Türkischer Fußball

Cenk Tosun: “Warum sollte mich denn ein Verein jetzt holen?”


Cenk Tosun erklärte im Interview mit “A Spor”, dass er sich von seiner Verletzung erholen wolle. Dies habe oberste Priorität. Ein Transfer sei im Moment kein Thema. Sein Fokus gelte dem Genesungsprozess und dem FC Everton: “Ich möchte für Everton spielen. Hoffentlich schaffen wir das, was uns letzte Saison nicht gelang und wir qualifizieren uns für den Europapokal. Ich hatte kaum Gelegenheit mit Ancelotti zu arbeiten. Er wollte nicht, dass ich zu Crystal Palace gehe. Aber er hatte auch betont, mir keine Steine in den Weg zu legen. Ich bin zu Palace gegangen und zurückgekehrt. Im Moment fragt er mich jeden Tag auf dem Trainingsgelände nach meinem Zustand. Beim Training habe ich seine taktischen Vorstellungen gesehen und verstanden. Ich werde um meinen Platz kämpfen. Den Rest weiß nur Gott”, so der 29-jährige Stürmer aus Wetzlar.

Gesundheits- und Fitnesszustand macht Wechsel derzeit obsolet

Eine Rückkehr in die Türkei zum aktuellen Zeitpunkt, schloss Tosun aus. Der 42-malige türkische Nationalspieler könne auch nicht nachvollziehen, warum sein Name mit einem Wechsel zu Fenerbahce in Verbindung gebracht werde: “Während meiner Verletzungsphase habe ich mit niemanden gesprochen. Im Moment kann ich ohnehin nirgendwo hin. Mein Knie ist in Ordnung, aber ich brauche noch 1,5 Monate bis ich bereit bin. Warum sollten mich denn jetzt Klubs verpflichten und spielen lassen? Bis zur Winterpause möchte ich so viel spielen, wie ich kann. Sollte ich, wie in der letzten Saison, zu wenige Einsatzzeiten bekommen und der Trainer nicht mit mir planen, dann wechsele ich vielleicht per Leihe zu einem anderen Klub. Das wichtigste war mein Knie. Ich beschäftige mich nur mit meinem Knie. Ich möchte zu hundert Prozent fit werden und Everton helfen. Alles hat seine schweren Seiten, aber es kann niemand ahnen, was ich in dieser Verletzungszeit durchlebt habe. Das wissen nur ich, meine Familie und mein Physiotherapeut. Ich gehe jeden morgen um neun zur Reha und kehre abends um sechs zurück. Ich mache jeden Tag zwei Trainingsschichten.”

Notfalls eine Leihe für die EM

Zuletzt unterstrich der frühere Frankfurter, dass es sein Ziel sei, in Europa zu spielen: “Ich möchte in Europa bleiben. Ich möchte hier solange bleiben, wie es geht. Je mehr Türken in Europa spielen, desto stolzer macht mich das. Es gibt auch viele, die zurück wollen. Aber ich habe hier noch nicht das erreicht, was ich mir vorgenommen habe. Ich möchte hier noch mit meinem Namen Spuren hinterlassen und danach zurückkehren. Ich will für Everton spielen. Sollte ich diese Möglichkeit nicht erhalten, möchte ich zur Leihe wechseln, damit ich bei der Europameisterschaft spielen kann.”

Vorheriger Beitrag

Andre Felipe: "Werde die Gaziantep-Fans glücklich machen"

Nächster Beitrag

Fenerbahce vor Verpflichtung von Marcel Tisserand aus Wolfsburg

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

1 Kommentar

  1. Avatar
    11. September 2020 um 0:00 —

    Eigentlich im besten Fußballeralter. Wenn Cenk wenigstens Stamm spielen würde, wäre er aus der N11 nicht wegzudenken. Die Türkei braucht einen wie ihn im Sturm.

Schreibe ein Kommentar