Fenerbahce

Fenerbahce-Neuzugang Steven Caulker ist „großer Fan“ von Attila Szalai

Vor gut einer Woche hatte Fenerbahce die ablösefreie Verpflichtung von Steven Caulker verkündet. Der britische Innenverteidiger, der die abgelaufene Spielzeit bei Ligarivale Aytemiz Alanyaspor verbrachte, unterschrieb beim 19-maligen Meister einen Zweijahresvertrag, zuzüglich einer Option auf ein weiteres Jahr. Im Trainingslager auf dem vereinseigenen Resort im Topuk Yaylasi bei Düzce stand der 29-jährige Abwehrmann der Presse Rede und Antwort. Der gebürtige Londoner sprach hierbei unter anderem über seinen Wechselgrund, seine Ziele mit Fenerbahce und seinem neuen Tandemkollegen in der Abwehr, Attila Szalai.

Wechsel zu Fenerbahce: „Eine ziemlich einfache Entscheidung“

Gleich zu Beginn erklärte Caulker seinen Wechselgrund zu den „Kanarienvögeln“ und sprach von der langersehnten Meisterschaft: „Hierher zu kommen war für mich eine ziemlich einfache Entscheidung. Wie Sie schon sagten, gab es Angebote von anderen Klubs, sowohl aus der Türkei als auch aus Europa. Nach dem Treffen mit unserem Präsidenten fiel mir die Entscheidung viel leichter. Ich fühlte diese Entschlossenheit, ich sah dieses Verlangen so sehr. Natürlich waren auch die guten Spieler hier ein Grund für mein Kommen. Die Größe des Vereins und die Fans waren Faktoren, die mich hierhergezogen haben. Es gibt eine Meisterschaft, die seit sieben Jahren nicht mehr gewonnen wurde. In diese Richtung werde ich weiterhin mit Begeisterung arbeiten. Ich denke, dass wir dieses Ziel in diesem Jahr mit meinen Teamkollegen und unserem Trainer erreichen können.“

„Ich möchte die Liga gewinnen und in der Champions League spielen“

Im weiteren Verlauf honorierte Caulker seinen Ex-Klub Alanyaspor und verriet seine Ziele bei den Gelb-Marineblauen: „Zunächst möchte ich Alanyaspor an dieser Stelle danken. Sie haben mir die Möglichkeit gegeben, in der Türkei zu spielen. Sie werden immer in meinem Herzen sein. Ich wünsche ihnen alles Gute und hoffe, dass die Zukunft noch besser für sie verläuft. Ich möchte hier meine Führungsqualitäten zeigen. Zudem möchte ich meine Erfahrungen aus meinem Leben und meiner Karriere einbringen und meinen Teamkollegen helfen, damit wir erfolgreich werden. Ich bin ein ambitionierter Spieler und hatte immer das Ziel, bei großen Teams zu spielen. Ich wollte auf die europäische Bühne zurück, um mich in der Champions League zu beweisen. Als ich in die Türkei kam, habe ich immer davon geträumt, in einer großen Mannschaft zu spielen. Das habe ich mit dem Wechsel zu Fenerbahce realisiert. Dies ist derzeit allerdings nicht mein einziges Ziel. Ich möchte die Liga gewinnen und in der Champions League spielen.“

Caulker ist ein „großer Fan“ von Szalai

Bei der Frage bezüglich seines neuen Partners in der Innenverteidigung entpuppte sich der frühere Nationalspielers Englands als großer Verehrer von Attila Szalai: „Ich kann ehrlich sagen, dass ich ein großer Fan von ihm bin. Ich habe ihn letztes Jahr beobachtet und dieses Jahr hatte ich die Gelegenheit, ihn bei der Europameisterschaft zu verfolgen. Meiner Meinung nach ist er ein Spieler, dem eine tolle Zukunft bevorsteht. Ich habe von den Spekulationen gehört, die vielleicht auch mit England zu tun haben, aber zum Glück spielt er momentan für unsere Mannschaft. Ich freue mich, dass wir hier die Möglichkeit haben werden, zusammen zu spielen. Wir werden ein großartiges, starkes Vorbild für die Innenverteidigerposition. Mit den Leistungen, die wir gemeinsam zeigen werden, verhelfen wir Fenerbahce hoffentlich zu Titeln.“

System spielt „keine Rolle“

Schließlich kommentierte der 29-jährige Profi die möglichen Spielsysteme, die Fenerbahce unter Pereira spielen könnte: „Ich habe Erfahrung in einer Formation mit einer Dreierkette. Wenn man in dieser Formation spielt, hat man die Möglichkeit, nach vorne zu kommen und sich mit dem Mittelfeld zu verbinden. Und ich kann sagen, dass ich diese Spielart mag. Ebenso denke ich aber, dass es eine effektive Formation ist, wenn man mit einer Viererkette spielt. Denn wenn man mit diesem System spielt, kann man defensiv eine stabilere Haltung einnehmen. Aus meiner Sicht spielt es keine große Rolle, in welcher Formation gespielt wird. Dies ist die Entscheidung unseres Coaches. Ich fühle mich immer bereit zu spielen. Wie Sie wissen, habe ich vorher in England gespielt. Als ich noch bei Liverpool unter Vertrag stand, spielte ich sogar weiter vorne. Auch bei Tottenham waren es stets intensive Spiele. Ich habe fünf Jahre in der Premier League gespielt. Im Moment kann ich sagen, dass ich mich fit und erfahren fühle. Ich bin in der Lage auch gegen athletisch stärkere Spielertypen zu verteidigen. Natürlich werden die Teams mit ihren Transfers für die neue Saison stärker. Aber ich denke, ich kann mit jedem Spielertyp umgehen.“




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Vorheriger Beitrag

Jetzt online: Der offizielle GazeteFutbol Fanshop zur EURO 2020!

