Süper Lig

Süper Lig-Samstag: Volkan Demirel gewinnt Duell gegen Basaksehir und Emre Belözoglu

Die Serie von Medipol Basaksehir mit drei Siegen in Folge ist mit der heutigen Niederlage gegen VavaCars Fatih Karagümrük zu Ende gegangen. Im Aufeinandertreffen der beiden Ex-Teamkameraden Emre Belözoglu und Volkan Demirel hatte der Karagümrük-Coach am Ende die Nase vorne. Mit dem ersten Auswärtssieg im Jahr 2022, zugleich aber dem vierten Dreier aus den letzten fünf Begegnungen klopfen die Rot-Schwarzen mit nunmehr 39 Punkten wieder an die oberen Tabellenplätze an. Basaksehir bleibt auch nach dem 27. Spieltag Tabellendritter. Fenerbahce könnte am Montagabend allerdings an Punkten gleichziehen. Kommende Woche geht es für die „Eulen“ ins nächste Derby gegen Besiktas. Karagümrük hat Aufsteiger Altay SK zu Gast.

Karagümrük dreht Rückstand noch in der ersten Halbzeit

Die Tore im Fatih Terim-Stadion fielen allesamt schon im ersten Durchgang. Nachdem Stefano Okaka die erste Großchance versiebte, machte es Trezeguet wenige Minuten später besser und brachte Basaksehir nach Zuspiel von Pizzi mit 1:0 in Front. Der Ägypter steht jetzt bei drei Toren und einer Vorlage nach drei Spielen. Karagümrük war den favorisierten Hausherren jedoch zu jeder Zeit ebenbürtig und glich keine 15 Minuten später durch Fabio Borini aus. Kristijan Bistrovic hatte den Stellungsfehler von Alexandru Epureanu genutzt und seinen italienischen Teamkameraden gut in Szene gesetzt. Nur zwei Minuten später war es Emre Mor, der problemlos an Epureanu vorbeizog und den freistehenden Ahmed Musa sah – 1:2. Die Mannschaft von Volkan Demirel verwaltete in der Folge die Führung geschickt und ließ nach dem Seitenwechsel nahezu nichts zu. Basaksehir konnte trotz deutlich mehr Ballbesitz nur selten gefährlich werden. Die beste Gelegenheit für die „Eulen“ vergab der eingewechselte Salih Ucan mit einem Fernschuss.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Medipol Basaksehir: Volkan Babacan, Caicara, Duarte, Epureanu, Hasan Ali Kaldirim (77. Ömer Ali Sahiner), Tolga Cigerci (60. Salih Ucan), Berkay Özcan, Serdar Gürler (60. Chadli), Pizzi (46. Aleksic), Trezeguet (77. Gulbrandsen), Okaka

VavaCars Fatih Karagümrük: Viviano, Salih Dursun, Burak Bekaroglu, Balkovec, Caner Erkin, Biglia, Toure (65. Münir Levent Mercan), Emre Mor (84. Salibur), Borini (78. Jimmy Durmaz), Bistrovic, Ahmed Musa (65. Karamoh)

Tore: 1:0 Trezeguet (25.), 1:1 Borini (39.), 1:2 Musa (41.)

Gelbe Karten: Ucan, Okaka (Basaksehir) – Erkin, Mercan (Karagümrük)





Vorheriger Beitrag

Erst kassieren, dann gewinnen: Gegentore können Trabzonspor nichts anhaben

Nächster Beitrag

Doppelpack Batshuayi: Besiktas meistert Auswärtshürde in Sivas