Besiktas

1:2 – Kämpferisch starkes Besiktas unterliegt Dortmund nur knapp


Im Auftaktspiel der UEFA Champions League-Gruppenphase verliert Besiktas zu Hause gegen Dortmund mit 1:2. Jude Bellingham brachte die Gäste nach 20 Minuten in Führung. Erling Haaland erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (45+3). Kurz vor Schluss sorgte Francisco Montero noch für Ergebniskosmetik (90+4). Das Team von Trainer Sergen Yalcin gastiert am kommenden Spieltag bei Ajax Amsterdam, während der BVB Sporting Lissabon empfängt.

Dortmund mit komfortabler Pausenführung

Besiktas erwischte einen guten Start in die Partie. Nach nur drei Minuten hatte Michy Batshuayi bereits die Führung auf dem Fuß, doch der Belgier scheiterte am stark parierenden Gregor Kobel. Im weiteren Verlauf zeigten die Gastgeber eine ordentliche Leistung und ließen bis zur 20. Minute nichts zu. Doch dann spielte Thomas Meunier einen Pass in den Lauf von Bellingham, der Ersin Destanoglu aus spitzem Winkel überwinden konnte – 0:1. Marco Reus und Haaland prüften Destanoglu kurz darauf jeweils ein weiteres Mal, doch der 20-Jährige war auf dem Posten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit schlief die Besiktas-Abwehr bei einem gegnerischen Einwurf, sodass Bellingham sich auf der linken Seite durchsetzen und für Haaland auflegen konnte. Der Norweger erzielte eines der leichtesten Tore seiner Karriere und traf zum 2:0-Pausenstand.

Besiktas kann Fahrlässigkeit des BVB nicht bestrafen

Im zweiten Durchgang flachte die Partie ein wenig ab, da die Dortmunder versuchten die Führung zu verwalten. Die Versuche von Besiktas blieben meistens in ihren Ansätzen stecken. Die größte Chance für die Gastgeber hatte erneut Batshuayi, doch der Belgier versuchte noch den Torwart zu umspielen anstatt aus günstiger Position zu schießen und vertändelte so den Ball. Im weiteren Verlauf kamen die Gäste über Meunier, Haaland und vor allem den eingewechselten Ansgar Knauff zu Riesenchancen. Letzterer schaffte es, den Ball über das leere Tor zu befördern. In der Nachspielzeit war es dann Montero, der eine Freistoßhereingabe von Miralem Pjanic per Kopf zum Anschlusstreffer nutzte. In den verbleibenden Minuten bewahrten die Dortmunder einen kühlen Kopf und brachten den Sieg nach Hause.

Aufstellungen

Besiktas: Destanoglu – Rosier, Welinton, Montero, N’Sakala – Josef – Ghezzal (89. Töre), Pjanic, Hutchinson (78. Ucan), Larin (61. Karaman) – Batshuayi

Borussia Dortmund: Kobel – Meunier, Hummels (70. Pongracic), Akanji, Guerreiro – Bellingham (70. Wolf), Brandt (46. Witsel), Dahoud – Malen (70. Moukoko), Haaland (86. Knauff)

Tore: 0:1 Jude Bellingham (20.), 0:2 Erling Haaland (45+3.), 1:2 Francisco Montero (90+4.)

Gelbe Karten: Welinton, Montero, Hutchinson (Besiktas) – Meunier, Moukoko (Borussia Dortmund)





Vorheriger Beitrag

Immobile & Maurizio Sarri: Lazio wartet am Donnerstag auf Galatasaray

Nächster Beitrag

Europa League-Startschuss: Fenerbahce fordert Frankfurt - Galatasaray empfängt Lazio Rom

3 Kommentare

  1. 16. September 2021 um 12:31 —

    Ich fand Besiktas gestern sehr mutig und bis zum Gegentreffer haben sie wirklich gute Passstafetten gehabt und den Ball gut laufen gelassen. Das sah echt gut aus. Nur sind Top-Mannschaften einfach so wie sie sind, die brauchen nur eine Chance um das Ding zu machen.
    Wenn Batshuayi das Ding in der 6. Minute gemacht hätte, wäre das ein komplett anderes Spiel gewesen.
    Kommt das 2-1 10 Minuten eher wird das ganze nochmal deutlich spannender.
    Nur leider hat BJK kaum gute Alternativen für die Offensive auf der Bank. Töre und Karaman kann man in meinen Augen nicht gebrauchen in der CL.

    Wie gesagt fand ich die Leistung von BJK echt gut, darauf kann man aufbauen. So kann man gegen Sporting 6 oder mindestens 4 Punkte holen und sich für die EL qualifizieren.

  2. 16. September 2021 um 6:38 —

    Positiv zu sagen ist das Ajax Sporting auseinander genommen hat.

    Besiktas wird ganze 0 Punkte holen können gegen Ajax und Dortmund aber genauso traue ich auch Sporting zu dass sie 0 Punkte gegen die beiden holen werden.

    Somit steht es so gut wie fest, dass Sporting und Besiktas im direktem Kampf um Platz 3 spielen.

  3. 15. September 2021 um 21:48 —

    Ehrlich gesagt fand ich die Leistung von Besiktas enttäuschend. Das knappe Ergebnis täuscht über die Leistung hinweg. Man hat bis zum 0-1 wirklich gut gespielt. Aber danach war komplett die Luft raus und es kam so gut wie nichts mehr von Besiktas. Dortmund war sehr fahrlässig und teilweise arrogant bei den Torchancen. Sonst hätte es ohne zu übertreiben 0-4 oder 0-5 stehen können.

Schreibe ein Kommentar