Türkischer Fußball

Hakan Calhanoglu: „Werde nach der EURO 2020 über meine Zukunft entscheiden“


Der frischgebackene Vizemeister der Serie A tätigt optimistische Aussagen! Nachdem der letzte Spieltag in der italienischen Liga am vergangenen Wochenende bestritten wurde, flog AC Mailands Hakan Calhanoglu gestern für das EM-Trainingslager der Türkei über Istanbul nach Antalya. Am Flughafen stellte sich der Spielmacher vor die Kameras. Zunächst hob er seine Zufriedenheit über die Champions League-Teilnahme mit dem Mailändern hervor: „Der Verein hat für mich einen besonderen Stellenwert. Wir haben in dieser Saison hart gearbeitet. Deshalb freut es mich umso mehr, dass wir in der kommenden Saison an der Königsklasse teilnehmen werden.“ Auf der anderen Seite könne er im Dress von Mond und Stern das Eröffnungsspiel der EURO 2020 gegen Italien kaum abwarten. „Neben meiner Wenigkeit verdienen Merih  Demiral, Mert Müldür und Kaan Ayhan ihre Brötchen in Italien. Wir treffen auf unsere Freunde und möchten dieses Spiel keineswegs verlieren. Hoffentlich können wir einen zufriedenstellenden Start in das Turnier hinlegen.“

Calhanoglu: „Wir haben der Welt gezeigt, was wir können“

Schließlich fürchte sich nicht nur Italien vor der türkischen Nationalmannschaft: „Wir sind ein eingespieltes Team und haben in der Quali-Phase unter Beweis gestellt, zu was wir fähig sind. Fast alle Länder empfinden uns als unangenehmen Gegner. Deshalb haben wir Großes vor bei dieser Europameisterschaft.“ Nichtsdestotrotz dürfe die Türkei keinen Kontrahenten unterschätzen. Man werde die notwendige Aufmerksamkeit und den Respekt vor jedem Gegner zeigen. Zudem richtete der 27-Jährige einen Appell an die türkischen Fans: „Primär lautet unsere übergeordnete Zielsetzung, dass wir unser Land und das Volk ordentlich repräsentieren. Deshalb bitte ich die Mitbürger darum, für uns zu beten. Wir alle sind gemeinsam mit dem Trainerstab bestens auf dieses Turnier vorbereitet.“

Bleibt Calhanoglu den „Rossoneri“ treu?

Zu guter Letzt gab der Rechtsfuß kund, dass er nach dem Turnier über seine persönliche Zukunft entscheiden werde. Sein Vertrag beim AC Mailand läuft in ein paar Tagen aus. Trotz diverser Verhandlungen mit dem Mailand-Vorstand und anderen Klubs habe er noch keinem Verein eine Zusage erteilt. „Ich möchte nicht über meine nächsten Schritte sprechen. Eine klare Entscheidung ist noch nicht getroffen. Nach der Europameisterschaft werde ich mir die Möglichkeiten zu Gemüte führen. Aktuell richtet sich mein Fokus voll und ganz der türkischen Nationalmannschaft.“





Vorheriger Beitrag

TFF-Präsident Özdemir: „Süper Lig wieder mit 18 Teams!“

Nächster Beitrag

Trabzonspor: Peres & Gervinho in Istanbul - Cornelius-Transfer vom Tisch!

2 Kommentare

  1. 26. Mai 2021 um 7:50

    Ich würde ihn gerne weiterhin bei AC sehen, in England wird er in meinen Augen unter gehen.
    Gerüchten zu Folge ist auch Juve an Hakan dran, aber da wird er nicht so oft spielen wie er bei AC tut.
    Ich bin gespannt wo seine Reise hinführt, wenn er eine gute EM spielt werden die Vereine Schlange stehen.

  2. 26. Mai 2021 um 1:46

    Komm zu uns nach Bursa.
    Als Handgeld zahl ich dir einen Teller Iskender.
    Den Lohn kriegst du in Kestane Sekeri.
    Als Prämie pack ich noch eine Saisonkarte für den Uludag nächsten Winter oben drauf 👌
    Den Mailändern schicken wir ein Duzend in Bursa produzierte Fiat Egea’s. Das haben die im Leben nicht gesehen.