln und ganz spontan spielen….

    Özil,Crespo,Valencia, Rossi rein

    Gümüskaya, Kadioglu, Berisha, Gustavo raus.

    • 19. September 2021 um 19:07

      Würde gustavo drin lassen und Meyer rausnehmen

  7. 19. September 2021 um 18:49 —

    Fener ist ja echt chancenlos gegen basaksehir.

    Ich sehe absolut keine Chance, dass wir das Spiel noch drehen. Vorne geht gar nix. Mittelfeld und Abwehr voller Fehlpässe…

    Grauenhaftes Spiel von fener. Klar die mauern und lauern auf Konter aber das tun alle gegen fener… Da muss man langsam mal ein Mittel finden nach all den Jahren…

  8. 19. September 2021 um 18:47 —

    Das Spiel ist das selbe wie gegen Sivasspor.
    Basaksehirspor Spieler lassen sich fallen und Schauspielern. Insallah brechen wir Ihnen die Beine so dass diese Spieler nie wieder spielen können. Genau das selbe wünsche ich Aykut Kocaman. Nach der 1:0 Führung ab der 17 Minute nur noch Zeitspiel.

    Unglaublich was für eine Drecksverein und Liga.

    Ich sag nix mehr und schaue mir diesen Fick nicht mehr an. Elende Hunde.

    Und nur 3 Minuten Nachspielzeit in der ersten Halbzeit obwohl 10 Minuten Unterbrechung gab.

    • 19. September 2021 um 18:50

      Ich wollte exakt das selbe hier reinschreiben…. 😉

      Wir spielen wirklich nicht gut, aber dieser Schiedsrichter pfeift alles ab so kann ja gar kein Spielfluss entstehen oder?

      Übrigens habe ich bei dem Tor keine einzige gescheite Perspektive gesehen und die Abseitslinie von beIN Sports müssen wir wohl so glauben oder?

      In der zweiten Halbzeit werden wir wohl um die ein oder andere Auswechslung nicht herumkommen, ich sehe schon wie sich Valencia auf dem Feld warm macht, der muss unbedingt ins Spiel kommen.

  9. 17. September 2021 um 12:52 —

    Glückwunsch an beide Teams, sie haben die Zuschauer über die 90 Minuten wirklich gut unterhalten, das Spielergebnis hätte am Ende besser für uns stehen können, aber aufgrund des Spielverlaufs denke ich, dass das Unentschieden am Ende ein gerechtes Ergebnis ist.

    Ich möchte auch dem Schiedsrichtergespann beglückwünschen, da sie über 90 Minuten hinweg unsichtbar auf dem Platz waren und das Spiel nicht wie in der türkischen Süperlig üblich alle 10 Sekunden unterbrochen haben um sich in den Vordergrund zu spielen.

    Jedenfalls bin ich total stolz auf unsere Mannschaft, das wir so ein ansehnliches und attraktives Spiel sehen durften, die Freunde darüber wird am kommenden WE gegen Akbil natürlich schnell vorbei sein, wenn wieder so ein inkompetenter türkischer Schiedsrichter auf dem Platz steht und alle 10 Sekunden das Spiel abpfeift, da der unfähige türkische Schiedsrichter einfach nicht will, dass wir türkische Fussballanhänger auf dem Platz auch sowas ähnliches wie Fussball sehen können.

    • 17. September 2021 um 13:07

      Ich habe sowas von gar kein Bock auf Aykut Kocaman und möchte sein Gesicht nicht sehen.

      Und auf seine chinesische Mauer Taktik habe ich auch sowas von gar kein Bock und werde das Spiel nicht ertragen können.

      Ich werde zudem wieder ausrasten, falls Akbil ganz hinterlistig ein ekliges Tor schießt und wir 89 Minutenlang der Führung hinterherlaufen müssen.

      Aykut Kocaman wird Sivasspor bereits kopiert haben.

      Bis jetzt hat Kocaman 0 Punkte aus 4 Spielen und das muss nach dem 5 Spiel auch so bleiben !!!!

    • 17. September 2021 um 13:19

      Wenn das Spiel gegen Akbil so verläuft wie wir FB Anhänger uns das alle vorstellen, dann wird dieser Aykut Kocaman dort gleich nach Spielschluss sowieso des Amtes enthoben, da geh ich mit Dir jede Wette ein, also kannst du Dir ja vorstellen, dass er alle Akbil Feldspieler 90 Minuten plus Nachspielzeit in den eigenen Sechzehner stellt damit er eine Woche länger Trainer bei Akbil bleiben darf oder?

      Jedenfalls erwarte ich wieder einen türkischen Antifussball erster Güte, so ein Spiel wie gegen die Eintracht wirds sicherlich nicht werden, da der Gegner und der türkische Schiedsrichter auf dem Platz das einfach nicht zulassen werden.

Schreibe ein Kommentar