Besiktas

Besiktas: Wieder wartet Angstgegner Basaksehir

Der elfte Spieltag der Spor Toto steht ganz im Zeichen der Istanbuler Stadt-Derbys. Neben dem großen Match zwischen Galatasaray und Fenerbahce wartet am Samstag (3. November, 17:00 Uhr MEZ) auch das mit Spannung erwartete Duell zwischen Tabellenführer Medipol Basaksehir und Besiktas auf die türkischen Fußball-Fans. 

Günes und Besiktas mit schlechtem Zeugnis gegen Basaksehir 

Mit einem Sieg mit zwei Toren Unterschied könnte Besiktas sogar Basaksehir in der Tabelle überholen. Allerdings ist dies leichter gesagt, als getan. Fast schon traditionell verliert Besiktas die Aufeinandertreffen mit dem Istanbuler Rivalen oder lässt zumindest Punkte liegen. Siege sind eher eine Seltenheit geworden. Auch Trainer Senol Günes ist seit sieben Spielen gegen Basaksehir und seinen Kollegen Abdullah Avci sieglos. Der BJK-Coach will endlich den Fluch brechen und den unliebsamen Gegner bezwingen. Dabei wird Rechtsaußen Ricardo Quaresma aufgrund einer Gelbsperre fehlen, genauso wie Gökhan Töre wegen einer Verletzung (Oberschenkelmuskelriss). Dafür haben Ryan Babel, Pepe und Adem Ljajic wieder am Mannschaftstraining teilgenommen und könnten gegen Basaksehir zum Einsatz kommen. 

Ehre für Avci – Gelingt der nächste Erfolg? 

Auf der Gegenseite möchte Medipol Basaksehir die Tabellenführung verteidigen. Chefcoach Abdullah Avci, der kürzlich vom englischen Magazin “FourFourTwo” als einziger türkischer Trainer unter die Top50-Übungsleiter der Welt gewählt wurde (Platz 37), muss aller Voraussicht nach weiter auf seinen verletzten Mittelfeldstrategen Emre Belözoglu sowie Linksverteidiger Alparslan Erdem und Flügelspieler Elijero Elia verzichten. Avci vertraut vor dem wichtigen Spiel zum einen auf die Defensivstärke seines Teams (seit sieben Spielen ohne Gegentreffer) und zum anderen auf seine taktischen Analysen. Kein anderer Süper Lig-Trainer weist eine derart hohe Erfolgsquote gegen die drei großen Istanbuler Vereine Besiktas (18 Spiele: 6S, 8U, 4N), Fenerbahce (20 Spiele: 6S, 4U, 10N) und Galatasaray (19 Spiele: 7S, 5U, 7N) auf. Die brisante Begegnung wird Schiedsrichter Halis Özkahya leiten.

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Wer ist rechtzeitig zum Derby fit?

Nächster Beitrag

ZTK: Trabzonspor ohne Mühe weiter

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion