Fenerbahce

Cocu: „Details werden die Partie entscheiden!“

Das Hinspiel konnte der portugiesische Vizemeister mit einem 1:0-Erfolg für sich entscheiden. Die Gelb-Marineblauen möchten vor ihren eigenen Fans das Ergebnis aus der ersten Partie aufholen und sich mit einem Sieg für die Playoffs qualifizieren. Cheftrainer Phillip Cocu und Kapitän Volkan Demirel haben in der Pressekonferenz ihre Siegeschancen zur kommenden Partie bewertet und zählen dabei auf die Unterstützung ihrer Anhänger.

Phillip Cocu, Trainer Fenerbahce: „Uns erwartet ein großes Duell. Wir haben das Hinspiel verloren, doch das morgige Spiel wird nicht vergleichbar sein. Am Wochenende haben wir bereits gesehen, wozu unsere Zuschauer in der Lage sind. Um uns für die Playoffs zu qualifizieren, müssen wir als Einheit auftreten und das Maximum abrufen. Letzte Woche haben wir in Lissabon eine gute erste Halbzeit abgeliefert, doch in der zweiten Hälfte haben wir uns vom Druck zu sehr beeinflussen lassen, den Benfica auf unsere Abwehr ausgeübt hat. Wer am Ende in die nächste Runde einzieht, werden kleine Details entscheiden und wir werden alles dafür tun, damit diese positiv für uns ausfallen. Über die Startelf möchte ich zu diesen Zeitpunkt keine Angaben machen, denn das sind Informationen, welche unser Gegner um jeden Preis erfahren möchte. Wir haben einen vielfältigen Kader und Spieler mit verschiedenen Qualitäten. Islam Slimani hat noch keine Spielberechtigung, doch er benötigt ohnehin etwas Zeit, um sich im Team zu integrieren. Er ist ein typischer Mittelstürmer: Physisch sehr stark und torgefährlich. Seine Klasse werden wir benötigen, um unsere zukünftigen Ziele zu erreichen.“

Volkan Demirel, Torhüter Fenerbahce: „Es wird ein wichtiges Spiel für diesen Verein und dessen Zukunft. Ich hoffe, dass wir mit dem bestmöglichen Ergebnis in die nächste Runde einziehen werden. Wir benötigen morgen einen Vorsprung von zwei Toren. Es wird nicht leicht, doch wir werden alles geben. Die letzten beiden Jahre waren untypisch, wenn man sie mit dem Rest unserer Vereinsgeschichte vergleicht. Die Unterstützung unserer Fans hat gefehlt. Gegen Bursaspor hat man gesehen, wozu sie in der Lage sind. Ich hoffe, dass wir auch in Zukunft mit unseren Anhängern rechnen können. Wir hatten uns bereits vor dem Hinspiel gut auf Benfica vorbereitet und es lief zum größten Teil auch wie erwartet, doch leider gingen wir mit einer 0:1-Niederlage vom Platz. In Kadiköy erwartet sie allerdings ein anderes Spiel. Wir möchten aggressiver und offensiver in die Partie gehen, um mit einem Sieg in die nächste Runde einzuziehen.“

Rui Vitoria, Trainer Benfica: „Wir spielen gegen einen starken Gegner. Der Sieg im Hinspiel war schön, doch das war nur die halbe Miete. Wir möchten ein Tor erzielen und uns an unseren üblichen Spielplan halten. Unser Gegner hat viele Qualitäten aufzuweisen und möchte die Partie natürlich auch gewinnen. Sie werden versuchen uns unter Druck zu setzen, doch wir sind vorbereitet. Uns erwartet morgen ein hartes Stück Arbeit. Slimani ist ein sehr guter Transfer für sie, wir kennen ihn bereits aus seiner Zeit in Portugal. Morgen wird er jedoch nicht spielen können, deshalb brauche ich nicht weiter darauf einzugehen. Jonas hat einen neuen Vertrag bekommen, doch er hat die Vorbereitungsphase verpasst, weshalb er nicht mit uns in die Türkei gereist ist. Wir wissen, wie wir auch ohne ihn auskommen.“

Vorheriger Beitrag

Senol Günes: „Hätten höher gewinnen müssen!″

Nächster Beitrag

Die Lira bringt die Süper Lig-Riesen ins Wanken

Ozan Sahin

Ozan Sahin