Nächster Beitrag

Top-Talent Yusuf Demir wechselt zum FC Barcelona!

5 Kommentare

  1. 9. Juli 2021 um 16:18

    Die neuen Trikots sind einfach MEGA – das Video dazu hat mir Gänsehaut gemacht. ich werd mir aufjedenfall mindestens 2 Trikots holen dieses Jahr… Allein das der Panda allen anschein nach weg ist , und ich durch ein Trikoterwerb nicht mehr indirekt sein Gehalt mitbezahle macht es um so schöner und erfreulicher

  2. 9. Juli 2021 um 14:25

    Hier noch die neuen FB Trikots für die Saison 2021-22….

    Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=AIKb3Duz9OU

    Übrigens finde ich es gut, dass wir diesen Sternemist auf den Trikots endlich abgeschaft haben, hoffentlich kehr damit etwas mehr Ruhe im türkischen Fussball ein.

    • 9. Juli 2021 um 15:30

      @efsane07

      Der Spot ist wirklich gut gemacht. Vor allem der Gastauftritt von Alex kommt wirklich gut an.

      Ich muss nur sagen, das Ende fand ich etwas merkwürdig😄
      Als die Tussi da auf einmal anfängt zu weinen und das Gender neutrale Kind rumbrüllt, wurde es etwas witzig 😂

  3. 9. Juli 2021 um 6:36

    Weiß einer eigentlich, welche Spieler bei Fener entlassen werden?

    So wie ich es sehe, gibt es kaum Spieler, die ungern verlassen würden, aufgrund deren Verträge, Freundschaften und das Leben in Istanbul.

    Sinan Gümüs will nicht verlassen, aufgrund seines Freundeskreis mit Özil, Mhy etc.

    Samatta will nicht verlassen, wegen seinen Vertrag. (Was man ihn auch nicht übel nehmen kann)

    Spieler die realistisch gesehen, einen Abgang zuneigen:
    Ferdi
    Berke
    Zanka
    Novak
    Ozan
    Pelkas
    Perotti

    Das Problem hierbei ist, dass fast alle Spieler Leistungsträger sind bzw. Potenzial haben.

    Spieler wie Thiam, Ademi, Lemos etc sind schwer loszuwerden, aufgrund ihrer schlechten Leistungen.

    Ich hoffe das man sich möglichst von diesen Spielern trennt:
    Murat Saglam
    Dirar
    Zanka
    Lemos
    Tisserand
    Zajc
    Mert hakan
    Sinan Gümüs
    Thiam
    Ademi
    Samatta

    • 9. Juli 2021 um 13:53

      Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht genau, welche Spieler jetzt vor Saisonbeginn FB verlassen müssen, hier kann ich bestenfalls spekulieren.

      Wie du weißt tritt in der kommenden Saison wieder einmal eine neue Ausländerregelung in Kraft wonach nur mehr 8 ausländische Spieler auf dem Platz stehen dürfen.

      Deshalb denke ich, dass wir unser Ausländerkontingent radikal reduzieren müssen, die Spieler die du genannt und aufgezählt hast stehen auch auf meiner persönlichen Liste, einige von denen werden den Verein in irgendeiner Form, ob als Leihspieler oder Verkauf sicherlich verlassen müssen.

      Es bringt ja nichts ein aufgeblähtes Kontingent an 17 ausländischen Spielern zu bezahlen, wenn man in der Süperlig nur noch 8 auf den Platz schicken darf oder?

      Wenn du irgendwelche Namen hören willst, dann würde ich folgende Spieler aufzählen….

      Zanka ( 1 Million )
      Zajc ( 3 bis 3,5 Millionen )
      Dirar ( Vertragsauflösung oder Leihe )
      Pelkas ( 10 Millionen )
      Ozan ( 10 bis 12 Millionen )
      Thiam ( 2 bis 3 Millionen )
      Ademi ( Leihe )
      Berke ( 5 bis 6 Millionen )
      Ferdi ( 3 bis 4 Millionen )
      Lemos ( Leihe )
      Novak ( Vertragsauflösung )
      Murat Saglam ( Leihe )
      Sosa ( Vertragsauflösung )
      Ismail Yüksek ( Leihe )
      Oguz Kagan ( Leihe )
      Baris Alici ( Leihe )
      Baris Sungur ( Leihe )

      Nach der neuen Ausländerregelung erwarte ich nicht mehr allzu viele türkische Spielerabgänge bei FB, so Leute wie Sadik, Caner, Sinan Gümüs oder Mert Hakan werden bleiben, da ihre Positionen innerhalb des Kaders gestärkt wurde.