Besiktas

Besiktas-Youngster Güven Yalcin: „Mein Vater raucht dank mir nicht mehr!“

Die türkischen Jungprofis wecken zurzeit Begehrlichkeiten in ganz Europa. Nach Cengiz Ünder, Merih Demiral, Ozan Kabak, Abdülkadir Ömür, Yusuf Yazici, Dorukhan Toköz schmückt zurzeit Güven Yalcin die Schlagzeilen der spanischen Medien. Real Betis Sevilla und Espanyol Barcelona sollen dem Vernehmen nach ihre Fühler ausgestreckt haben. Im Gespräch sei eine Ablöse in Höhe von fünf Millionen Euro. Neben Toköz ist Yalcin bei Besiktas DIE Entdeckung der Saison gewesen. Mit acht Treffern und vier Assists in 22 Süper Lig-Einsätzen (1.096 Minuten) spielte sich der gebürtige Düsseldorfer in den Vordergrund.

Güven Yalcin glaubt an EM-Teilnahme!

Der 20-jährige Stürmer schaffte sogar den Sprung zur Nationalmannschaft und kam bereits zu kurzen Einsätzen: „Nach dem ersten Sieg über Weltmeister Frankreich haben wir großes Selbstvertrauen getankt. Eigentlich waren wir aufgrund des Sieges über Frankreich nicht in Feierlaune. Wir wussten, dass wir konzentriert auftreten müssen, aber unser Gegner war körperlich einfach stärker. Nichtsdestotrotz wird diese Nationalmannschaft mit Coach Senol Günes an der EURO 2020 teilnehmen“, so Yalcin bezüglich der türkischen Auswahl.

„Sind in der Lage Meister zu werden!”

Der Senkrechtstarter befindet sich zurzeit in Deutschland bei seiner Familie und beantwortete die Fragen der türkischen Tageszeitung „Sabah“. Als er bei Besiktas unterschrieb war Yalcin der siebte Stürmer im Kader: „Keiner dachte, dass ich spielen werde. Vor mir waren sehr erfahrene Angreifer. Ich habe stets an mich geglaubt und hart trainiert. Danach durfte ich das Vertrauen von Senol Günes genießen und kam zu Einsatzzeiten. Als er mich dann auch noch in die Nationalmannschaft berief, war ich der glücklichste Mensch der Welt.“ Zu seinem neuen Mannschaftscoach Abdullah Avci sagte der frühere Leverkusener: „Wir sind in der Lage Meister zu werden. Mit unserem neuen Trainer werden wir unseren Fans sowohl in der heimischen Liga als auch in Europa Freude bereiten.“

Lebt seinen Traum: Güven Yalcin

Yalcin lädt junge Spieler in die Süper Lig ein!

Im weiteren Verlauf des Interviews appellierte der Besiktas-Profi an die jungen Fußballer der türkischen Gastarbeiter in Deutschland: „Wer an sich selber glaubt, sollte sich in der Süper Lig versuchen. Niemand sollte den Gedanken haben, dass er hier verloren geht. Die Süper Lig ist natürlich kein leichtes Pflaster. Aber wer von seinem Talent überzeugt ist und trainiert, wird früher oder später seinen verdienten Platz bekommen. Ich spielte in der U19 von Bayer Leverkusen und habe bei Besiktas unterschrieben. Jetzt habe ich den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Ein weiteres Beispiel ist zudem Nazim Sangare von Antalyaspor. Er spielte in der dritten Liga in Deutschland und ist jetzt in der Nationalmannschaft.”

Dank Hattrick raucht Papa Yalcin nicht mehr!

Zuletzt teilte der 1,84-Meter große Kicker auch mit, was der größte Verdienst durch den Fußball für ihn war: „Ich hatte meinem Vater gesagt, dass er endlich mit dem Rauchen aufhören solle. Er entgegnete mir und meinte, dass er aufhören würde, wenn ich einen Hattrick schnüre. Zuerst gelang mir gegen Caykur Rizespor und dann gegen Kasimpasa im letzten Saisonspiel ein Hattrick. Anschließend hatte mein Papa auch nicht mehr viel entgegenzubringen und hielt sein Versprechen.“

Vorheriger Beitrag

Nuri Sahin: „Haben die Ärmel für den türkischen Fußball hochgekrempelt“

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Juwel Eljif Elmas: „Viele europäische Top-Klubs wollen mich“

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten