Besiktas

Coronavirus: Meldung um Besiktas-Star Adem Ljajic sorgt für Panik

Ein Bericht über Adem Ljajic sorgte für viel Aufregung. Der serbische Spielmacher von Besiktas sei am aggressiven Coronavirus erkrankt, hieß es. Grund für diese Meldung waren Übersetzungsfehler der türkischen Medienorgane aus dem Italienischen.

Sprachbarriere als Panik-Katalysator

Zunächst meldete die türkische Presse, dass der 28-jährige Mittelfeldregisseur wegen den Folgen eines starken grippalen Infekts das Süper Lig-Duell gegen Trabzonspor verpassen wird. “Sport Mediaset” aus Italien berichtete später, dass die „Angst vor dem Coronavirus die Türkei erreicht hätte“. Die Türken wiederum übernahmen beziehungsweise übersetzten die Nachricht mit dem Inhalt, dass Adem Ljajic am Coronavirus erkrankt sei, das Trainingsgelände nicht mehr betreten dürfe und eine Quarantäne für den 45-maligen Nationalspieler Serbiens angeordnet worden sei.

Da diese Meldung von zahlreichen türkischen Medienorganen übernommen wurde und sich rasant in den Sozialen Medien verbreitete, sah sich der Vorstand von Besiktas gezwungen, tatsächlich ein offizielles Dementi am Freitagabend zu veröffentlichen.

Werde GF-Patron und bestimme mit …

Warum Patron werden? Hier erfahrt Ihr es!

Nur einen Klick entfernt: Folgt GazeteFutbol auch auf Instagram!

Vorheriger Beitrag

Heißes Duell im Vodafone-Park: Besiktas empfängt Trabzonspor

Nächster Beitrag

Kadiköy-Clash: Die möglichen Startaufstellungen, Ausgangslage und Ausfälle bei Fenerbahce und Galatasaray

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion