Süper Lig

Chahechouhe trifft für Rize – Abstiegsduell endet torlos

Bursaspor – Caykur Rizespor 0:2

Seit acht Spielen ohne Sieg, dazu seit drei Partien ohne eigenen Treffer. Bei Bursaspor brennt der Baum nach der 0:2-Niederlage gegen Caykur Rizespor lichterloh. Aufbruchstimmung dagegen beim Schwarzmeerklub: Mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen hat sich die Mannschaft von Trainer Okan Buruk vorerst aus dem Tabellenkeller befreit, mit nunmehr 25 Punkten in der Tabelle sogar Bursaspor überholt. Aatif Chahechouhe und Okechukwu Azubuike erzielten dabei ihre jeweils ersten Saisontreffer, während die Grün-Weißen vom eigenen Anhang stellenweise vehement ausgepfiffen wurden. Darunter auch Offensivmann Yusuf Erdogan, der sich zwischenzeitlich sogar auswechseln lassen wollte.

Kommende Woche gegen Tabellenführer Basaksehir wird es für die Truppe von Samet Aybaba keinesfalls einfacher. Rizespor könnte mit einem Heimsieg gegen Malatyaspor die Abstiegssorgen endgültig hinter sich lassen.

Aufstellungen

Bursaspor: Muhammed Şengezer, Barış Yardımcı, Vergini, Ertuğrul Ersoy, Umut Meraş, Allano Lima, Ramazan Keskin (29. Shehu), Saivet, Badji, Yusuf Erdoğan (35. Burak Kapacak), Umut Nayir (80. Latovlevici)

Çaykur Rizespor: Gökhan Akkan, Moroziuk, Awaziem, Abarhoun, Melnjak, Umar (76. Samudio), Azubuike, Boldrin (69. Musa Çağıran), Abdullah Durak, Chahechouhe, Vedat Muriç (84. Nakoulma)

Tore: 0:1 Chahechouhe (12.), 0:2 Azubuike (78.)

Gelbe Karten: Ramazan Keskin, Ertuğrul Ersoy, Badji (Bursaspor) – Awaziem, Chahechouhe (Çaykur Rizespor) 


Aufsteiger Ankaragücü entführt einen Punkt aus Akhisar

Teleset Mobilya Akhisarspor – MKE Ankaragücü 0:0

Der Trainerwechsel beim amtierenden Pokalsieger hat sich im Spiel eins nach der Entlassung von Cihat Arslan noch nicht bezahlt gemacht. Trotz fast einer Hälfte in Überzahl und Heimvorteil kamen die „Akigos“ gegen das wiedererstarkte Ankaragücü nicht über ein torloses Remis hinaus. Kommende Woche geht es als Tabellenletzter und einer Sieglosserie von acht Spielen ausgerechnet ins Türk Telekom-Stadion zu Galatasaray. Ankaragücü, zuletzt mit vier Punkten aus den letzten beiden Begegnungen, empfängt im Aufsteigerduell BB Erzurumspor.

Aufstellungen

Akhisarspor: Fatih Öztürk, Zeki Yavru, Cocalic, Caner Osmanpaşa, Kadir Keleş, Regattin, Sissoko, Serginho (81. Bokila), Barbosa (66. Onur Ayık), Josue, Cikalleshi

MKE Ankaragücü: Altay Bayındır, Kitsiou, Kulusic, Pazdan, Moke, Sacko (72. İlhan Parlak), Sedat Ağçay, Djedje, Boyd (83. Aydın Karabulut), Canteros (55. Mehmet Sak), Orgill

Gelb-Rote Karte: Djedje (51., MKE Ankaragücü)

Gelbe Karten: Serginho, Josue, Fatih Öztürk, Onur Ayık (Akhisarspor) – Orgill, Mehmet Sak (MKE Ankaragücü)




Vorheriger Beitrag

Alex: „Um ein echter Fenerbahceli zu sein, muss Du gegen Galatasaray treffen“

Nächster Beitrag

Fenerbahce nur 1:1 gegen dezimiertes Konyaspor

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar